Wie kann man lernen, seinen eigenen Samen zu schlucken?

Wenn Du bei Google nach den englis­chen Begrif­f­en “own cum eat­ing”, “own cum swal­low” oder “swal­low own cum” suchst, find­est Du unglaublich viele, englis­chsprachige Foren-Ein­träge und einige Web­seit­en zum The­ma “Eigenes Sper­ma schlucken”.

Offen­sichtlich ver­suchen Män­ner auf aller Welt ihr eigenes Sper­ma zu pro­bieren. Doch die meis­ten haben offen­sichtlich das gle­iche Prob­lem, dass nach dem Orgas­mus eine men­tale Sperre ver­hin­dert, ihren Samen in den Mund zu befördern. Ihr Ver­lan­gen nach Sper­ma lässt nach dem Abspritzen schla­gar­tig kom­plett nach.

In diesem Rat­ge­ber möcht­en wir die Infor­ma­tio­nen viel­er Tipps, Anleitun­gen und Forum-Gesprächsver­läufe für Dich zusam­men­fassen. Wir geben Dir eine mehrfach erprobte Anleitung, Dein eigenes Sper­ma schluck­en zu lernen. 

Uns inter­essieren auch Deine per­sön­lichen Erfahrun­gen. Wie hast Du das Sper­maschluck­en gel­ernt? Welche Tech­niken haben bei Dir nicht geklappt. Bitte hin­ter­lasse Deine Mei­n­un­gen unten in der Kommentarfunktion.

Warum habe ich nach dem Ejakulieren keine Lust mehr auf mein eigenes Sperma?

Bei stark­er Erre­gung wächst der Wun­sch, das eigenes Sper­ma zu schluck­en enorm. Das Betra­cht­en von geilen Facials, Creamp­ies und Sper­maspie­len in Pornovideos und auf Fotos ver­stärkt die Lust, den eige­nen Samen zu probieren.

Die Lust gipfelt unweiger­lich in einem geilen Orgas­mus. Der Mann stöh­nt und spritzt kräftig ab. Doch dann… BAMM! Sofort nach dem Samen­er­guss hat sich die Lust auf die eigene Fick­sahne inner­halb von Sekun­den in Luft aufgelöst.

Doch warum stellen sich die aller­meis­ten Män­ner immer so an, ihr eigenes Sper­ma im Mund zu haben? Im Grunde ist doch nichts dabei und es ist nach dem Abspritzen fix erledigt… Also, wo liegt den das Prob­lem der vie­len Männer?!?

Ein hormonelles Feuerwerk beim männlichen Orgasmus 

Der Moti­va­tionsver­lust, sein eigenes Sper­ma nach dem Orgas­mus nicht mehr pro­bieren zu wollen, hat defin­i­tiv nichts mit “Schwäche” zu tun, son­dern ist biol­o­gisch zu erklären.

Bei einem Absprit­zor­gas­mus wer­den neben der Ejaku­la­tion von Sper­ma aus der Prosta­ta und Samen­zellen aus den Hoden auch diverse Hor­mone und Boten­stoffe (Neu­ro­trans­mit­ter) aus­geschüt­tet. Sie sind für die Steuerung des Sex­u­al- und Fortpflanzungsver­hal­tens beim männlichen Orgas­mus beteiligt:

