Sollten Männer ihren Creampie häufiger sauber lecken?

Von einem »Creampie Cleanup« spricht man in der englis­chen Sprache, wenn ein Mann oder eine Frau eine mit Sper­ma besamte Muschi ableckt. Meis­tens ist mit dem “Sauber­leck­en” aber auch gemeint, dass die Per­son die Sperma­pussy zudem auch gründlich ausgeleckt.

Die Wortableitung “Creampie” kommt von einem mit Sahne oder Vanil­lecreme gefüll­ten Gebäck­stück (Krapfen) aus Hefeteig, aus dem die Fül­lung her­aus­läuft. Und natür­lich ste­ht für “cleanup” oder “clean up” das Säu­bern oder “sauber machen”.

In diesem Beitrag erk­lären wir Euch, wer Creamp­ies leckt und warum diese Per­so­n­en es tun. Wir gehen fern­er darauf ein, wie man eine Sper­ma­muschi gründlich sauber leckt und wie man es erler­nen kann.

Wer leckt Sperma- Creampies sauber?

Haupt­säch­lich wird das Reini­gen von Sper­ma- Creamp­ies bei Swinger­par­ties durch Frauen prak­tiziert. Durch ihre enorm anges­taute Lust, wird Sper­ma bei Sex­par­ties regel­recht gierig aufge­fan­gen, aufg­eleckt und beim Küssen geteilt (Snow­balling). Wenn Frauen “extrem in Rage sind”, lieben sie kräftig abspritzende Schwänze, mögen Geschmack und Duft von Sper­ma und ver­anstal­ten teil­weise sog­ar bizarre Sper­maspiele.

Eigenes Sperma aus Muschi lecken
Eigenes Sper­ma aus Muschi lecken

Lei­der leck­en ca. 90% der Het­ero-Män­ner die frisch besamte Sperma­pussy ihrer Frau nicht sauber. Trotz »großer Ver­sprechun­gen« ver­schwindet nach ihrer Ejaku­la­tion die Lust auf das eigene Sper­ma schon nach weni­gen Sekunden.

Wün­scht eine Frau, dass ihr Mann sie nach dem Sex anständig sauber­leckt, kann sie ihm jedoch durch Regelmäßigkeit und gewis­sem »Zwang« das eigene Sper­ma schluck­en lehren.

Bei Cuck­old-Beziehun­gen ver­langt eines Tages jede Hotwife von ihrem Ehe­mann, Fre­und oder Lebensparter, sein eigenes Sper­ma aufzuleck­en und zu schluck­en. Er hat keine andere Wahl, da es qua­si eine sein­er Grun­dauf­gaben ist.

Das Train­ing sollte er auch ernst nehmen! Denn, darf der Cuck­old beim Sex mit dem Bull zuschauen, wird er oft gezwun­gen, Muschisaft, Squirt und Sper­ma von seine Frau zu leck­en. Manch­mal muss er sog­ar den Penis des Bulls sauber­leck­en. Das Säu­bern der Creampie- Fick­sahne stellt qua­si stets das i‑Tüpfelchen für einen geilen Fick mit der Hotwife dar! Bei einem Gang­bang muss der Cuc­ki nach jed­er Besamung das Fremdsper­ma sauber­leck­en — Zur Beloh­nung darf er dann als Let­zter in seine Frau reinspritzen.

Wenn Cuck­ies die Muschi nicht gründlich genug ableck­en und ausleck­en, erwartet sie übri­gens meis­tens eine sehr schwere und unbe­queme Strafe.

Creampie Cleanup — Wie leckt man eine Spermapussy sauber?

In unser­er Anleitung Cuck­old Tuto­r­i­al: Eige­nen Creampie aus Muschi essen ler­nen find­est Du zwei erprobte Tech­niken, wie man einen Creampie Cleanup vorn­immt. Im Grunde ist es uner­he­blich, ob es der eigene Creampie ist oder eine Fremdbe­samung der Ehe­frau durch einen oder mehrere Schwänze stattge­fun­den hat.

