Zuckerhut und Peitsche: Cuckolds brauchen Aufgaben!

Ein Cuck­old möchte seine Ehe­frau, Lebenspart­ner­in oder Fre­undin mit frem­den Teilen, doch das hat einen Preis ist: Er muss sich der Hotwife und dem Bull sex­uell völ­lig unterwerfen. 

Um für die Fremdbe­samung sein­er Ehe­frau, bzw. Fre­undin oder Lebenspart­ner­in wirk­lich emo­tion­al stark genug sein zu kön­nen, müssen ihm Verpflich­tun­gen und regelmäßige Train­ings aufer­legt werden.

Mit diesem Beitrag möcht­en wir dem Cuck­old- Anfänger, aber auch sein­er Hotwife und dem Bull Tipps und Ratschläge geben, welche Pflicht­en der Cuc­ki hat und warum er zwin­gend Auf­gaben zum Ler­nen und Üben benötigt. Hin­ter­lasse gerne einen Kom­men­tar, wenn wir etwas vergessen haben oder Du uns eigene Ideen oder Anmerkun­gen mit­teilen möchtest.

Auch inter­es­sant: Die Auf­gaben der Hotwife

Warum braucht ein Cuckold Aufgaben?

In ein­er Cuck­old­e­he hat die Hotwife die Zügel in der Hand. Sie bes­timmt mit wem, wann und wo sie fickt und wie sie fremdbe­samt wird. 

Der Ehe­mann, Fre­und oder Lebens­ge­fährte ist ein zen­trales Ele­ment beim Hotwif­ing. Obwohl er lei­der oft als Los­er und Schlapp­schwanz mit Minipe­nis hingestellt wird, übt er einen enor­men sex­uellen Reiz auf Hotwife und Alpha-Bull aus.

Seine Part­ner­in beim Sex mit Frem­den zu beobacht­en erregt den Cuc­ki sehr, aber para­dox­er­weise ist es auch eine große Über­win­dung. Ein Cuc­ki muss qua­si “erzo­gen” und fortwährend kon­di­tion­iert wer­den, um seine Rolle bei den Sex­dates der Wife vol­lum­fänglich spie­len zu können.

Cum cleanup: Eigenes Sper­ma aufleck­en und Creampie sauber­leck­en sind Grun­dauf­gaben eines jeden Cuck­olds.
Es ist nur eine Sache des Train­ings und sollte von jedem Mann erlernt und regelmäßig geübt werden.

Der Cucki muss permanent sexuell stimuliert werden

Ein Cuck­old gibt seine Pflicht, die Ehe­frau / Lebenspart­ner­in sex­uell zu befriedi­gen an den Alpha-Bull, die Lover und Mit­fick­er ab. Dadurch wird ihm oft­mals eine große Last genom­men, wenn Poten­zprob­leme, eine geringe Penis­größe oder vorzeit­ige Ejaku­la­tion eine Rolle spielen. 

Den­noch muss das Paar den­noch den Penis trainieren, um seine sex­uelle Kon­di­tion zu behal­ten und sein sex­uelles Inter­esse auf hohem Niveau zu hal­ten. Um die Rolle als “echter Cuck­old” erfüllen zu kön­nen, gibt er deshalb die Ver­ant­wor­tung sein­er sex­uellen Befriedi­gung an seine Part­ner­in ab. 

Sie entschei­det, wann, wie oft und auf welchem Wege der Cuc­ki zum Orgas­mus kom­men darf und was mit seinem Sper­ma geschieht. Die Art und Weise der sex­uellen Befriedi­gung ist oft­mals mit Hür­den, Her­aus­forderun­gen und spielerischen Auf­gaben verbunden.

Cuck­old bei seinem Wich­strain­ing. Er hat Orgas­musver­bot. Hotwife entsch­iedet, wie oft der Mann seinen Penis trainieren muss.

Welche Pflichten hat der Cuckold?

Auch wenn das Fick­en für den Cuck­old nicht mehr zu seinen Hauptpflicht­en gehört, muss er die Ehe­frau den­noch auf anderen Wegen sex­uell stim­ulieren und befriedi­gen kön­nen. Er darf sich also nicht entspan­nt zurück­lehnen und auf die faule Haut leg­en, son­dern muss sex­uell sehr aktiv bleiben.