  1. Der Boten­stoff Dopamin aktiviert das Beloh­nungssys­tem im Gehirn. Beim Vor­spiel, Sex oder Mas­tur­bieren steigt der Dopamin­spiegel extrem an. Man kommt aus der Erre­gungsphase in die geile Plateauphase, in der man schmerzunempfind­lich­er ist und kaum Ekel vor Kör­per­flüs­sigkeit­en hat. Kurz vor dem Orgas­mus ger­at­en wir in einen Rausch der Euphorie mit einem unwider­stehlichen Antrieb zum “Weit­er­ma­chen” — bis der Gier endlich der Orgas­mus fol­gt… Doch dann ver­ringert sich der Dopamin­spiegel nach dem Orgas­mus schla­gar­tig! Die ver­saut­en Fan­tasien und die Geil­heit sind in weni­gen Sekun­den nach dem Sex ein­fach weg!
  2. Das Hor­mon Pro­lak­tin ruft direkt nach dem sex­uellen Höhep­unkt das psy­chis­che Gefühl ein­er sex­uellen Sät­ti­gung und Befriedi­gung her­vor. Schon wenige Sekun­den nach dem Orgas­mus hemmt es weit­ere Ner­ven­reize in den Sex­u­alzen­tren unseres Gehirns und sorgt dafür, dass die Erek­tion des Penis abschwillt und die Erre­gung abflacht. Ver­sauter, har­ter Sex ist nach der Pro­lak­tin­auss­chüt­tung für die näch­sten Stun­den kein The­ma mehr!
  3. Der Orgas­mus gipfelt außer­dem mit der Freiset­zung großer Men­gen des Kuschel- und Bindung­shormons Oxy­tozin (Oxy­tocin). Die sex­uelle Hor­mon-Aktiv­ität nimmt schla­gar­tig zu und erzeugt ein starkes Gefühl von Befriedi­gung, Wohlbefind­en und zwis­chen­men­schlich­er Bindung. Arm-in-Arm kuscheln und die Wärme des Part­ners genießen ist angesagt!
  4. Der Pegel des Stresshormons Adren­a­lin und Nora­dren­a­lin stürzt beim Orgas­mus mas­siv ab. Aus der ungezügel­ten Lei­den­schaft eines Tigers, ver­wan­delt sich der Mann in eine schnur­rende Schmusekatze. Durch den rapi­den Hor­mon­ab­fall wird die postkoitale Müdigkeit her­vorgerufen, bei der Mann eigentlich nur noch (befriedigt und zufrieden) mit der Frau im Arm ein­schlafen möchte.

Das Ner­ven­sys­tem des Mannes reagiert bei dem hor­monellen Feuer­w­erk des Orgas­mus sofort und leit­et inner­halb von Sekun­den die soge­nan­nte Refrak­tär­phase ein. Der Mann soll vor Über­stim­u­la­tion und kör­per­liche Über­anstren­gung beim Sex geschützt wer­den. Sein Kör­p­er wird schnell wieder ins “nor­male”, alltägliche hor­monelle Gle­ichgewicht gebracht. Aus Sicht der Natur hat der Mann mit dem Abspritzen seinen “biol­o­gis­chen Auf­trag” erfüllt. Das Ver­rück­te daran ist: Die Boten­stoffe wirken auf den Orgas­mus der Frau völ­lig anders!

Den Libido-Absturz beim Spermaschlucken austricksen

Wie Du siehst, kann man die men­tale Block­ade also mit dem biol­o­gis­chen Libido-Absturz der Refrak­tär­phase erk­lären. Der sex­uelle Antrieb, sein eigenes Sper­ma schluck­en zu wollen, ist bei einem Absprit­zor­gas­mus also “von Natur aus” meis­tens ver­loren! Der Mann möchte nach dem Sex lieber kuscheln und schlafen. 

Da Du die oben genan­nten Gründe nun kennst, kannst Du jet­zt also ableit­en, wie Du sie über­winden kannst. 

In sehr vie­len Tuto­ri­als (Anleitun­gen) und Foren­beiträ­gen find­est Du Infor­ma­tio­nen, wie Du Sper­ma schluck­en ler­nen kannst, auch wenn der Wun­sch nach Deinem Sper­ma nach­lässt. Im Grunde basieren alle Meth­o­d­en auf sechs Tricks:

  1. Aufleck­en von Samen­flüs­sigkeit vor dem Orgas­mus durch Edg­ing & Orgas­mus ruinieren
  2. Das 10-Sekun­den Zeit­fen­ster zwis­chen Orgas­mus und Libidoab­sturz ausnutzen
  3. Moti­va­tion, Beloh­nung und Lob durch Part­ner­in durch Edg­ing oder Pussy sauberlecken
  4. Zwang und Andro­hung von Bestra­fung durch die Partnerin
  5. Sper­ma in einem Behäl­ter für die näch­ste Mas­tur­ba­tion sam­meln (Sper­ma ein­frieren)
  6. Sper­ma mit schmeck­enden Nahrungsmit­teln und Getränken wieder­holt schluck­en üben

Die daraus resul­tieren­den Tech­niken sind wed­er unmen­schlich noch unmach­bar. Du hast die freie Wahl, wie Du die Unlust der Hor­monauss­chüt­tun­gen überlis­ten möchtest. 

Regeln müssen sein!