Das A und O ist in jedem Falle, ihm das “Aus­büch­sen” zu erschw­eren! Zudem muss zwin­gend das Reden, Rum­jam­mern und “nach dem Sex Kuscheln wollen” unter­bun­den werden.

1.) Facesitting: Auf das Gesicht des Mannes setzen

Cum feeding - Mann mit Sperma füttern
Cum feed­ing — Mann mit Sper­ma füttern

Um wirk­lich sicherzuge­hen, dass der Mann “es sich nicht anders über­legt”, sollte sich die Frau mit ihrer besamten Sper­ma­muschi sofort auf das Gesicht es Mannes set­zen. Sie kann seinen Kopf mit den Ober­schenkeln fix­ieren und, sog­ar seinen Mund gewalt­sam öff­nen. Diese Prak­tik wird »Face­sit­ting«.

Der zweite Vorteil dieser Stel­lung ist, dass der Creampie aus der Pussy zwangsläu­fig in Gesicht und Mund des Mannes läuft. Egal wie viel Sper­ma es ist, der Mann kann nicht auswe­ichen und nicht reden. Sehr geil ist der »Creampie water­fall« — Dies ist eine Beze­ich­nung, wenn Sper­ma in einem lan­gen Faden aus der Muschi rinnt.

Die Frau kann das tolle Macht­ge­fühl genießen und sich dabei gemütlich selb­st zum Orgas­mus fin­gern und wich­sen. Das Sper­ma, dass nicht direkt in seinen Mund lan­det, wird auf seinem Gesicht durch Stre­icheln verteilt.

Tipp: Durch regelmäßiges Train­ing gewöh­nt sich ein Mann schnell an Duft, Kon­sis­tenz und Geschmack seines Sper­mas. In Dom­i­na-Kreisen hat sich diese Prak­tik mehrfach bewährt und wird auch »Cum feed­ing« genan­nt — Also den Mann mit Sper­ma füttern.

2.) Stellung 69: Frau oben

Cumeating: Position 69
Cumeat­ing: Posi­tion 69

Eine weit­ere sehr wirkungsvolle Tech­nik zum »Creampie Cleanup« ist die Stel­lung 69. Auch hier ist das Gesicht des Mannes zwis­chen den Schenkeln der Frau fix­iert. Während er gründlich zu Werke geht, kann sie zur Beloh­nung der­weil den Schwanz blasen und ggf. sauberlecken.

Der Liebessaft- Cock­tail läuft durch die Schw­erkraft zwangsläu­fig mit lan­gen Fäden direkt in den Mund und über das Gesicht des Mannes.

Zwar erlaubt es diese Posi­tion dem Mann dem »Creampie water­fall« etwas auszuwe­ichen, aber schon ein Aufricht­en der Frau und starkes Zusam­men­pressen der Ober­schenkel macht jeden Wider­stand zwecklos.

Für die Frau ist dies ein unglaublich geiles Schaus­piel mit Sucht-Charak­ter! Hat sich eine Frau das zwei, dreimal getraut, wird sie die Taschen­tüch­er aus dem Schlafz­im­mer ver­ban­nen und das »Cum cleanup« immer wieder ein­fordern! Es erregt sie zutief­st, wenn er seinen Fick­saft selb­st schluck­en muss.

Eigenes Sperma essen - Muschi saubermachen
Eigenes Sper­ma essen: Beim “Muschi sauber­ma­chen” zuse­hen ist für Frauen extrem geil

Aftercare: Den Mann mit Sauberlecken und Spermaküssen belohnen

Hat ein Mann eine Sperma­pussy sehr gründlich sauberg­eleckt, leckt die Hotwife sein Gesicht später zur Beloh­nung sauber. Sie schiebt ihm das “daneben gek­leck­erte Sper­ma” mit ihrer Zunge in seinen Mund oder spuckt es ihm in einem lan­gen Sper­mafaden hinein.

Es fol­gt ein sehr inniger, unvergesslich­er Sper­makuss (Cumkiss) mit Snow­balling. Diese Form des “After­care” ist sozusagen eine Art “Nach­sorge”, die das Liebesspiel sehr angenehm ausklin­gen lässt.

