Warum bin ich ein Wifesharer?

Ins­beson­dere Het­eromän­ner haben abso­lut null Ver­ständ­nis, warum man als Mann sein­er Ehe­frau, Fre­undin oder Leberspan­ner­in erlauben sollte, Sex mit frem­den Män­nern zu haben.

Ich bin Tilo (49) und habe Euch schon in einem anderen Atikel beschrieben, wie ich zum Wife­shar­er wurde. Auch ich kon­nte mir Sex mit Frem­den früher niemals vorstellen, da ich meine Ehe­frau Andrea nicht ver­lieren wollte. Fremdge­hen wäre für mich früher sog­ar ein Grund für die Schei­dung gewesen.

Allerd­ings lag unser Sex­u­alleben nach der Mama und Papa — Rolle über 18 Jahre am Boden. Es war die beste Entschei­dung, die Andrea und ich tre­f­fen kon­nten war, uns gemein­sam aufs Wife­shar­ing einzulassen.

Ich möchte Dir in diesem Text erzählen, was ich daran über­haupt so geil finde, meine Frau fremd­fick­en zu lassen.

Warum lasse ich meine Frau fremdvögeln?

Ich kann gar keine pauschale Antwort in weni­gen Sätzen geben, warum Andrea und ich Wife­shar­ing so sehr mögen. 

Es ist irgend­wie die Gesamt­summe zahlre­ich­er geistiger und kör­per­lich­er Dinge, die beim Fremd­fick­en ablaufen.

Haupt­säch­lich kickt mich der Gedanke, das ich einem frem­den Mann oder gar ein­er Horde Män­ner mein Ehe­frau zur Ver­fü­gung stelle, damit sie sich ohne Kon­dom in ihrer Fotze erle­ichtern dür­fen und Andrea für mich sex­uell extrem stark befriedigen. 

Meine Frau spürt übri­gens ähn­lich­es: Sie stellt ihren Kör­p­er frem­den Män­nern zur Ver­fü­gung, mit der Bitte sie so extrem ver­saut wie möglich zu “benutzen”, sie hart bis zum Orgas­mus abzu­fick­en und sie mit so viel Sper­ma wie möglich zu besamen.

Ich ver­suche, etwas in die Tiefe zu gehen…

10 Gründe, warum ich meine Ehefrau fremdficken lasse:

1.) Ihr nuttiges Verhalten turnt mich an

Zunächst ein­mal ist es enorm geil zu sehen, wie ungezügelt und unge­hemmt sich meine Frau in der Män­ner­meute ben­immt. Sobald sie mit anderen Män­nern umgeben ist, blendet sie mich und das All­t­agsleben völ­lig aus. Man hat das Gefühl, als wenn sie einen Schal­ter umlegt und sich in ein­er ganz anderen Welt befindet. 

Ich finde es sehr erre­gend zu sehen, wie sich mein Frau vor dem Sex den frem­den Män­nern anbi­etet. Beson­ders bei Män­nern, die ihr gefall­en, ver­hält sie sich regel­recht nut­tig. Sie neckt, provoziert, räkelt sich in ihren Dessous, spricht auf ein­mal eine vul­gäre Sprache und preist sich regel­recht bei den Fick­ern an. 

Alleine nur zuzuschauen, wie sie frech ihre Beine bre­it macht, um dem jew­eili­gen frem­den Mann ihre Schei­de zum Fick­en und Besamen zur Ver­fü­gung zu stellen, macht mich tierisch an.

Ama­teur — Hotwife in sexy Dessous provoziert ihren Lover mit ihrer Pussy

2.) Ich genieße das Zuschauen

Ich kann zwar recht gut fick­en, aber schaffe es nicht im Ansatz, meine Ehes­tute so heftig zum Orgas­mus zu brin­gen, wie eine Männergruppe. 