Cuc­ki trainiert, den Creampie anständig sauberzuleck­en und sein eigenes Sper­ma kom­plett zu schlucken

Zweite Haup­tauf­gabe ist die Bere­itschaft, sich gemein­sam mit der Hotwife weit­erzu­bilden und sex­uell weit­erzuen­twick­eln. Er set­zt alles daran, sie weit­er zu begehren und hat nicht das Recht, Befehle und Anweisun­gen der Hotwife zu ver­weigern. Er muss mit der Ehe­frau gemein­sam trainieren und sie unterstützen.

Allen sex­uellen Regeln zum Trotze muss er ein liebenswert­er Ehe­mann / Lebenspart­ner bleiben. Er muss der Hotwife treu ergeben sein, sich um den Haushalt küm­mern und seine Hotwife auch im All­t­ag verwöhnen.

Ein wahrer Cuc­ki hat die Verpflich­tung, nicht mehr eigen­mächtig zu mas­tur­bieren und ejakulieren. Hält er sich nicht dran, kann ihn die Hotwife mit einem Keuschheits­gür­tel / Peniskä­fig verschießen.

Aufgaben eines Cuckolds:

1.) Keuschhaltung in der Ehe

Die Keuschhal­tung des Ehe­mannes ist das A und O in ein­er Cuck­old­e­he. Es bedeutet nicht, dass der Mann gar nicht mehr zum Orgas­mus kom­men darf, son­dern lediglich, dass er seine Hotwife zuvor um Erlaub­nis fra­gen muss.

Extrem viel Sper­ma bei Gesichts­be­samung nach 14 Tagen Enthalt­samkeit (Orgas­musver­bot)

Manche Paare schwören auf das Ver­schließen des Penis durch einen Peniskä­fig / Keuschheits­gür­tel. Andere wählen diese Maß­nahme nur zur Strafan­dro­hung oder zur Bestra­fung bei heim­lich­er Masturbation.

Wie lange der Cuc­ki sex­uell enthalt­sam sein muss, legt das Paar gemein­sam oder die Hotwife allein fest. Wir empfehlen, ca. 7 — 10 Tage keinen Abspritz- Orgas­mus zu erlauben. Mas­tur­bieren, Schwanz abmelken, Edg­ing, Prostataspiele, Cuck­old-Pornos guck­en soll­ten dem Cuc­ki erlaubt bleiben. 

Spritzt der Mann ab über eine Woche nicht, betreibt aber täglich Eging, kom­men beträchtliche Sper­ma­men­gen zusam­men. Ver­spritzt ein Cuck sehr viel Sper­ma, muss er es trotz­dem aus­nahm­s­los kom­plett recyceln.

2.) Cuckoldtraining

Das soge­nan­nte Cuck­old­train­ing stellt einen weit­eren wichti­gen Punkt dar, um den Mann ein­er­seits sex­uell “bei der Stange” zu hal­ten, ihn aber ander­er­seits zu trainieren und auch zu bestrafen. 

Pre­cum (Vor-Ejaku­lat) beim Cock Train­ing: Wenn der Penis weint…

Im Rah­men ein­er “Cuck­old chal­lenge” muss der Mann diverse Tage­sauf­gaben oder Wochenauf­gaben erledi­gen. Diese Cuck­old Spiele wer­den schriftlich fest­gelegt und muss der Cuc­ki mit größter Sorgfalt sehr ern­sthaft und gewis­senhaft erledigen. 

Wichtig ist, dass der Ehe­mann nur sel­ten zum Höhep­unkt kom­men darf und stattdessen seinen Orgas­mus immer wieder ruiniert.

Mehrfach pro Woche ist das Trainieren mit ein­er Penis­pumpe empfehlenswert, z.B. beim abendlichen Fernse­hen oder Pornos guck­en. Regelmäßiges Penis­train­ing wirkt sich nach­weis­lich pos­i­tiv auf Penis­länge und Penis­dicke aus. Par­al­lel dazu sollte er immer Brust­warzen­sauger tra­gen, um für BDSM-Spiele (Punkt 9.) belast­bar­er zu werden. 