Du liest diesen Artikel, weil Du Dich für das “eigene Sper­ma schluck­en ler­nen” inter­essierst. Von daher soll­test Du ab dem heuti­gen Tag verin­ner­lichen, dass Dir das The­ma von nun an wirk­lich ernst und wichtig ist. Es ste­ht Dir frei, Deine Part­ner­in zu informieren. Es ist jedoch rat­sam, zunächst alleine zu trainieren.

Set­ze fol­gende Regeln um: 

§1: Ver­banne als ersten Schritt alle Papier­taschen­tüch­er, Kleenex-Box­en und Tüch­er, die Du bish­er immer zum Weg­wis­chen Deines Sper­mas ver­wen­det hast aus Schreibtis­chschublade und Schlafz­im­mer! Mache Dir selb­st klar, dass Du keine andere Möglichkeit­en mehr hast, als Sper­ma auf Dir selb­st zu ver­reiben oder es aufzulecken. 

§2: Lasse den Gedanken los, Deine Fre­undin oder Ehe­frau zum Sper­maschluck­en und zur Gesichts­be­samung überre­den zu wollen. Ab dem heuti­gen Tag lernst DU erst­mal selb­st Dein Sper­ma zu mögen. Denn zukün­ftig bist Du allein für das Sper­maschluck­en zuständig. Allerd­ings sei Dir ver­sichert: Deine Sper­maspiele wer­den Deine Part­ner­in zwangsläu­fig angeilen. Sie wird dann automa­tisch mit­spie­len wollen. Den lan­gen Weg mehrerer Meilen­steine musst Du allerd­ings zunächst allein gehen! 

§4: Mach Dir klar, dass Du beim Sper­maschluck­en wed­er schwul sein musst, noch schwul wirst. Du bist auch kein Loos­er oder Per­vers­er. Du lutschst an keinem frem­den Schwanz. Es ist Dein selb­st pro­duziert­er Liebessaft! Außer Dein­er Part­ner­in musst Du keinem Men­schen sagen, dass Du trainierst, Dein Samen zu schluck­en. Wenn es Dir gefällt, wirst Du es häu­figer tun und eines Tages wird es sog­ar total nor­mal und geil für Dich sein. 

§5: Dein Endziel ist das Sauber­leck­en der Sper­ma­muschi Dein­er Frau! Schaffst Du es eines Tages, sie nach dem Sex jedes Mal sauberzuleck­en, wird es Dein Sex­u­alleben bere­ich­ern und Euren part­ner­schaftlichen, sex­uellen Hor­i­zont ver­größern. Die meis­ten Frauen erregt es enorm, wenn ein Mann sein eigenes Sper­ma aufleckt und im Bett mit ver­saut­en Spie­len experimentiert.

§6: Du soll­test vor Deinem Vorhaben Deinen Sper­mageschmack verbessern. Iss drei bis fünf Tage lang täglich eine halbe Ananas und trinke Ananas-Direkt-Saft. Mei­de Bier und Knoblauch. Iss viel Obst und trinke reich­lich viel Wass­er. Wenn Deine Liebessäfte süß und schmack­haft sind, erleb­st Du angenehme Erfahrun­gen und Schlüsselerlebnisse.

§7: Kaufe Dir einen schwarzen Essteller, einen schwarzen Früh­stück­steller, eine schwarze Unter­tasse, ein Schnaps­glas und einen schwarzen Plas­tik-Eier­löf­fel. Diese Uten­silien helfen Dir bei der Sper­maauf­nahme und ver­mei­den verse­hentlich­es Ver­spritzen und Verkleck­ern von Pre­cum, Sehn­sucht­stropfen und Sperma.

§8: Gehe Deinen Weg mit Zwis­chen­schrit­ten (Meilen­steine) und übe es immer und immer wieder. Die ständi­ge Wieder­hol­ung pos­i­tiv­er Schlüs­sel­er­fahrun­gen sind von enormer Bedeu­tung. Sie wer­den in einem Automa­tismus überge­hen, sobald Du rat­tig bist.

Anleitung, wie Du Dein eigenes Sperma essen lernst:

Meilenstein 1: Mehrere Stunden lang Pornos gucken, dabei Deinen Orgasmus mehrfach ruinieren und Precum auflecken

In den ersten Tagen geht es darum, Deine Hemm­schwelle vor dem Vor-Ejaku­lat, (englisch: Pre-Cum) und Sehn­sucht­stropfen zu senken sowie den Geschmack zu erler­nen. Pre­cum wird durch Orgas­mus ruinieren gewon­nen. Es ist in der Regel schmack­hafter als Dein nor­males Sper­ma bei einem Abspritzorgasmus. 