Ver­langt die Hotwife, dass der Cuck­old das gesamte Sper­ma schluck­en muss, ste­ht sie ihrem Part­ner hil­fre­ich zur Seite. Sie motiviert, lobt und sorgt für ein emo­tion­al sehr inniges Gefühl.

Beson­ders nach dem Orgas­mus haben Mann und Frau ein großes Bedürf­nis nach Nähe. Zärtlich­es »After­care« trägt mas­siv zur engen emo­tionalen Verbindung des Cuck­old-Paares bei. Der Bull oder die Bulls sind meis­tens “außen vor”  und ver­lassen das Spielfeld.

Fazit: Ein Creampie Cleanup — Training lohnt sich für SIE und IHN!

Das Ausleck­en der Sperma­pussy nach jedem Sex ist ein her­vor­ra­gen­des Train­ing, um als Paar gemein­sam das Sper­ma schluck­en zu ler­nen. Cuc­ki und Cuck­ol­dress kön­nen nach eini­gen Monat­en abso­lut prob­lem­los die Fick­sahne des Bulls recyceln und sich eines Tages sog­ar an einen geilen Gang­bang heranwagen.

Geile Spermafotze sauber lecken
Geilen Sper­ma Creampie sauber lecken

Die Sex­u­al­prak­tik “Creampie Cleanup” ist wohl das Intim­ste und zugle­ich Schmutzig­ste, was ein Paar tun kann. Sie sorgt für ein sehr enges “Wir-Gefühl” eines jeden Cuck­old-Paares und wird zweifel­sohne eines Tages in die nor­male Sexrou­tine übergehen.

In Verbindung mit geilen Sper­maküssen und zärtlichem Stre­icheln zeigt die Hotwife, dass sie das Sper­maschluck­en zwar von ihren Cuck­old wider­stand­s­los abver­langt, ihn aber nicht mit größeren Sper­ma­men­gen allein lässt. Alles wird geteilt!

Das Macht­ge­fühl, das vom Erzwin­gen des Sauber­leck­ens aus­ge­ht, sorgt bei wirk­lich jed­er Frau für einen unbeschreib­lichen Lustkick.

Weitere Quellen zum Thema “Creampie Cleanup”:

Es gibt einige tolle Video­clips von Reini­gun­gen der Sper­ma­creme im Inter­net, hier sind einige Links:

2 KOMMENTARE

  1. Meine Maus ver­paßte mir zwar zum Finale gerne mal einen Blowjob, aber sie spuck­te alles aus, wenn ich mich in ihrem Mund ergoß. 🙁 Ich fragte sie eines tages etwas Sauer, ob es denn wirk­lich immer soooo ekel­haft schmeck­en würde. Sie meinte, wenn ich meinen Samen mal selb­st schlucke, würde sie mir auch diesen Dienst erweisen. Viele, viele Wochen später vögelte ich sie und spritze in die Muschi. Ich meinte zu ihr, daß sie sich über meinen Mund hock­en soll, ich würde dann alles schluck­en. Sie hock­te sich auf den Mund und preßte den Saft in einem lan­gen Sper­mafaden in meinen Mund. Ich war von der Menge des Creamp­ies total über­fordert, meine Frau machte es unglaublich geil, mich so zu ernidri­gen! Seit dem zwang sie mich meinen Sper­ma, ver­mis­cht mit ihren Säften, häu­figer sauber zu leck­en. Irgend­wann fand ichs auch geil und nu gehörts bei uns nach dem Sex dazu! Sper­maküssen inklu­sive. Und … meine Maus mag nun auch auf ein­mal meinen Saft. 😉

  2. Ich liebe es, meine Ehe­frau nach dem Sex immer sauberzuleck­en. Es ist der geile Anblick, der geile Duft, die Hingabe mein­er Frau, ihre Tab­u­losigkeit. Wir kön­nen über­all fick­en ohne das sie aus­läuft, weil ich lecke sie danach immer blitzsauber und küssen uns dann geil.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here