Warum lieben Hotwife, Bull und Cuckold Sperma?

Unter dem Begriff »Creampie« versteht man eine besamt Pussy, aus der Sperma heraus rinnt. Der Anblick erinnert an einem Krapfen mit Sahnefüllung – frei übersetzt: an einen Sahnekuchen.

Obwohl Fotos und Videos dieses Genres im Internet sehr beliebt sind, kommen Umfragen zufolge nur 15 % der Hetero-Männern auf die Idee, ihr eigenes Sperma zu probieren. Trotz ambitionierter Vorhaben vergeht selbst diesen wenigen Herren nach ihrem Orgasmus der Appetit auf die eigene Ficksahne. Somit rutscht deren Vorhaben eine »Spermamuschi sauber zu lecken« in sekundenschelle wieder in weite Ferne!

Vermutlich recyceln ca. nur 5% der Hetero-Kerle gerne und regelmäßig ihre eigene Ficksahne. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden diese im Bereich im Bereich der Cuckolds, Wifesharer und BDSMler zu finden sein.

Auch die klassische Frau lehnt oralen Spermakontakt in den allermeisten Fällen strikt ab. Die Gründe sind primär in negativen Erfahrungen der Jugendzeiten verwurzelt. Viele Damen empfinden zudem Sperma in der Muschi als „unrein“ und wollen es schnell wieder los werden.

Creampies landen also bei den meisten »klassischen Paaren« in Papiertaschentüchern und Kondomen. Der Rest wird im Klo versenkt und durch den Duschabfluss entsorgt! Vergeudung pur!

Bei Swinger-, Wifesharing- und Cuckold-Paaren sieht dies ganz anders aus! Neben Muschisaft und Squirt spielen Sperma, Precum (Vorsaft) und Sehnsuchtstropfen eine zentrale Rolle in der Liebesbeziehung.

Warum das so ist und welchen Reiz »Ficksahne« auf Cuckolds, Hotwifes und Bulls hat, erfährst Du in diesem Beitrag. Wir gehen außerdem auf die beliebte Frage ein, wie man »Sperma schlucken« lernen kann.

Cuckolds werden bei Vergeudung von Sperma bestraft!

Leidenschafliche Spermaküsse, Sperma aus der Muschi lecken und geile Spermaspiele gehören bei Cuckold- und Wifesharing-Pärchen zum Liebesleben ganz normal dazu. Ob Snowballing, Spermafäden ziehen, Brustwarzen einreiben, Sperma ins Essen spritzen, lachen, ulken, Quatsch machen… Es ist alles erlaubt.

Cuckold leckt Creampie sauber
Cuckold leckt Creampie sauber

Bestimmt fragst Du dich, warum diese Paare so auf Ficksahne abfahren. Der Grund liegt klar auf der Hand: Es ist Aufgabe eines jeden Cuckolds seine Ehefrau, Freundin oder Lebenspartnerin nach der Besamung sauberzulecken.

Tut er es nicht oder leckt er nicht gründlich genug, wird er oftmals schwer bestraft! Im Laufe der Monate werden sämtliche Hemmungen vor Liebessäften durch die regelmäßigen Handlungen einfach abgebaut.

Der optische und sogar schon der gedankliche Reiz an einen besamten Fraukörper ist bei dieser Personengruppe massiv ausgeprägt. Kräftige Spermaspritzer auf Körper und Gesicht der Hotwife sowie atemberaubende Creampies sind für alle Beteiligten der lautstarke und leidenschaftliche Höhepunkt eines gelungenen Sexabends.

Die Besamung und Reinigung der Hotwife übt auf alle Beteligten heftige Reize aus

Woher diese enorme Fixierung auf den Besamungsprozess der Hotwife durch Bull,  Fickfreunde oder fremde Männer bei einem Gangbang (und schlussendlich auch durch den Cucki) kommt, ist wissenschaftlich nicht geklärt.