Als Team bün­deln die Män­ner gemein­sam ihre sex­uelle Aus­dauer, Energie und Kraft — wodurch meine Frau unvorstell­bar inten­sive, vagi­nale Orgas­men erre­ichen kann. Das Zusam­men­spiel der vie­len Penisse stim­uliert das Ner­venge­flecht der Vagi­na sog­ar so inten­siv, dass die Pussy ejakuliert (Weib­liche Ejaku­la­tion / Squirt­ing genan­nt) und Andrea regel­recht emo­tion­al ausflippt.

Beim Fremd­fick­en wich­sen: Ein Genuss für jeden Cuckold!

Die frem­den Män­ner besor­gen es ihr in sämtlichen Stel­lun­gen. Einige Män­ner stoßen schnell und flink — aber andere fick­en langsam aber hart. Beson­ders bei den extrem harten Stößen liebe ich es, ihre Mimik im Gesicht zu beobacht­en. Es beein­druckt mich jedes Mal, wie unter­schiedlich der Penis ausse­hen kann. Beson­ders die dick­en und großen Kaliber genießt Andrea sicht­bar sehr.

Ich genieße es zu sehen, wie jed­er Schwanz langsam in ihre Schei­de dringt, die geile Fick­sahne des Vor­fick­ers her­aus­presst und langsam anfängt, sie schön zu fick­en… sie dann anfängt, genussvoll zustöh­nen und immer schneller atmet. Wenn der Fick­er dann das Tem­po beschle­u­nigt und Andrea immer extremer lustvoll stöh­nt… wie sie sich zusam­mengekrampft… ihre Hände die meini­gen fast zer­quetschen… sich ihre Nip­pel steif auf­stellen… sie ihre Zähne zusam­men­beißt… die Halss­chla­gadern anschwellen… sie laut schre­it und manch­mal sog­ar weint… der Muschisaft / Creampie cremig gefickt wird … bis er sie mit max­i­mal­ster Kraft bru­tal zum Orgas­mus fickt und schlussendlich, kurz nach­dem sie gekom­men ist, sein eigenes heißes Sper­ma tief in die Vagi­na meine Ehe­frau hineinspritzt. 

Jed­er einzelne Fick macht mich geil. Aber auch andere Zuschauer, die wich­send um Andrea herum ste­hen, fiebern so mit, wie ich. Viele kön­nen nicht mehr an sich hal­ten und besamen ihren wild unkon­trol­liert zuck­enden Körper.

… und am Ende freue ich mich jedes Mal über ihr völ­lig besamtes, ver­schwitzes, aber über­glück­lich­es Gesicht und ihre Kom­mentare wie “Scheiße, war das geil!”. Meis­tens nimmt sie dann Blick­kon­takt mit mir auf, streckt ihre Hand nach mir aus und strahlt mich an.

BBC Bull fickt seine Hotwife hart um Orgasmus

3.) Sehr tiefe, starke (psychologische) Verbundenheit beim Fremdfick

Für Außen­ste­hende schw­er nachzu­vol­lziehen ist eine Art extremer, emo­tionaler Ver­bun­den­heit, wenn meine Ehe­frau mit frem­den Kerlen poppt. Beim Ein­set­zen eines jeden Orgas­mus sucht meine Frau immer lauter stöh­nend, fast schon panisch nach mein­er Hand! Bei einem beson­ders inten­siv­en Orgas­mus zer­quetscht sie mir schon fast meine Hand.

Wife­shar­ing-Psy­cholo­gie: Beim Ein­set­zen des weib­lichen Orgas­mus entste­ht eine tiefe part­ner­schaftliche Verbundenheit

Ab und zu öffnet sie beim geilen Sex die Augen und sieht mich mit lustvoll- / qualvoll orgas­musverz­er­rtem Gesicht an gurgelt mit gepresster Stimme Wort­fet­zen her­aus: “Das ist so geil!”, “Ich liebe Dich!”, “Auuu Scheiße tut das gut”, “Danke, mein Traum­mann!”, “Küss mich mal richtig geil, mein Schatz!”. Ihr Mund giert nach inni­gen Zun­genküssen von mir.

