Zuteilung und Überwachung der Cuckold- Orgasmen

In ein­er Cuck­old-Beziehung sind die Rollen klar verteilt. Die Hotwife hat die Macht und übt die Kon­trolle über ihren Cuc­ki. Das bet­rifft ins­beson­dere das Liebesleben. Ein­er der wichtig­sten Werkzeuge der Hotwife ist die Orgasmuskontrolle.

Obwohl das Hauptziel die Orgas­musver­weigerung ist, gibt es drei Meth­o­d­en: Es kann eine Zwangsentsamung durch Edg­ing (Orgas­mus ruinieren) erfolgen;eine Sper­maver­lust bei Tease & Denial völ­lig ver­mieden wer­den; oder eine Enzsamung über Prostatas­tim­u­la­tion vorgenom­men werden.

In diesem Rat­ge­ber stellen wir Euch die drei Meth­o­d­en vor und gehen auf die Vorteile und Nachteile der Orgas­muskon­trolle ein.

Was ist Orgasmusverweigerung?

Die Meth­ode wird auch Orgasm Denial oder Edg­ing genan­nt. Die Hotwife bringt den Cuck­old immer wieder bis an den Rand (Edge) des Orgas­mus, erlaubt ihm aber nicht abzuspritzen.

Das ist eine Art Rol­len­spiel, das Tease & Denial (Erre­gen & Ver­weigern) bedeutet. Weil der Cuc­ki seine Lust nicht befriedi­gen darf, staut sie sich an. Er wird extrem geil.

In der Regel wen­det die Hotwife eine Orgas­musver­weigerung eine oder zwei Wochen vor einem Sex­tr­e­f­fen mit ihrem Bull an.

Welche Vorteile bringt Orgasm Denial?

Pre­cum

Der Cuck­old lei­det prak­tisch unter einem Samen­stau. Dadurch wird er gegenüber sein­er Hotwife sehr aufmerk­sam. Er liest ihr prak­tisch jeden Wun­sch von den Augen ab und ist aufmerk­sam bis zur Unterwürfigkeit.

Seine Lust wird extrem gesteigert. Wenn er endlich seinen Orgas­mus haben darf, erlebt er ihn beson­ders inten­siv. Das ist so ähn­lich, wie wenn jemand lange fas­ten musste. Dann schmeckt die erste Mahlzeit auch immer beson­ders gut.

Durch die Orgas­muskon­trolle wird der Cuc­ki trainiert, seinen eige­nen Samen zu schluck­en. Das ist wichtig, weil es zu den Auf­gaben des Cuck­olds gehört, die frisch besamte Pussy sein­er Hotwife nach dem Sex sauberzulecken.

Hat Orgasmuskontrolle auch Nachteile?

Viele Män­ner haben täglich, ja sog­ar mehrmals täglich, einen Orgas­mus. Wenn ihnen das ver­wehrt wird, dauert es nicht lange, bis sie frus­tri­ert und übel­ge­launt wer­den. Durch den Samen­stau ste­ht der Cuck­old unter Stress. Er kann sich nicht richtig konzen­tri­eren, ist unruhig.

Zudem kann es zu auf­grund heftiger Fan­tasien Ein­schlaf- und Durch­schlaf­störun­gen kom­men. Er träumt zudem häu­fig von Sex — Ein unwillkür­lichen Samen­er­guss (feuchter Traum) ist keine Sel­tenheit. Den Schlaf­man­gel wirkt sich auf die Tagesver­fas­sung aus.

In Extrem­fällen schwellen die Eier an und begin­nen zu schmerzen (blue balls).

Drei Methoden zur Orgasmuskontrolle

Die meis­ten Cuck­old-Paare prak­tizieren eine Mis­chung ver­schieden­er Meth­o­d­en. Zu den beliebtesten gehört erzwun­gene Keuschheit (Denial). Einige Zeit vor dem Date darf der Cuck­old keinen Sex mehr mit sein­er Part­ner­in haben.

a) Sehr häu­fig wird auch Edg­ing einge­set­zt. Die Hotwife bringt den Cuc­ki durch Mas­tur­ba­tion des Penis beina­he bis zum Abspritzen. Wenn sie merkt, dass er fast soweit ist, hört sie ein­fach auf. Dieses Orgas­mus ruinieren ist sehr her­aus­fordernd. Es kön­nen drei bis sechs Edg­ing-Ses­sions durchge­führt wer­den, den Orgas­mus zu zerstören.