Eine Hand­muschi oder Taschen­muschi wie der Flesh­light Mas­tur­ba­tor (Sta­mi­na Train­ing Unit) eignet sich per­fekt zum Poten­z­train­ing, um nicht mehr so früh zum Orgas­mus zu kommen.

Für das Prostata­train­ing (Punkt 8.) sollte der Cuc­ki so oft es geht Buttplugs, auf­blas­baren Plugs / Auf­pumpddil­dos, weiche Dil­dos und Prostata­toys benutzen. Die dadurch gewonnene Fick­sahne wird dabei mit einem Teller, eine Sper­maschale oder einem Sper­ma­glas aufge­fan­gen (engl. cum­col­lect).

Beim Cuck­old­train­ing wir der Penis immer wieder stim­uliert, aber sein Orgas­mus ver­wehrt. Beim Pre­cum- und Sper­ma- Schluck­train­ing muss der Mann seine eige­nen Liebessäfte immer selb­st schluck­en. Auch wenn es mal etwas mehr ist.

3.) Spermamöse sauber lecken

Eine frisch besamte Sper­mafotze ist für jeden Cuc­ki der heilige Gral! Im Cuck­old­bere­ich gehören Sper­mamösen immer gründlich aus­g­eleckt und äußer­lich sauber abg­eleckt. Auch in der Wife­shar­ing- Szene ver­tritt man gerne die Mei­n­ung, dass Sper­ma ein wertvolles Gut ist und von Mann und Frau recycelt wer­den muss.

Lei­der wehren sich die meis­ten Män­ner, ihr eigenes Sper­ma zu schluck­en. Von daher ist ein per­ma­nentes Creampie Train­ing unab­d­ing­bar! Aus­nahm­s­los jed­er Cuck­old muss ler­nen, eine Sper­ma­muschi sauber zu leck­en. Denn jedem Cuck muss klar sein, dass er eines Tages, in der let­zten Kon­se­quenz auch Fremdsper­ma von Bull und Lovern sauber­leck­en muss. 

Bis es so weit ist, sollte der Mann nur noch Sex mit sein­er Ehe­frau haben dür­fen, wenn er sie nach der Sper­mabesamung ohne jeglich­es The­ater wieder sauber leckt. Sper­ma sauber­leck­en ist Cuck­olds Pflicht!

Haup­tauf­gabe eines jeden Cuck­olds: Die Sper­mamöse sauber leck­en (Creampie cleanup)

4.) Bull und Lover suchen

Ste­ht die gemein­same Entschei­dung für Wife­shar­ing oder Cuck­old­ing fest, begin­nt jedes Cuck­old Paar eines Tages intu­itiv mit der Suche nach einem geeigneten Bull und poten­ten Mit­fick­ern (Lover).

Zwar sucht sich eine echte Cuck­old Bitch ihre Sex­u­al­part­ner “offiziell” alleine nach ihrem Geschmack aus, doch in der Prax­is muss auch der Ehe­mann nach geeigneten Män­nern suchen. 

Sehr empfehlenswert sind diese Portale:

5.) Pflicht zur Weiterbildung

So wie die Hotwife auch, muss sich der Cuck­old per­ma­nent sex­uell weit­er­bilden. Das Lesen von ero­tis­chen Geschicht­en, das Hören von Erotik- Hör­büch­ern und das Betra­cht­en von Pornovideos und ‑fotos haben mehrere Vorteile. 

Zusam­men Pornos guck­en: Per­fekt für das Cuckoldpaar

Neben der Erre­gung haben diese Medi­en auch den Effekt, dass man lernt und seinen sex­uellen Hor­i­zont erweitert.

Es gibt es diverse englis­chsprachige Cuck­old Seit­en, Wife­shar­ing Blogs und Fem­Dom Blogs, die wertvolle Tipps und Ideen liefern. 

Mit Bdsmlr haben wir gute Erfahrun­gen gesam­melt. Die Plat­tform ent­stand, als auf Tum­blr die geilen Hotwife‑, Cuck­old- und Wife­shar­ing- Blogs ges­per­rt wurden.

Unser­er Mei­n­ung nach ist es nur noch eine Frage der Zeit, dass die Sexbogs auch auf Red­dit, Twit­ter und Share­some verschwinden.

