Die Cuckoldress – Hotwife des Cuckolds

In ein­er Cuck­old-Beziehung hat die Part­ner­in des Cuck­olds, das Hotwife, Sex mit anderen Män­nern, den Bulls. Das geschieht mit dem Wis­sen und Ein­ver­ständ­nis des Cuckolds.

Deshalb ist so eine Beziehung zwar ungewöhn­lich, aber häu­figer sog­ar glück­lich­er und dauer­hafter als die von „Nor­ma­los“, weil sich die Part­ner ergänzen und ihre Fan­tasien und Lüste ausleben.

Was ist eine Hotwife, bzw. Cuckoldress?

Ein Hotwife wird auch Cuck­ol­dress genan­nt. Dabei han­delt es sich um eine dom­i­nante Frau, die über das Sex­u­alleben ihres Cuck­olds bestimmt.

Hotwifes haben oft ein großes sex­uelles Ver­lan­gen, dass ihr Part­ner nicht befriedi­gen kann. Es gefällt ihr zwar, ihn zu dominieren, zu quälen und zu erniedri­gen, ihre Lust kann er jedoch nicht befriedi­gen. Obwohl sie ihn ver­achtet, weil er sie nicht gut fick­en kann, liebt sie ihn trotzdem.

Aus diesem Grund sucht sie sich für den Sex auch dom­i­nante Män­ner aus. Die sind in der Lage, sie sex­uell zu befriedi­gen und ihr zu geben, was und wie sie es braucht.

Je nach Aus­prä­gung (Cuck­old C1, C2 oder C3) erstreck­en sich ihr Kon­trolle und Dom­i­nanz nicht nur auf den Sex, son­dern auch auf das Privatleben.

Was bereitet der Hotwife Lust?

Eine Hotwife will sich ihren Bulls ohne Hem­mungen hingeben und von denen hart und tab­u­los gefickt wer­den. Nicht sel­ten lädt das Hotwife zu Gang­bangs ein und lässt sich von mehreren Män­nern gle­ichzeit­ig ficken.

Blonde Hotwife mit Bull und Cuckold

Kon­dome wer­den dabei nur sel­ten benutzt. Meist spritzt ein Bull nach dem anderen in ihr oder auf ihr ab. Am Ende läuft ihre Möse aus und ihr Kör­p­er ist über und über mit Sper­ma bekleckert.

Ihr gefällt es, wenn sie von den Män­nern wie eine Hure benutzt und behan­delt wird. Häu­fig klei­det sie sich auch wie eine Nutte, mit Net­zstrümpfen und High­heels oder Overknees und Korsage.

Bei einem Gang­bang ist die Hotwife nur schein­bar devot. Es gefällt ihr, zu sehen, welche Macht sie auf ihre Bulls ausübt und wie sie die Ker­le durch ihre Reize um den Ver­stand brin­gen kann. Dadurch fühlt sie sich begehrt und in ihrer Attrak­tiv­ität bestätigt.

Wenn sie ger­ade keinen Sex hat, träumt sie bere­its vom näch­sten Fick. Deswe­gen mas­tur­biert das Hotwife manch­mal sog­ar mehrmals täglich, sie schaut gerne Pornos und hat eine beachtliche Samm­lung von Sexspielzeug.

Warum lieben Hotwifes starke Männer mit großen Schwänzen?

Alpha Male BBC Pracht­pe­nis vs. Cuckoldschwanz

Cuck­ol­dresss lieben Penis. Sie machen keinen Hehl daraus, das es dur­chaus große Schwänze mit kräftiger Äderung und dick­en Eicheln sein dür­fen. Sie weiß, dass Män­ner mit solchen Penisen über ein großes Ego ver­fü­gen und sehr gut fick­en können.

Die Libido der Cuck­ol­dress ist hoch. Ein Mann muss nicht nur wis­sen, wie er das heiße Weib befriedigt, son­dern dazu auch kör­per­lich in der Lage sein. Nicht sel­ten sind die Bulls durch­trainierte Män­ner, die deut­lich jünger als die Hotwife sind.

Viele Hotwifes sind ver­rückt auf Sex mit einem schwarzen Alpha-Bull. Sie gel­ten als beson­ders kräftig und vital und haben im Durch­schnitt größere Schwänze als deutsche Män­ner (laut Sta­tis­tik haben Män­ner aus dem Kon­go und Ecuador die größten Schwänze).

Von so einem Bullen gefickt und besamt zu wer­den, bringt die Cuck­ol­dress nicht sel­ten zum Squirten und lässt sie mul­ti­ple Orgas­men erleben.

Warum muss der Cuckold beim Sex dabei sein?

Es gehört bei dieser Art von Beziehung dazu, dass die Cuck­ol­dress ihren Cuc­ki beim Sex mit einem oder mehreren Män­nern bei sich haben will. Wenn die Hotwife ihm den Befehl gibt, ein Sex­tr­e­f­fen zu organ­isieren, ist es selb­stver­ständlich, dass er dabei ist. 