Trotz des gewalti­gen Trou­bles um uns herum, ger­at­en wir (ins­beson­dere nach mehreren Orgas­men in Folge) manch­mal in eine Art “Tun­nel”. Es scheint es, als würde nur für uns bei­de die Welt ste­hen bleiben. Wir genießen unsere geilen Sper­maküsse und Spermaspiele. 

Ich stre­ich­le ihr hüb­sches, geil sper­maverziertes Gesicht, lecke ihre Wan­gen, ihre Stirn und den Hals sauber. Ich bin ganz dicht an ihrem Gesicht und feuere sie mit schmutzi­gen und manch­mal sehr der­ben Worten an…

Auch wenn viele Nor­ma­lo-Leute uns dafür mit ver­ständ­nis­los­er Nich­tach­tung strafen, so sind genau DAS diese Momente, die für uns bei­de Cuck­old­ing und Wife­shar­ing in ein­er sehr glück­lichen und liebevollen Part­ner­schaft ausmachen.

Hand in Hand - Cuckolding after care
Viele Hotwifes suchen beim Fremd­fick immer wieder die emo­tionale Unter­stützung ihres Ehe­mannes (engl. Hubby)

4.) Ich finde es geil, wie meine Ehefrau mit Sperma vollgespritzt wird

Andrea und ich find­en es bei­de sehr wichtig, das sie mit den Män­nern nur ohne Gum­mi Sex hat und dabei auch besamt wird. Ihre Fremdbe­samung gehört neben dem harten Sex aus­drück­lich dazu.

Obwohl das Ein­spritzen von Sper­ma aus dem Penis in die Vagi­na nur ger­ing spür­bar ist, kickt Andrea die Besamung ihrer geilen Pussy extremst! Auch ich finde die Fotzenbe­samung geil, weil ein beachtlich­er Creampie entsteht.

BBC Bull ejakuliert auf Ehe­frau. Ehe­mann schaut bei ihrer Fremdbe­samung begeis­tert zu

Schon lange macht Andrea kein The­ater mit Sper­ma im Mund mehr. Im Gegen­teil: Sie liebt es, auch im Gesicht besamt zu wer­den. Spritzt ein Penis in der Nähe ihres Kopfes ab, ver­sucht sie gierig die geile Fick­sahne mit dem Mund aufzunehmen. 

Ich liebe den geilen Anblick, wie die Lover das hüb­sche Gesicht mein­er Frau verzieren und wenn sie das Sper­ma völ­lig ver­saut, in lan­gen Fäden aus dem Mund laufen zu lässt.

Wer­den ihre Brüste, Venushügel und Bauch besamt, faszinieren mich die geilen weißen Sper­maspritzer, die Andrea angegeilt auf ihrem Oberkör­p­er ver­reibt. Ich beobachte, wie sie sich immer mehr ver­flüs­si­gen und die Haut geil glänzt.

5.) Der Wunsch nach Erniedrigung / Selbsterniedigung

Schlecht zu beschreiben ist mein Wun­sch zur Selb­stern­iedri­gung. Ein­er­seits macht es mich geil, dass andere Män­ner bess­er fick­en, einen größeren Penis haben und mehr Sper­ma ver­spritzen kön­nen, aber irgend­wie macht mich das neidisch.

Der Fremd­fick mit einem gewalti­gen BBC ist für Cuck­old und Hotwife ein Traum

Wenn die fick­enden Män­ner wis­sen, dass ich als Andrea´s Ehe­mann zuschaue, ver­spüren sie oft das Gefühl, dass sie mir zu zeigen müssen, wie man (m)eine Frau richtig fickt. Sie leg­en sich vor meinen Augen dann richtig ins Zeug. Ihr genetisch maskulin geprägtes Markierungsver­hal­ten beim Abspritzen sorgt dafür, dass sie fühlen, meine Frau bess­er besamt haben, als ich es kann.