Am besten und meis­ten lernt man beim Anschauen von the­men­rel­e­van­ten Pornos. Wir empfehlen Euch, mehrmals pro Monat einen gemein­samen Pornoabend einzuplanen.

6.) Squirt, Creampie, Muschisaft und eigenes Sperma schlucken

Cuck­is sind grund­sät­zlich immer für das Aufleck­en und Sauber­leck­en von Liebesflüs­sigkeit­en zuständig. Um seinen eige­nen Saft schluck­en zu ler­nen, soll­test Du Dir zunächst unsere Rat­ge­ber durchlesen:

Im Grunde basieren alle Anleitun­gen zum Sper­ma schluck­en ler­nen auf regelmäßiges Kon­di­tion­ieren, Pre­cum (Vor­saft) schluck­en, Creampie sauber leck­en oder Geschwindigkeit.

Ehe­frau zwingt ihren Mann, sich sein eigenes Sper­ma selb­st in den Mund zu spritzen. 

Als extrem effek­tiv hat sich die Aut­ofel­la­tio — Meth­ode erwiesen. Mit etwas Übung kann sich jed­er Mann selb­st einen blasen. Bei dem “Self blowjob” ist es schi­er unmöglich, seinem eige­nen Sper­maspritzer in den Mund zu umgehen.

Ab Cuck­old Stufe C2 bis C3 kann die Hotwife ihrem Cuc­ki auch das Schwan­z­lutschen bei Män­nern anerziehen wollen. Für erste orale Kon­tak­te mit frem­den Penis­sen sind beson­ders Glo­ry­holes in Pornoki­nos / Swinger­clubs geeignet. Nach dem Train­ing wird das Schwan­z­lutschen dann am Alpha-Bull und beim Gang­bang an den Fick­ern erwartet.

Auch durch die Hotwife benutze Dil­dos, Liebeskugeln, Vibra­toren und G‑Punkt-Stim­u­la­toren etc. muss er stets säu­bern. Die Frau sollte auch unnachgiebig sein, wenn die Spielzeuge mit sehr viel Muschisaft benet­zt sind und eine Säu­berung IMMER ein­fordern. Not­falls mit Strafandrohung.

7.) Orgasmuskontrolle (Cum control / Orgasm control)

Pre­cum: Schwanz läuft nach 3 Stun­den Edg­ing vor Geil­heit ein­fach aus

Unter Orgas­muskon­trolle ver­ste­ht man, dass der Mann alles unternehmen muss, um seinen finalen Absprit­zor­gas­mus immer und immer wieder zu verhindern. 

Dies wird auch Tease / Denial (Geil machen und ver­weigern) oder Edg­ing (An der Gren­ze bewe­gen) genan­nt. Über mehrere Stun­den hin­weg wird der Penis stim­uliert, Pornos geguckt, gefickt oder gemein­sam im Bett gespielt — dabei ist der männliche Orgas­mus verboten.

Sowohl bei er Mas­tur­ba­tion, als auch beim Ver­wöh­nen durch die Hotwife muss sich jed­er gute Cuc­ki antrainieren, min­destens ein Mal frei­willig seinen Orgas­mus zu ruinieren. Für die Part­ner­in ist der Anblick höchst anregend.

Beim Orgas­mus ruinieren kön­nen beachtliche Men­gen Pre­cum (Vor­saft) aus dem Penis her­aus­laufen oder (je nach Erre­gungs­grad) sog­ar stark spritzen. Der geile Saft wird vom Mann selb­st­ständig wieder aufge­fan­gen (cum­col­lect) und IMMER recycelt.

8.) Permanentes Analtraining / Prostatatraining

Hochef­fek­tives Prostatatraining

Prostatas­tim­u­la­tion ist eine sehr wichtige Diszi­plin beim Cuck­old­ing. Fast alle Hotwifes möcht­en ihrem Cuc­ki mit einem Umschnalldil­do (Strap-on) in den Arsch fick­en und erteilen ihm gele­gentlich eine Prostatamassage.

Um für Prostataspiele und Anal­sex gewapp­net zu sein, muss jed­er Cuck­old die Bere­itschaft haben, seinen After zu dehnen und zu trainieren.

Das Anala­train­ing ist auch geeignet, um die Prosta­ta ohne Orgas­mus abzumelken, was für den Mann ein unglaublich geiles Erleb­nis mit Gänse­haut­ef­fekt ist.