Pre­cum zu schluck­en, ist viel ein­fach­er, als das richtige Sper­ma. Durch ständi­ge Wieder­hol­ung und dem stun­den­lan­gen Ver­weilen in einem hohen Lust-Lev­el (Plateauphase), wird Dich schnell daran gewöh­nen, Deinen Samen zu pro­bieren. Die pos­i­tiv­en Erfahrun­gen beseit­i­gen auch einige Zweifel in Deinem Kopf. Dir wird diese Tech­nik als Ein­steiger sehr gefallen:

Der Klas­sik­er: Sper­ma von der Hand lecken

Stelle Dir einen Smart­phone-Time auf 2, 3 oder 4 Stun­den. Eine Alter­na­tive ist Tickcounter.com. Du darf­st erst nach Ablauf dieser Zeit einen Absprit­zor­gas­mus bekom­men! Stelle Dir Deine Teller, Dein Schnaps­glas und Deinen Plas­tik-Teelöf­fel auf Deinen Tisch. Gewöhne Dich daran, Deine Sper­ma-Uten­silien zukün­ftig beim Mas­tur­bieren immer griff­bere­it zu haben.

Sieh Dir auf Xham­ster, Youporn, Xvideos o.ä. geile Pornos mit viel Sper­ma an: Für den Anfang sind Cumshots, Gesichts­be­samungen und Creamp­ies, super. Auch spermalastige Gang­bangvideos und ‑fotos regen Deine Spermapro­duk­tion mas­siv an. 

Wenn Du etwas fort­geschrit­ten­er bist, dür­fen Sper­maspiele (cum swap­ping, cum kiss­ing), Sper­maessen (cum food), Bukkake und Cuck­old­pornos, “cum eat­ing instruc­tion”, “CEI”, “swal­low own cum instruc­tion”, “cei chal­lenge”, “frozen cum”, “hus­band cleanup pussy”, “cuck­old cleanup”- Videos nicht fehlen.

Wichse und bespiele Deinem Schwanz. Sehr effek­tiv ist Inter­vall­wich­sen (15 x schnell, 30x langsam, 15x schnell usw.). Aber Du musst jeden Orgas­mus abbrechen, indem Du die Hand sofort vom Schwanz nimmst! Da Du nicht ejakulieren darf­st, wer­den Sehn­sucht­stropfen (Lust­tropfen) aus­treten und Vor­saft (Pre­cum, Pre-ejac­u­late, Präe­jaku­lat) her­aus pulsieren. Samm­le es mit dem Löf­fel auf und befördere es in den Mund. Du wirst über­rascht sein, wie süß es schmeckt und das Aufleck­en über­haupt nicht unan­genehm ist! 

Meilenstein 2: Sperma auf die Handrücken ejakulieren und innerhalb von 10 Sekunden auflecken 

Wenn Du den Meilen­stein 1 sich­er beherrscht und Du keinen Wider­stand mehr vor Deinem Pre­cum hast, ist der Tag gekom­men ist, an dem Du nun Deine gesamte Spermaladung schluck­en üben kannst. Empfehlenswert ist, das Abspritzen auf die Hände.

Wasche Dir vor Deinem Vorhaben die Hände ohne Seife und putze Deine Zähne. Auf den Hand­in­nen­flächen befind­en sich näm­lich Salz- und Bit­ter­stoffe, vom Handtieren mit Gegen­stän­den und Hand­schweiß. Auch im Mund kön­nen die Salz- und Bit­ter­stoffe von Speis­er­esten einen eventuell unan­genehmen Sper­mageschmack verstärken.

Stelle sich­er, dass Du alleine bist und Zeit für Dich hast. Du soll­test beim Mas­tur­bieren völ­lig nackt sein. Deine Sper­maschale (cum bowl) oder Teller (cum plate) und Deinen Spermalöf­fel (cum spoon) hast Du neben Dir stehen.