Wie in unseren Ratgebern mehrfach geschrieben, führen Swinger-, Wifesharing- und Cuckold-Paare eine sehr enge und emotional tiefe Beziehung zueinander. Ficksahne ist für sie „einfach nur geil“. Wo bei 0815-Paaren längst Schluss ist, kommt erst richtig Fahrt auf. Dieses Phänomen kann man beispielsweise bei Gangbangpornos hervorragend beobachten.

In Bezug auf Cuckolding fordern alle drei Beteiligten die „Reinigungsdienstleistung“ des Cuckolds mit Nachdruck ein:

  • Der Bull leckt natürlich niemals Sperma! Er ist ausschließlich für die (möglichst reichliche) Besamung der Hotwife zuständig. Allerdings verlangt er vom Cucki stets eine blitzblanke Pussy zu ficken. Schaumig gefickter Muschisaft, Squirt und Sperma (und manchmal sogar den Schwanz des Bulls) hat der Cuckold immer unaufgefordert sauberzulecken. Entscheidet der Bull, den Körper oder das Gesicht der Wife zu besamen, hat auch hier der Cuckold „Gehorsam“ zu zeigen und die Frau rückstandslos wieder sauberzulecken.  
  • Die Hotwife übt unbewusst ebenfalls starken Druck auf den Cucki aus. Der Duft und das flutschige Gefühl des Creampies ist für sie ein Traum. Auch sie erregt dieses Machtgefühl unbeschreiblich: Wortlos presst sie seinen Kopf zwischen ihre klebrigen Schenkel oder hockt sich gar direk über das Gesicht des Cuckies.
    Mit Genugtuung, manchmal mit Hohn und Spott, aber immer mit sehr, sehr starker Erregung schaut sie ihrem Partner beim Säubern von Pussy, Brüste, Bauch und Schamhügel zu. Nicht selten masturbiert sie dabei die Klitoris und kommt durch Zunge und flinke Finger nochmals heftig zum Orgasmus.
  • Der Cuckold hingegen ist stets dankbar. Er wird automatisch jedes Mal fortwährend auf das Aufnehmen von Körperflüssigkeiten »trainiert«. Es stellt sich überhaupt nicht die Frage, ob er lecken „darf“ oder ob er es „muss“… Es ist seine Aufgabe, die er meistens sehr gründlich und gerne durchführt. Er liebt den Duft und den Anblick seiner besamten Ehefrau oder Partnerin! Er begehrt sie und liebt sie vorbehaltlos und sehr innig. Ein Creampie ist für den Cuck das »Objekt der Begierde« und er bedankt sich bei Hotwife und dem/den Mitfickern gerne. 
Das Auslecken einer Spermapussy ist eine gewaltige Überwindung. Hotwifes sollten ihre Männer beim Lernen motivieren, loben und unterstützen. Eines ist besonders wichtig: unnachgiebiger Zwang! Kein Lecken??? Kein Ficken!!!
Das Auslecken einer Spermapussy ist eine gewaltige Überwindung. Hotwifes sollten ihre Männer beim Lernen motivieren, loben und unterstützen. Eines ist besonders wichtig: unnachgiebiger Zwang! Kein Lecken??? Kein Ficken!!!

Wie kann die Hotwife Sperma schlucken lernen?

Fast jeder Porno endet mit einer Spermaladung in den Mund der Frau. Naturgemäß stellt der Spermakontakt für eine sex-begeisterte Frau meistens ein nur geringes Problem dar. Sie haben besonders bei starker Erregung erheblich weniger Hemmungen z.B. den Spermaschwanz sauberzulecken.

In der Praxis zieren sich die meisten Frauen in der Anfangszeit vor einer Gesichtsbesamung. Sie erkennen den Sinn nicht und sind mit der unberechenbaren Spermamenge und dem teilweise heftigen Entladungsdruck der 6 – 8 Spritzer völlig überfordert. Sperma könnte in den Augen brennen und nicht gut schmecken. Viele Frauen fühlen sich durch eine Gesichtsbesamung erniedrigt.