Wenn ich sehe, dass die Bulls und Lover einen fünf bis sog­ar zehn Zen­time­ter län­geren Penis haben, ver­halte ich mich meis­tens sehr andächtig und zurückhaltend. 

Beson­ders wenn der Schwanz eine extrem dicke Eichel hat; extrem knor­rig, dick geädert und stark gebo­gen, bzw. mit einem Knick sehr krumm ist — kann ich nicht anders und muss immer wieder nei­disch und respek­tvoll hinzuschauen. Ich kann mein­er Ehes­tute mit so einem Gemächt nicht dienen und hätte auch gerne solch einen geilen Appa­rat in der Hose!

Ein Lover hat den Ehering mit seinem Sper­ma besamt.

Andrea ver­langt von mir, dass ich sie küsse, obwohl zahlre­iche Ker­le in ihren Mund oder in ihr hüb­sches Gesicht ejakuliert haben. Manch­mal presst sie meinen Kopf in Rich­tung der Spermapfützen auf ihrem Kör­p­er oder ihre besamte Sper­mafotze. Vor so ein­er testos­teronges­teurterten Meute das Fremdsper­ma zu aufzuleck­en und zu schluck­en, erniedrigt mich sehr.

Außer­dem erniedri­gen mich die vie­len, teil­weise sehr per­versen Auf­gaben, die Andrea von den Onlinebekan­nten bekommt. Ich muss mir in meine Getränke spritzen, auf Andrea´s und mein Essen ejakulieren und all­ge­mein sehr häu­fig mein eigenes Sper­ma sel­ber schlucken. 

Andrea turnt es selb­st sehr an, mich zu erniedri­gen. Ich darf tage­lang keinen Orgsmus bekom­men und wenn ich darf, muss ich den Orgas­mus ruinieren. Statt Sex muss ich Anal­sex mit Dil­dos, Strap-Ons oder Prostatas­tim­u­la­toren ertragen. 

Sehr erniedrigt mich auch, wenn jemand auf Andrea´s Ehering ejakuliert, sie ihn abn­immt und in den Spermapfützen auf ihrem Kör­p­er badet oder in die fremdbe­samte Sper­mafotze schiebt und ver­langt, dass ich den Ring vor den ganzen Män­nern sauberlecke.

6.) Zuschauen, wie meine Frau erniedrigt wird

Andrea hat in den vie­len Monat­en gemerkt, dass sie den Lovern und Bulls gegenüber doch ten­den­ziell devot ver­an­lagt ist. 

Fes­seln, Dop­pelpen­e­tra­tion und har­ter Sex (Rough sex) — Erniedri­gend und extrem geil zugleich!

Sie mag es sehr, erniedrigt zu wer­den und find­et sie es extrem geil, dass fremde Män­ner ihren Kör­p­er ohne Kon­dom ein­fach nur “benutzen” wollen. 

Es turnt sie tierisch an, wenn sie wie ein “geiles Fick­stück” oder “ver­hurte Dreilochstute” betitelt und behan­delt wird; sich die Ker­le durch sie sex­uell befriedi­gen und sie dabei mit ihrem heißen Sper­ma kräftig anspritzen.

Die Ker­le spüren ihre unter­wür­fige Rolle instink­tiv und nehmen sich das Recht her­aus zu denken: “Du musst alles machen, was ich von dir ver­lange!”. Ich kann mich an kein einziges Mal erin­nern, wo meine gut­mütige Andrea etwas nicht befol­gt hat. Sie gibt sich immer max­i­male Mühe, jegliche noch so ver­saute, sex­uelle Spiel­erei tapfer auszuhal­ten oder auszuführen. 

Trotz ver­baler und kör­per­lich­er Erniedri­gung bricht ihre Lust ger­ade bei her­aus­fordern­den Din­gen regel­recht aus sie her­aus, endet in einem zuck­enden, laut stöh­nen­den Orgas­mus und oft­mals bedankt sie sich auch noch dafür.