Stelle wieder Deinen Smart­phone-Timer auf 60 Minuten. Schaue Dir wieder Videos oder Bilder mit reich­lich Sper­ma an. Sag Dir Dinge wie “Ich werde mein eigenes Sper­ma schmeck­en”, “Ich werde es mögen”, “Ich werde mein eigenes Sper­ma essen”. “Ich kann es kaum erwarten, es zu pro­bieren” usw. Dieses ein­fache Coach­ing wird Dich motivieren, es tat­säch­lich zu tun.

Lerne Dein eigenes Sperma essen — Die Technik:

Wichse Deinen Penis im Inter­vall (15x wich­sen, bis 5 zählen, 15x wich­sen, bis 5 zählen usw.) bis zum Orgas­mus. Wenn Du zum Abspritzen bere­it bist, stellen Dich vor Deinen Schreibtisch und schiebe Deinen großen Essteller unter Deinen Schwanz, falls etwas daneben spritzt. 

Du soll­test auf Deine bei­den Han­drück­en ejakulieren und nicht auf die Handinnenflächen.

Set­zt das Ejakulieren ein, hast Du nur 10 Sekun­den Zeit! Du musst blitzschnell sein!!! Sobald der erste Sper­maspritzer auf dem Han­drück­en gespritzt, lecke ihn sofort ab! Ejakuliere dabei den zweit­en bis drit­ten Spritzer auf die andere Hand. Tausche die Hände wieder blitzschnell unter dem spritzen­den Schwanz und schlucke Dein Sper­ma sofort herunter.

Wenn Du das tust, während Du noch ejakulierst, hast Du eine Erfol­gsquote von 100 Prozent. Dein Ziel ist, das Sper­ma zu schmeck­en, während Du noch abspritzt, um den Ver­lust des Ver­lan­gens nach Ejaku­la­tion zu ver­hin­dern. Auf­grund des Erfolges wirst Du diese Tech­nik gerne ein­set­zen, um Dein Sper­ma schluck­en zu üben.

Wenn Du sehr fix bist und Zähne sowie Hände sauber sind, wirst Du sehr über­rascht sein, dass die gesamte Spermaladung gar nicht schlimm schmeckt. Zögerst Du bis zum Ende Deines Orgas­mus, wirst Du fest­stellen, dass die Moti­va­tion zum Ableck­en der Hand allerd­ings schon ver­flo­gen ist!

Meilenstein 3: Precum schlucken üben mit der Partnerin

Hast Du die Meilen­steine 1 und 2 geschafft, bist Du bere­it, es Dein­er Part­ner­in zu beicht­en. Sie wird vielle­icht am Anfang empört und unsich­er reagieren. Kläre sie über Deinen Wun­sch des Sper­maschluck­ens auf und weise sie auf den o.g. Libidoab­fall hin. Bitte sie, Dich proak­tiv und gewis­senhaft bei Deinem Vorhaben zu unter­stützen. Sie möge Dich ernst nehmen, sie darf Dich nicht aus­lachen und muss abso­lut unnachgiebig sein, wenn Du “aus­büxt” oder Ausre­den erfindest. 

Forced cum eating

Deine Frau sollte Dich fes­seln, Dich mit ein­er Augen­binde verse­hen und eben­falls einen Smart­phone-Timer bzw. Tickcounter.com stellen. Sie bes­timmt, ab wann Du erst zum Orgas­mus kom­men darf­st (min­i­mal 1 Stunde Edg­ing).

Lasse Dich mit Liebesspielzeu­gen, Mas­tur­ba­toren, Öl, Vibra­toren, ihren Hän­den und Mas­sagegeräten bespie­len, Dich san­ft foltern und drei bis fünf­mal Deinen Orgas­mus ruinieren. Auch hier ist Inter­vall­wich­sen ange­bracht. Set­zt Dein Orgas­mus ein, ruf­st Du laut “Stopp”. Deine Part­ner­in nimmt sofort die Hände vom Penis.

Deine Liebessäfte fängt sie mit Deinem kleinen Teller (Cum plate), ein­er Sper­maschale (Cum bowl), einem Schnaps­glas oder einem Plas­tik­löf­fel auf. Jed­er Pre­cumtropfen führt sie nach dem Penis abmelken wieder Deinem Mund zurück. Du hast keine Chance auszuwe­ichen und sie zwingt Dich Deine eige­nen Liebessäfte zu schlucken. 

Bei Deinem Absprit­zor­gas­mus nach 1–3 Stun­den spritzt Du den kläglichen Rest Sper­ma auf den Kör­p­er der Frau, den Du selb­stver­ständlich unter ihrem Zwang sauber leckst.