Wir empfehlen Euch bei Prostataspie­len immer einen Sper­mateller oder eine Sper­maschale unter den Penis zu stellen, da größere Men­gen Pre­cum (Vor­saft), Liebe­stropfen und Sper­ma her­aus­laufen kön­nen. Manch­mal spritzt die erste Ladung auch mit großem Druck aus dem Penis!

Wichtiger Lern­ef­fekt: Beim Prosta­ta abmelken sind Ker­le extrem erregt. Das sollte durch die Frau aus­genutzt wer­den: Jedem Mann sollte aner­zo­gen wer­den, wirk­lich jeglichen Liebe­stropfen selb­st ohne Widerrede und Aus­büch­sen zu schlucken! 

Prosta­ta Milk­ing mit Anal- Kugel­stab: Beim Prostata­train­ing wird die Prosta­ta wird lustvoll bis zum let­zten Tropfen entleert

9.) BDSM Training

Wie schon unter Punkt 2.) geschildert, ist es unab­d­ing­bar den Cuc­ki auch einem BDSM Train­ing zu unterziehen. Wehr­los gefes­selt und geknebelt muss er alle Dinge tapfer ertra­gen, die ihm die Ehe­frau / Lebenspart­ner­in antut. Deshalb soll­ten auch die männlichen Brust­warzen per­ma­nent trainiert werden.

Brust­warzen­train­ing beim Mann

Sehr effek­tiv ist ein Train­ing mit einem Paar Brust­warzen­sauger. Die Brust­warzen wer­den dadurch größer und kön­nen her­rlich bespielt wer­den. Auch für Män­nernip­pel eignen sich alle BDSM Sexspielzeuge, wie zum Beispiel Brust­warzen­klam­mern, Nip­pelk­lem­men, Wachs, Peitsche, Pad­del oder Lineal.

Nach eini­gen Monat­en wird der Mann sehr dankbar sein, wenn er sich selb­st oder seine Wife an den Nip­peln grober anfassen kann, um extreme Lust­ge­füh­le auszulösen.

Ver­sklavung und starke “female Dom­i­na­tion” (Fem­Dom) durch die Frau spielt beim Cuck­old­ing ab Stufe C2 bis C3 eine zunehmende Rolle.

Brust­warzen­folter ver­stärkt die Samen­bil­dung und Libido des Mannes spür­bar. Jedes fort­geschrit­tene Cuck­old­paar sollte Nip­pel­train­ing beim Mann durchführen.

10.) Devotes Verhalten auf einer Cuckoldparty

Kommt es endlich zum Date mit einem Bull oder gar mehreren Lovern, hat der Cuck­old die Pflicht, leise und zurück­hal­tend zu sein. 

Cuc­ki genießt es, sein­er Ehe­frau zuzuschauen

Er darf zuschauen und dabei wich­sen, Fotos machen und Videos drehen. Wenn er Pech hat, darf er der Fremdbe­samung nur mit einem Peniskä­fig bei­wohnen und kann nicht wichsen.

Ein sogenan­ter “Wife shar­ing cuck­old” ist sofort zur Stelle, wenn cremig gefick­ter Muschisaft, Squirt oder Sper­ma sauberg­eleckt wer­den muss. Je nach Bull und Absprache muss er sog­ar den Schwanz / die Schwänze anblasen oder sauberlecken.

Manche Cuck­olds haben die Auf­gabe, den Creampie mit einem Löf­fel aus der Sper­ma­muschi zu löf­feln. Andere müssen mit einem Sper­mateller oder ein­er Schale Sper­ma auf­fan­gen, damit das Cuck­old­paar nach der Par­ty etwas zu Spie­len hat.

Bestrafungen des Cuckolds

Erledigt ein Cuck seine Auf­gaben nicht vol­lum­fänglich oder ver­let­zt er seine Pflicht­en, wird er meis­tens mit BDSM Strafen, ein­er Straffes­selung oder Spank­ing bestraft. Oft­mals muss er dann einen Peniskä­fig (Keuschheits­gür­tel, Chasti­ty belt) tragen.