Was die Damen jedoch nicht wissen ist, dass Männer gerne auf etwas ejakulieren, das sie extrem anziehend finden. Das ist nun einmal das Gesicht seiner Liebsten! Das Gesicht hat eine  höhere Anziehungskraft auf einen Mann, als die Pussy, Brüste oder Hintern!

Es bedarf bei der Frau immer wieder wiederholter Übung und Konditionierung – keinesfalls aber Zwang. Eine Hotwife kann sich ganz viel Zeit lassen »Sperma schlucken« zu lernen. Es nimmt ihr niemand übel, wenn sie die Spermaladung in den Mund des Cuckolds spuckt. Im Gegenteil – Cuckold und Bull lieben diese Handlung.

Nach einigen geilen Ficks findet bei der Hotwife eine Neukonditionierung des Gehirns statt. Alle negativen Erfahrungen der vorherigen Männer in Jugendtagen werden gelöscht.

Eine Hotwife nimmt nach so heftigen, leidenschaftlicher Ficks des Bulls seine Ficksahne sehr gerne in sich auf. Gleiches gilt auch bei Gangbangs. Lust und Leidenschaft sind dermaßen gigantisch, dass auch hier die Frau regelrecht darum bettelt, reichlich Ficksahne in und auf ihrem Körper aufzunehmen.

Wie kann der Cuckold Sperma schlucken lernen?

Kommen wir abschließend zur größten Herausforderung: Wie bringt eine Hotwife ihren Ehemann dazu, Spermaschlucken zu lernen???

Zur Beruhigung: Ausnahmslos  alle angehenden Cuckolds brauchen Hilfe, ihr eigenes Sperma schlucken. Niemand kann dies auf Anhieb. Die meisten Männer scheitern immer wieder an der Hürde, dass sie nach dem Abspritzen keine Lust mehr auf ihre Ficksahne haben.

Wir haben hierzu unter der Rubrik Ratgeber mehrere Anleitungen zum Sperma schlucken lernen geschrieben.

  • Die nachweislich beste Methode ist, dass der Ehemann / Lebenspartner nach jeder, aber auch wirklich nach jeder (!) Pussybesamung ab einem festgelegten Datum seinen eigenen Creampie sauber lecken muss. Sonst darf er nicht mehr abspritzen! Diese Regel und der sich ständig wiederholende Säuberungsvorgang der Spermamuschi konditioniert das Gehirn des Cuckies beachtlich. Schon nach wenigen Wochen hat er sich daran gewöhnt und einige Monate später gehört der »Creampie cleanup« ganz normal für einen gelungenen Sexabend dazu. Die Frau findet dies jedes Mal sehr erregend, sodass ein abschließender Orgasmus beim Aus- und Ablecken der Pussy keine Seltenheit.
  • Das A und O ist, dass der Mann sich davon verabschiedet eigenmächtig zu masturbieren. Wenn er masturbieren möchte, muss er seine Frau um Erlaubnis fragen. Es sollte
  • Als sehr hilfreich hat sich das »Orgasmus ruinieren« bewährt. Bevor der Schwanz abspritzt, ruft der Mann „STOPP“ und die Frau nimmt sofort die Hände vom Schwanz. Der austretende Vorsaft (Precum) wird geschickt mit einer schwarzen Schale, einem schwarzen Teller oder schwarzen Löffel aufgefangen und sofort dem Mann oral zugeführt. Anfangs sollte die Frau den Mann direkt leidenshaftlich küssen.
  • Das o.g. Ruinieren des Orgasmus auf Lebensmitteln wie dunkle Schokokekse (Oreo ist super!), Pizza, in Soßen, in einen Piña Colada Cocktail wirkt ebenfalls Wunder.
  • Die Autofellatio-Methode, wobei der Mann auf den Schultern liegend – mit Knien neben dem Gesicht direkt in sein eigenes Gesicht / in den eigenen Mund spritzt rundet das Training ab. Hierbei kann der richtige Abspritz-Orgasmus herbeigeführt werden, da der Zeitraum sehr kurz ist, bevor das Desinteresse vor eigenem Sperma einsetzt. Kann dies der Mann mit Begeisterung, habt  ihr es geschafft!
  • Wichtig wäre auch, dass der Mann immer wieder visuell mit Creampies und Cleanup- Fotos und Spermapornos konfrontiert wird. Er sollte 2-3 Mal pro Woche Bildmaterial und Videos zum gemeinsamen Anschauen sammeln. Darf aber nicht abspritzen dabei.
Hotwife dominiert ihren Cucki mit Spermapussy sauber lecken
Hotwife dominiert ihren Cucki mit Spermapussy sauber lecken