Frauen ist ihr Gesicht stets sehr wichtig. Es wird geschminkt, gecremt und gepflegt. Eine reich­liche Gesichts­be­samung (Bukkake) find­en sie erniedri­gend und geil zugleich.

Während ein­er Sex­par­ty geht es gewöhn­lich auch ver­bal ganz schön krass ab! Du kannst Dir ja gar nicht vorstellen, auf welche Wortkreatio­nen Män­ner im Sexrausch kom­men. Wenn die Ker­le sie fra­gen, ob sie eine “Gang­bangschlampe” oder ein “ver­hur­tes Flittchen” sei, bejaht sie diese Beschimp­fun­gen sehr laut. Das turnt mich extrem an.

Sehr geil finde ich auch, dass jed­er sieht, dass sie als deutsche Frau auch für schwarze Män­ner mit Riesen­schwanz oder Türken die Beine bre­it macht und dabei tierisch abge­ht. Auch sie find­et den Gedanken als “geile Schlampe” gese­hen und betitelt zu wer­den, tierisch geil. 

Gele­gentlich spie­len paar Typen per­verse Spiele mit ihr. Das größte Hob­by scheint von denen zu sein, sie zum Squirten zu brin­gen. Immer mal wieder kom­men auch Fes­seln, große Dil­dos, Peitschen, Kerzenwachs oder Brust­warzen­klam­mern ins Spiel. 

Fast jedes Mal kommt ein Kerl auf die Idee, ihr in den Arsch zu fick­en, was sie auf­grund der hefti­gen Lust nicht verneint. Ich sel­ber ficke Andrea nicht Anal. Es ist den Bulls und Lovern vor­be­hal­ten. Ich finde es aber krass, wie heftig sie bei Dop­pelpen­e­tra­tion abge­ht und dabei manch­mal sog­ar krass Squirten muss.

Oder sie muss trotz der vie­len Orgas­men mit einem kräfti­gen Mas­sagegerät oder durch Fist­ing zur Belus­ti­gung aller einen qualvollen Zwang­sor­gas­mus ertra­gen. Ein­mal hat­te ein Mann einen Edding mit und schreiben “Flittchen” auf ihren Bauch. Andrea erträgt alles tapfer, was mich und die Zuschauer rasend geil macht.

Gefes­sel­ter Cuck­old ist mit dem Slip sein­er Hotwife geknebelt. Er muss zuschauen, wie deine Frau gefes­selt von mehreren Kerlen geil gefoltert und hart gefickt wird.

7.) Gewaltige Lust meiner Frau auf riesige Schwänze

Andrea hat­te auf ihren Onlinestreifzü­gen eines Tages nahezu einen Nar­ren dran gefressen, gewaltige, schwarze Schwänze zu bewun­dern. Sie hat­te es mir lange ver­heim­licht, dass sie der Anblick von Big Black Cocks, kurz BBC, unglaublich erregt. 

Ein extrem geil­er, knor­riger, fett geädert­er BBC Traumschwanz

Wir find­en, dass braune Män­ner ein­fach einen ver­dammt geilen Kon­trast zu ein­er weißen Frau bieten. Auch das schneeweiße Sper­ma sieht ein­fach nur geil aus, wenn es kräftig aus einem braunen Penis spritzt. Gle­ich­es gilt auch für Fremdsper­ma eines Creamp­ies und schau­mig gefick­ter Muschisaft, wenn er an einem Black Cock haftet.

Mit dieser Mei­n­ung ste­ht sie übri­gens nicht alleine da. Fast alle Hotwifes haben ver­saute BBC Fan­tasien und wün­schen sich harten Sex mit schwarzen, muskulösen und über­durch­schnit­tlich gut gebaut­en Männern. 