Beim Fem­Dom spank­ing liegt der Sklave auf einem Straf­bock, über den Knien der Her­rin oder ein­er ver­gle­ich­baren Posi­tion mit erhöhtem Oberkör­p­er und muss Schläge mit der Hand, einem Pad­del, ein­er Gerte oder einem Flog­ger ertra­gen. Manch­mal lässt die Fem­Dom ihr Sklaven­schwein auch die Schläge selb­st anzählen.

Cuck­old hat einen Fehler began­gen und wird mit Schlä­gen auf den Po (Spank­ing) bestraft

Feminisation

Bes­timmt sei Ihr im Inter­net immer wieder über Sis­sys gestolpert. abei han­delt es sich meis­tens um Män­ner, die in die Rolle ein­er Frau geschlüpft sind. Diese Fem­i­nisierung wird meis­tens ab Cuck­old Stufe C3 aktiv gelebt, bei der der Mann keine Fick- und Besamungsrechte mehr an sein­er Ehe­frau besitzt.

Die meis­ten Sis­sis sind mit einem Keuschheits­gür­tel unter Ver­schluss. Sie tra­gen meis­tens einen auf­fäl­lig kleinen Peniskä­fig und wün­schen primär anale Stimulationen.

Fazit: Ein Cuckold hat sehr viele Pflichten

Hat ein Mann entsch­ieden, ein Cuck­old zu wer­den, kommt ein großes Bün­del an Auf­gaben und Pflicht­en auf ihn zu. Klas­sis­ch­er 10-Minuten-Sex, mit Rein­spritzen und “zum Schlafen umdrehen” ist vorbei!

Das Hauptziel ist, sich selb­st und die Hotwife auf den Sex mit Frem­den, einem Alpha-Bull oder mehreren Lovern bei einem Gang­bang vorzubereiten.

Sper­maflöf­fel als effek­tives Hil­f­s­mit­tel für Män­ner: Sper­mafotze wird mit Löf­fel ausgelöffelt

Cuck­is wer­den meis­tens keusch gehal­ten und dür­fen mehrere Tage oder Wochen nicht mehr abspritzen. Das hat zur Folge, dass seine Libido sehr hoch ist und er dauer­haft sex­uell auf Hoch­touren läuft. 

Seine starke Erre­gung darf er nur durch diverse sex­uelle Auf­gaben abbauen und dabei kon­trol­liert etwas Pre­cum (Sper­ma-Vor­saft) abmelken.

Das Sper­mass­chluck­en fällt in seinen Auf­gaben­bere­ich. Selb­st ver­spritze Fick­sahne, Squirt und Muschisaft muss er ohne Auf­forderung grund­sät­zlich immer auf- und sauber­leck­en. Durch seine hohe Libido wün­scht ein Cuc­ki dies sog­ar aus­drück­lich. Je nach Entwick­lung kann später sog­ar Schwan­z­lutschen und Aufleck­en von Fremdsper­ma folgen

2 KOMMENTARE

  1. Eine sehr tolle und tre­f­fliche Auflis­tung der Cuck­old Auf­gaben. Bin seit 10 Jahren immer mal wieder in mein­er C1 Cuck­old-Rolle. Leis­ten uns 2–4 x pro Jahr ein BBC- Woch­enende. Ich mag mein Sper­ma gemis­cht mit Muschisaft sehr gern. Inzwis­chen ste­he ich sog­ar auf Fremd­sahne, wenn sie reich­lich aus mein­er Frau her­aus läuft. Wenn meine Frau mit ihrem Bull fer­tig ist, winkt sie mir sexy mit ihrem Zeigefin­ger zu, packt mich grob an den Haaren und führt mich dor­thin, wo ich etwas sauber­putzen muss. Ich liebe es.

  2. bin zwar kein richtiger cuck son­dern seit über 2 jahrzehn­ten wife­shar­er, aber genieße es trotz­dem auch, mal “gesagt zu bekom­men”, wo es lang geht. schmerzhafte brust­warzen­spiele sind geil, prostataspiele ein unglaublich­er overkill, alles sauber­leck­en ein MUSS, weit­er­bil­dung und lover suchen zusam­men mit mein­er ehe­frau nicole eine selb­stver­ständlichkeit. das ani­mierte foto, wo die frau dem kerl die eigene fick­soße in den mund ejakulieren lässt ist eine lieblingssauerei mein­er frau.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here