Das Spiel wird die Frau sehr geil find­en. Deine Orgas­mus-Ruinierun­gen sind für Dich zwar extrem inten­siv, aber unglaublich geil zugle­ich. Dir wird das Pre­cum­schluck­en sehr leicht fallen.

Das Endziel: Creampie von nun an IMMER sauber lecken

Nun bist Du soweit! Du bist zwar noch nicht “sat­telfest”, aber Du kannst nun gemein­sam mit Dein­er Part­ner­in trainieren, die frisch gefick­te Pussy sauberzulecken. 

Lei­der ver­schwindet das Ver­lan­gen nach dem “Sper­ma schluck­en” noch immer nach dem Abspritzen… Aber durch den Zwang Deine Ehe­frau, Fre­undin oder Hotwife hast Du keine andere Wahl, die Sperma­pussy gründlich sauberzuleck­en! Du wirst erler­nen, Deine Men­talsperre von Mal zu Mal zu überwinden.

Du soll­test 7 Tage vor dem Sex nicht abspritzen. Ver­sprich Dein­er Frau, sie auf jedem Fall nach der Besamung gründlich sauberzuleck­en. Den fol­gen­den Ablauf soll­tet ihr bei­de besprochen haben:

  1. Ficke Deine Frau sehr hart in Mis­sion­arsstel­lung und spritze direkt in ihre Muschi. Ziehe Deinen Penis schnell aus der besamten Pussy und streife Deinen Schwanz mit Zeigefin­ger und Dau­men über dem Venushügel rest­los leer. Presse dabei Deinen Anus-Muskel mehrfach hart zusammen.
  2. Gleite flink zwis­chen die Schenkel Deine Frau. Schließe zunächst die Scham­lip­pen und lecke die Pussy außen fix sauber. Pass auf, dass kein Sper­ma zwis­chen den Poback­en verschwindet!
  3. Nehmt dann die Stel­lung 69 ein. Lege Dich auf den Rück­en. Deine Frau kni­et mit ihrer Pussy über Dein Gesicht und leckt Deinen Penis sauber. Zwangsläu­fig wird die erste Spermaladung in Deinen Mund laufen. Da links und rechts von Deinem Kopf die Ober­schenkel Dein­er Frau sind, kannst Du nicht aus­büx­en. Wehre Dich nicht! Lecke alles brav sauber. Bist Du beim Sauber­leck­en zu zöger­lich, wird Dir Deine Frau befehlen, es gründlich­er tun und sich ggf. auf Dein Gesicht set­zen. Du hast über­haupt keine Chance auszuweichen!
  4. Spreize dann die Scham­lip­pen auseinan­der und öffne das duf­tende Fick­loch mit zwei Zeigefin­gern. Es gibt jet­zt viel Creampie zu essen. Strecke Deine Zunge weit her­aus. Lecke und sauge den Liebesnek­tar gierig aus der Pussy.
  5. Deine Frau span­nt dann den Beck­en­bo­den an, wie beim Pipi machen. In einem lan­gen Sper­mafaden rin­nt nun eine gewaltige Creampie-Ladung aus der Pussy. Sei ein ECHTER MANN, nimm den Muschi-Sper­ma-Liebescock­tail auf, verteile alles in Deinem Mund und schlucke etwas. Lecke die Pussy dann innen und außen gründlich sauber. Gib Dir Mühe und ver­suche Deine Frau zum Orgas­mus zu lecken.
  6. Zu guter Let­zt küsst ihr Euch mit einem aus­giebi­gen Sper­makuss. Genießt das innige Gefühl füreinander.

Übt diese Tech­nik gemein­sam möglichst mehrmals pro Monat. Deine Frau und Du werdet an diesem schmutzi­gen Spiel immer mehr Geschmack find­en, sodass das Sauber­leck­en des Creamp­ies, lei­den­schaftliche Sper­maküsse und geile Sper­maspiele bald zum nor­malen Sex dazu gehören.

Eigenes Sper­ma schluck­en ler­nen durch “Creampie essen”

Meilenstein 5: Spritze Dir selbst in den Mund: Mit der Knie-über-Kopf-Stellung

Wenn Du schon deut­lich fort­geschrit­ten­er bist und gar keine Angst mehr vor Dein­er Fick­sahne hast, möcht­est Du bes­timmt auch mal die gesamte Spermaladung aufnehmen. Es ist empfehlenswert, dass Du Dir selb­st in den Mund ejakulierst. 