Wie bere­its erwäh­nt, besorgt es sich Andrea beim Mas­tur­bieren inzwis­chen auch mit großen braunen Dil­dos. Dur­chaus ste­hen aber auch mal Gurken, Möhren, Auberginen, Maiskol­ben und Zuc­chi­ni auf ihrem Speiseplan. 

Nach Andrea´s Com­ing-Out sind wir inzwis­chen beim Fist­ing angekom­men. Gewaltig auf­blas­bare Auf­pumpdil­dos und Plugs sor­gen bei mein­er Frau für heftige Lust. Die geilen Dehnungss­chmerzen regen die Pro­duk­tion von Muschisaft und Squirt extrem an und ver­stärken den Orgasmus.

Bish­er hat auf unseren Sex­par­tys wirk­lich jed­er Penis gepasst. Wir streben bei­de jed­erzeit an, mit möglichst vie­len, sehr gut bestück­ten schwarzen Män­nern zu fick­en. Manch­mal haben wir in einem Sex­club Glück. Lei­der nehmen die BBCs dort oft­mals Geld, was ich aber sehr bere­itwillig bezahle.

Wir geben bei­de offen zu, dass uns far­bige Haut geil macht. Das die Leute ins­beson­dere in Clubs laut sagen: “Guck mal, der Typ da ist ihr Ehe­mann, der lässt seine Frau sog­ar von Aus­län­dern fick­en” oder “Guck sie dir an! Die geile Sau macht andauernd für Aus­län­der die Beine bre­it” macht mich eher an, als das ich mich darüber ärgere.

Ein Penis so groß, wie ein Unter­arm: Der Big Black Cock (BBC)… Ein­fach beein­druck­end und atem­ber­aubend geil!


8.) Viele Männer aus Nah und Fern begehren meine Frau 

Egal ob in der Onlinewelt der in der realen Welt: Unzäh­lige, hun­derte Män­ner find­en meine Ehe­frau geil und wollen mit ihr Sex haben! Diese Tat­sache ist für jeden Wife­shar­er und Cuck­old wahre “Musik in den Ohren”.

Wir wer­den mit Sex-Ange­boten und Pen­is­fo­tos (dick pics) über­häuft und manch­mal sind wir etwas über­fordert. Den­noch gle­icht es ein­er Suche nach ein­er Nadel im Heuhaufen. Wirk­lich Inter­esse haben wir nur an wirk­lich außergewöhn­lichen Män­nern, erfahre­nen Män­ner­grup­pen und gle­ich­gesin­nten Paaren.

Auch wenn es ein hohes Risiko für mich ist, dass sich Andrea in einen Lover ver­guckt, so gehe ich das Wag­nis ein. Auch in klas­sis­chen Het­ero-Beziehun­gen kann sich kein Mann wirk­lich sich­er sein, dass seine Frau nicht doch fremd geht. Meis­tens bedeutet das Auf­fliegen der Affäre dort das Beziehungs-Aus. Dadurch dass ich mein­er Ehe­frau den Sex mit Frem­den erlaube, haben wir ein sehr har­monis­ches, entspan­ntes und zudem abwech­slungsre­ich­es und geiles Eheleben.

Auch im Swinger­club ver­suchen fremde Män­ner immer wieder, mit mein­er Frau heim­lich Kon­takt aufzunehmen und bieten ihr an, allein mit ihr zu fick­en. Mehrfach wur­den ihr Zettelchen oder Vis­itenkarten mit Tele­fon­num­mern zugesteckt. 

Wir haben das Abkom­men, dass mir Andrea immer alles erzählt, aber die Fan­tasie, dass sie ein­mal mit ein­er fremdbe­samten Möse und Fremdsper­ma im Slip nach Hause kommt und ich alles sauber­leck­en muss, turnt mich tierisch an.

Darauf haben Cuck­old und Hotwife wochen­lang hin gefiebert: Die geile Besamung der Ehe­frau mit Fremdsper­ma durch einen Bull.