Der Cuck­old zieht seine Lust daraus, seine Ehe­frau / Lebenspart­ner­in beim Sex mit einem oder mehreren dom­i­nan­ten Bulls zu beobacht­en. Er ist aber auch für eine Menge Dinge zuständig. Das begin­nt mit dem “Auf­passen auf die Queen”, über Bedi­enun­gen mit Getränken, Lagerung­shil­fen mit Kissen, bis zur Emo­tionalen Unter­stützung — wie z.B. Händ­chen­hal­ten und Küssen. Fast immer muss der Cuc­ki die besamte Pussy, Bauch, Brüste und Gesicht sauberlecken.

Das Hotwife will auch, dass ihr Cuck­old dabei ist, weil sie ihn demüti­gen und bestrafen will. Beim harten Sex und bei ihren Orgas­men schaut sie oft zu ihrem Cuc­ki grin­send rüber.

Eine Hotwife pflegt zu ihrem Cuck­old eine sehr enge Beziehung! Sie liebt und ver­traut ihn. Die Bulls sind für sie nur Mit­tel zum Zweck.

Wie verhält sich das Hotwife gegenüber dem Cuckold?

Inter­es­san­ter­weise führen Cuck­old-Paare meis­tens eine sehr har­monis­che, aber doch stark sex­uell geprägte Beziehung. Auch wenn viele Cuck­ol­dresss ihren Cuc­ki keusch hal­ten, bedeutet es nicht, dass er sex­uell inak­tiv bleibt. Im Gegenteil!

Cuck­ol­dress bekommt Orgas­mus von BBC

Ein Grundge­setz ist, dass fast alle Cuck­olds ihre Queen nur mit ihrer Erlaub­nis fick­en dür­fen. Eigen­mächtiges zum Orgas­mus mas­tur­bieren ver­bi­etet und bestraft fast jede Hotwife. Sie achtet extrem darauf, dem Cuc­ki seine Orgas­men einzuteilen. 

Hotwifes trig­gern ihren Cuck gerne an. Um ihn zu reizen und zu quälen, klei­det sie sich gerne pro­voka­tiv, zum Beispiel in haut­enge Wet­look-Leg­gings, Reizwäsche, High­heels und ein knappes Oberteil oder eine dünne Bluse und einen Mikro-Mini und Überkniestiefel.

Sie lässt ihn gerne ihre benutzen Sex­toys ableck­en und abwaschen. Oft legt sie ihm ihre getra­ge­nen Slips aufs Kopfkissen.

Sehr häu­fig muss der Cucky sie mit seinem Mund, Fin­gern, einem Dil­do oder Vibra­tor befriedi­gen. Beson­ders im Urlaub und am Woch­enende muss er mehrmals täglich ihre dauer­feuchte Pussy sauber­leck­en und sie zum Orgas­mus bringen.

Wie bere­its erwäh­nt, schauen sich die meis­ten Hotwifes gerne Pornos an. Sehr gerne lassen sie sich dabei von ihrem Cuck leck­en, bespie­len und sex­uell befriedi­gen. Wenn die Hotwife mit ihrem Cuck­old zufrieden ist, darf er sie zur Beloh­nung manch­mal sog­ar fick­en. Durch den lan­gen Sex­entzug ist er dann extrem geil und fickt sie extrem hart durch — genau­so wie sie es möchte. Eine Cuck­ol­dress achtet peni­bel darauf, dass er Squirt, Pussysaft und Sper­ma immer gründlich sauberleckt.

Hotwifes geben ihrem Cuc­ki des Öfteren eine Prostata­mas­sage. Dabei achtet sie jedoch sehr darauf, dass er nicht bis zum Orgas­mus kommt. Sie liebt es, ihm diese mehrfach hin­tere­inan­der zu ruinieren, bear­beit­et seinen Po mit Anal­spielzeu­gen, diversen Dil­dos und fickt ihn gern mit einem Strap-On Umschnalldil­do. Sie beste­ht sehr streng darauf, dass er seinen Liebessaft selb­st wieder recycelt.

Fazit: Hotwifes haben bei Bull und Cuckold das Sagen

Die Frau hat in der Cuck­old­e­he sowohl gegenüber dem Ehe­mann, als auch gegenüber der Lover, bzw. Bulls die Hosen an. Sie bes­timmt, mit wem sie fickt, wann sie fickt und wo diese Events zur Fremdbe­samung stattfinden.

Hotwifes leben eine Dop­pel­rolle aus: Sie ist ein­er­seits die devote Sexschlampe des Bulls und ander­er­seits die dom­i­nante Her­rin des Cuck­olds. Ihre starke Libido (Lust) hil­ft ihr dabei, die notwendi­ge sex­uelle Energie aufzubrin­gen, um die Bedürfnisse und Inter­essen bei­der Seit­en zu befriedigen. 

Die Auf­gaben der Hotwife sind sehr vielfältig. Die meis­ten Hotwifes sind sehr ver­spielt und ver­fü­gen über ein sehr leb­hafte sex­uelle Fan­tasie. Sie mas­tur­bieren gerne und besitzen zahlre­iche Sexspielzeuge. Fan­tasie Cuck­old­ing mit dem Ehe­mann und Pornoguck­en helfen ihnen dabei, sich stetig sex­uell weit­erzu­bilden und zu entfalten.

Jed­er Cuck­ol­dress ist es wichtig, dem Cuc­ki das Sper­maschluck­en anzu­trainieren, da er für das Creampie sauber­leck­en (auch bei ein­er Fremdbe­samung) aus­nahm­s­los zuständig ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here