Zusammenfassung

Wifesharer und Cuckolds lieben ihrer Ehefrauen, bzw. Partnerinnen bedingungslos. Sie sind sich der Treue und Gegenliebe sehr bewusst. Durch dieses sehr tiefe Liebesverhältnis kann sich auch die Frau sehr entspannen und sich trauen, ihre Fantasien zu äußern, auszuschmücken und auszuleben.

Die Aufgabe eines jeden Cuckolds: Creampie säubern
Die Aufgabe eines jeden Cuckolds: Creampie säubern

Den Cuckold erregt die hemmungslosen Reaktionen ihrer Frau, ihre Orgasmen, ihr Stöhnen und ganz besonders ihre Fremdbesamung von Pussy, Brüsten, Bauch, Gesicht, Schamhügel, Hals, Achselhöhlen und Oberschenkel.

Er liebt das Zuschauen und ist meistens so überwältigt, dass er gar nicht mitficken möchte. Der Anblick eines massiven Creampies, der aus ihrer Frau herausläuft, lässt ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Obwohl ein Cuckold eines Tages dauerhaft für die Reinigung der Frau zuständig sind, ist es für ihn ein langer Weg um Eigensperma und Fremdsperma in großen Mengen aufzulecken.

Doch keine  Angst: Eines Tages gehört das Recycleln von Ficksaft zum normalen Sex dazu. Es bedarf Zuspruch, sanfter Druck und Motivation durch die Frau. Ein fortgeschrittener Cuckold leckt jegliche Liebessäfte aus und von seiner Frau. Es ist dann keine Freiwilligkeit mehr, sondern seine Pflicht und Selbstverständlichleit!

Bulls erregt die Machtausübung auf Cuckold und seine Wife enorm. Ein sehr massiver, schaumig gefickte Creampie und ein squirt-getränktes Bettlaken schmeichelt sein Ego nach einer sehr massiven Besamung. Ebenso, wenn sein knorriger, geäderter Prachtpenis mit Muschisaft und Sperma reichlich verziert ist. Er verlangt und erwartet die Sauberleckung seines gewaltigen Schwanzes und der besamten Frau durch Cucki und Hotwife.

Frauen erlernen die Begeisterung für Sperma völlig automatisch bei den wiederholten, heftigen Ficks. Der Mindfuck durch Gruppensex-Fantasien, geile Pornos und eindrucksvolle Erinnerungen beschleunigen diesen Lernprozess.

Hotwifes bauen zwar im Laufe der Zeit einem regelrechtes Verlangen auf, dass ihrer Haut und Körperöffnungen sehr reichlich mit Ficksahne verziert werden. Wichtig ist aber, dass die Frau keinem Druck ausgesetzt wird und sie weiß, dass der Cuckold für das Recyceln von Ficksahne, Squirt und Muschisaft zuständig ist. Nicht sie! Eines Tages liebt sie nach dem Sex zärtliche Spermaspiele und genießt über Stunden hinweg den geilen Duft ihrer besamten Creampie- Pussy.

Amateurbilder belegen es tausendfach: In vielen Schlafzimmern wird der Creampie geschluckt!
Amateurbilder belegen es tausendfach: In vielen Schlafzimmern wird der Creampie geschluckt!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here