9.) Andrea guckt Pornos, masturbiert und chattet versaut mit fremden Männern

Seit­dem wir Wife­shar­ing betreiben, ist meine Ehe­frau extrem dauer­rat­tig. Ich finde es geil, wenn ich Andrea erwis­che, dass sie schon wieder vor unserem PC im Arbeit­sz­im­mer sitzt und mas­tur­biert. Der ganze Raum duftet geil nach Pheromo­nen (Sex­u­al­lock­stoffe), Schweiß und Pussysaft.

Unzäh­lige Browsertabs mit Pornos uns Sex­fo­tos sind offen und ohne einen “Her­mann” zu machen, lasse ich sie in Ruhe ihre Selb­st­be­friedi­gung genießen. Meis­tens muss ich eh danach “ran”. 😉

Wir haben uns bei XHam­ster Favoriten­lis­ten angelegt, über die wir uns unsere geilen Fund­stücke an unseren Pornoaben­den gegen­seit­ig zeigen.

Par­al­lel dazu haben wir in den let­zten Jahren schon so einige tolle Män­ner über das Inter­net ken­nen gel­ernt. Pop­pen, Augen­wei­de und Joy­club sind unsere besten Plattformen.

Mich macht es tierisch an, wenn mir Andrea durchs Netz streift, um ern­sthaft Lover und Bulls zu find­en. Völ­lig unverblümt zeigt sie mir ihre per­versen Chats und welche Fotos / Videos sie getauscht hat. Es sind ältere Män­ner, sehr junge Typen, Aus­län­der und BBC-Bulls dabei.

Haupt­säch­lich wollen sie alle ohne Gum­mi fick­en. Wenn sie mich fragt, ob ich etwas dage­gen hätte, es mit “dem, “dem, oder “dem” zu treiben, werde ich extrem geil. 

10.) Die “Nachsorge” … Das Kuscheln, Streicheln und Sauberlecken zuhause

Das soge­nan­nte “After care”, also die “Nach­sorge” nach der Fremdbe­samung nimmt bei uns einen enor­men Stel­len­wert ein. Ich stre­ich­le, küsse und kuschle nach dem Sex mit frem­den Män­nern immer sehr lang und aus­giebig mit mein­er Ehefrau.

Für das Paar extrem wichtig nach dem Sex mit Frem­den: Kuscheln, Küssen, Stre­icheln, Nähe spüren

Meis­tens stehlen wir uns ganz schnell unge­duscht aus dem Pärchen­club, haben eine kleine Tup­per­schale mit Fremdsper­ma und / oder gefüllte Kon­dome entwen­det. Wenn es kein­er sieht, wick­eln wir Pussy und Bauch vor dem Ver­lassen des Clubs mit Frischhal­te­folie ein, damit der Creampie frisch bleibt.

Zu Hause im Schlafz­im­mer oder im Hotel machen wir es uns dann nochmal richtig schön in Ruhe gemütlich.

Da möglichst vie­len Ker­le ihre nette Sper­ma-Über­raschung tief in Andrea´s Schei­de gespritzt haben, ist für mich die Vor­freude jedes riesen­groß, meine Ehes­tute nach der Par­ty ganz langsam, aus­giebig und gründlich “pico­bel­lo” sauber zu lecken.

Wenn ich noch nicht abge­spritzt habe, darf ich dann endlich als Let­zter meine geliebte Frau schön durch­fick­en. Ich gebe mir zwar immer max­i­mal­ste Mühe auch so hart zu fick­en wie die Män­ner im Club, spritze aber dabei lei­der viel zu schnell ab. 😉 

Sper­ma sauber­leck­en nach dem Gangbang

Nach­dem auch ich meine sieben Tage gesam­melte Spermaladung mit kräfti­gen Sper­maspritzern in die warm-flutschige, mit Fremdsper­ma gefüllte Sper­ma­muschi reinge­spritzt habe, lecke ich unseren Creampie selb­stver­ständlich vernün­ftig sauber. 