Es treten große Men­gen an Pre­cum (Vor­saft), Sehn­sucht­stropfen und Sper­ma aus, welche mit Tellern, Schälchen oder einem Löf­fel aufge­fan­gen wer­den. Selb­stver­ständlich müssen diese vom Mann wieder recycelt werden.

b) Eine zweite Meth­ode gehört mehr zur Kat­e­gorie Erre­gen (Tease) und Orgas­musver­weigerung. Bei der Tease & Denial Meth­ode wird das Ruinieren des Orgas­mus möglichst ver­mieden. Es soll kein Liebessaft austreten.

Der Cuc­ki darf z.B. mit seinem Penis ihre Lustspalte und ihre Kli­toris reiben, ihm ist aber streng­stens ver­boten, in sie einzu­drin­gen. Dadurch ist er ständig geil, ohne sich durch einen Orgas­mus ent­laden zu können.

c) Eine weit­ere, sehr beliebte Meth­ode der Hotwifes ist das Milk­ing (Melken). Dazu stim­uliert die Hotwife seine Prosta­ta durch sein Poloch. Wenn das lange und inten­siv genug gemacht wird, hat der Cuck­old einen Samen­er­guss, ohne dass es zu einem Orgas­mus kommt.

Er muss auf einen Teller ejakulieren und anschließend seinen Samen schluck­en. Der Cuck­old wird daran gewöh­nt, sein eigenes Sper­ma zu schluck­en

Manch­mal wird die Fick­sahne sein­er Ruinerun­gen und Entsamungen auch in einem Eiswür­fel­be­häl­ter gesam­melt. Die soge­nan­nten Cum Cubes wer­den an anderen Tagen zum Spie­len mit dem Cuck­old verwendet.

Penis wird abgemolken. Ficksahne wird in Plastikdose aufgefangen und eingefroren.
Penis wird abge­molken. Fick­sahne wird in Plas­tik­dose aufge­fan­gen und eingefroren.

Schmerzen erhöhen die Lust

Du kannst Deinen Mann an den Brust­warzen weh tun, ihn für seine Geil­heit mit Wachs und Schlä­gen bestrafen, ihn beschimpfen, ihn in den Mund spuck­en, seine Prosta­ta mit einem Dil­do reizen oder ihn zwin­gen, an getra­gen­er Unter­wäsche von Dir zu schnup­pern. Dein Mann wird alles mit sich machen lassen und Du wirst dank sein­er hefti­gen Erre­gung ein sagen­haftes Liebesspiel genießen. Lasse Deinen Mann aber niemals kommen!

Nach 2–3 Stun­den kann der Schwanz dann zu einem ein unerträglich hefti­gen, schmerzhaften trock­e­nen Orgas­mus stim­uliert wer­den. Wenn die Melk­erin beson­ders sadis­tisch ist, kann sie auch 2,3 trock­e­nen Orgas­men mit­ten im Orgas­musvor­gang ruinieren. Der Mann wird schluchzten und sich krüm­men, aber er ist geil­er als je zuvor!!! 

Er wird um anale Stim­u­la­tion bet­teln, um doch noch ein paar Tropfen Sper­ma aus ihm her­aus zu melken, die er gierig selb­st schluck­en wird.

Tipps: Benutze immer einen Sper­mateller, Löf­fel oder ein Gefäß, um Sper­ma aufz­u­fan­gen und zu sam­meln. Lass Deinen Mann immer wieder seine eigene Liebe­screme schluck­en. Wenn er sich weigert, dro­he damit, das Milk­ing zu beenden.

Fazit: Orgasmuskontrolle ist mehr, als nur ein Machtspiel

Indem die Hotwife dem Cuck­old nicht zum Orgas­mus kom­men lässt, demon­stri­ert sei nicht nur ihre Macht über den Mann, son­dern will auch seine Lust steigern.

Wenn er ständig gereizt wird, ohne sich ent­laden zu kön­nen, wächst seine Geil­heit immer mehr. Dadurch wird er zum wil­len­losen Sklaven sein­er Hotwife, ver­wöh­nt sie nach ganzen Kräften und kann ihr den harten Sex geben, den sie möchte.

Durch die Auf­s­tau­ung des Sper­mas, ver­spritzen unglaubliche Men­gen Fick­saft mit hohem Druck, wenn er endlich zum Orgas­mus kom­men darf. Sper­ma­fontainen von einem hal­ben bis einem Meter sind keine Sel­tenheit. Dieser Anblick ist für die Cuck­ol­dress extrem anre­gend und der Cuck­old kann dann anschließend wiederum schön Sper­ma schluck­en üben.

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 0 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 0

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here