Dabei ver­suche ich meine Frau zumin­d­est mit mein­er Zunge ein let­ztes Mal geil zum Orgas­mus kom­men zu lassen… Nach sehr ver­saut­en und extrem geilen Sper­maküssen wird es dann endlich ruhiger…

Wir kuscheln, stre­icheln, leck­en uns und schwel­gen in Erin­nerun­gen, bis wir lächel­nd und glück­lich Arm in Arm einschlafen.

Natür­lich klappt das Sper­ma sauber­leck­en schlechter als gedacht, sodass uns ein geil­er Sper­maduft bis zum morgi­gen Aufwachen unter der Bettdecke und im Schlafz­im­mer begleit­et — der und mor­gens zu ein­er neue Runde Muschileck­en, Küssen, Schmusen und Sex ani­miert. Denn geduscht wird bei uns früh­estens um 12 Uhr mittags! 😉

After­care: Angekuschelt Händ­chen hal­ten und quatschen


Fazit: Wifesharing ist für die Partnerschaft sehr zuträglich

Wie du siehst, gibt es zahlre­iche Gründe, warum Män­ner es sehr geil find­en, dabei zuzuschauen, wenn ihre Frau oder Fre­undin Sex mit frem­den Män­nern hat. Für ein sex­uell offenes Paar gibt es defin­i­tiv nicht Schöneres und Geil­eres, als sich auf Wife­shar­ing einzulassen.

Ehefrau fremdbesamen lassen
Ehe­frau fremdbe­samen lassen: Zwei BBC sind perfekt!

So ver­rückt es klingt: Aus unbekan­nten, evo­lu­tions­bi­ol­o­gis­chen Grün­den gibt es weltweit Aber­mil­lio­nen von Ehemän­nern, die ihre Frauen fremd­fick­en lassen wollen und dabei zuse­hen möchten.

In erster Lin­ie geht es beim Wife­shar­ing darum, dass die Ehe oder Paar­beziehung beste­hen bleibt und durch gemein­same sex­uelle Aben­teuer noch stärk­er zusam­mengeschweißt wird. Es han­delt sich beim “Shar­ing” um eine Sym­biose: Die Hotwife, der Wife­shar­er, der Cuck­old und auch und die Lover und Bulls erfahren eine sehr tief gehende, sex­uelle Befriedi­gung auf emo­tionaler Ebene. 

Allerd­ings hat jede pos­i­tive Sex­par­ty zur Folge, dass es bei der Frau sehr schnell zu ein­er Art Sucht wird und eine Eigen­dy­namik entwick­elt, bei der der Wife­shar­er Schritt hal­ten muss. Viele Hotwifes entwick­eln aus eigen­em Antrieb immer weit­ere ver­saute Fetis­che und Sehn­süchte, die der Ehe­mann tol­er­ant bedi­enen und stillen muss.

Ich liebe es, zuzuse­hen, wie meine eigene Frau gefickt wird! Ich kann es jedem Mann wirk­lich nur empfehlen, in einem Gespräch auszu­loten, wie es um die sex­uellen Fan­tasie des Part­ners / der Part­ner­in ste­ht. Eine Anleitung hierzu find­est Du hier: Fremd­fick-Fan­tasie: Wie sage ich’s mein­er Frau?!?

Weitere Quellen:

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 4.7 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 11

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

2 KOMMENTARE

  1. Dem ist abso­lut nichts mehr hinzuzufü­gen. seine ehe­frau teilen ist geil, clever und tut der beziehung sehr gut

  2. Ihr habt einen supergeilen Blog . Danke ! haben uns let­zte Woche nach Coro­na mal wieder in nen Swinger­club getraut und die gele­gen­heit genossen sich tab­u­los gehen zu lassen😍 Es war wieder himm­lisch. 8 stramme Män­ner haben nacheinan­der in meine Frau gespritzt. Wie ich es ver­misst habe… Wife­sharen der Ehe­frau ist und bleibt die beste Sexpraktik.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here