Du kannst die men­tale Sperre über­winden, indem Du Deinen Rück­en an ein­er Wand oder Sofalehne hochstemmst und Deine Knie neben Deinen Ohren sind. Somit hängt Dein Penis direkt über Deinem Mund. Mit etwas Übung kannst Du Deine Eichel­spitze sog­ar mit Deinem Mund ver­wöh­nen. Diese Posi­tion wird Aut­ofel­la­tio genannt.

Betreibe zuvor ca. 30 Minuten Edg­ing und schaue Pornos. Wenn Du so angegeilt bist, dass Du abspritzen möcht­est, nimm die oben genan­nte Posi­tion ein und wichse Deinen Schwanz bis zum Orgas­mus. Du kannst Dein eigenes Gesicht besamen (Self facial) oder direkt in Deinen eige­nen Mund ejakulieren. 

Selb­stver­ständlich kann Deine Hotwife, Fre­undin oder Ehe­frau das Wich­sen übernehmen. Sie entschei­det, ob Deine Orgas­men ruiniert wer­den oder ob Du alles auf ein­mal schluck­en musst! Wider­stand und Aus­büx­en sind in dieser Posi­tion zweck­los! Die Ver­wen­dung eines Analplugs, Analdil­dos oder Prosta­ta-Stim­u­la­tors ist sehr empfehlenswert.

Meilenstein 6: Sperma schlucken üben durch Besamung von Lebensmitteln

Um gegen den Men­tal­block des Sper­maschluck­ens noch etwas zu trainieren, gibt es einen weit­eren, häu­fig emp­fohle­nen Tipp: Ejakuliere Dein Sper­ma oder Pre­cum auf Lebens­mit­tel, die Du kennst und magst.

Es wird Dir anfangs komisch vorkom­men auf oder ins Essen zu spritzen. Wieder­holst Du es mehrfach pro Woche, wirst Du merken, wie schnell Du die Angst vor Sper­ma ver­lierst, obwohl Du sex­uell noch nicht erregt bist. Im Grunde kannst Du auf Burg­er, Piz­za, in Saucen spritzen… Haupt­sache es schmeckt Dir.

Unser Tipp: Da das Auge mit isst, soll­test Du dun­kle Süßigkeit­en wählen. Schokop­ud­ding, Brown­ies, Schokokekse (z.B. OREO) sind per­fekt als Cum­food geeignet. Du soll­test aber auch ein­mal pro­bieren auf saugfähi­gen Topfkuchen, Muffins oder in einen Dany Sah­nepud­ding zu spritzen.

Wenn Du richtig geil bist, freust Du Dich regel­recht schon im Super­markt oder am Bäck­ertre­sen auf Dein ver­boten geiles Spermatraining. 

Meilenstein 7: Sperma einfrieren & sammeln. Auftauen, wenn man wieder rattig ist

Um den men­tal­en Block gegen Sper­ma auszutrick­sen, ist ein sehr guter Tipp — Dein Pre­cum (Pre-Ejaku­lat / Vor­saft) und Sper­ma ein­fach in kleine Zip­per-Tütchen, Film­dosen oder kleine Tup­per-Behäl­ter zu spritzen und diese im Tiefkühlschrank einzufrieren. Auch Dein Schnaps­glas, Deine Sper­mateller oder ein Kon­dom kannst Du gut in diese Sper­mabehäl­ter füllen und einfrieren.

Cum freez­ing: Sper­ma eenfrieren

Zugegeben­er­maßen hört sich das zunächst total per­vers an, aber Cuck­old-Paare sind eh viel offen­er, was Exper­i­mente mit Liebessäften angeht. 

Die Vorteile liegen auf der Hand: Ihr holt die Sper­maeiswür­fel (Cum­cube), den Sper­maschnee oder den Sperma­lutsch­er (Cum­ci­cle / Cum­si­cle) ein­fach aus dem Kühlschrank, wenn Ihr Lust habt. 

Das Sper­maeis kön­nt ihr auf dem Schamhügel oder in der Pussy der Hotwife schmelzen. Geil ist auch, das Tiefkühlsper­ma leicht aufge­taut mit einem Speku­lum, Trichter oder ein­er Spritze in die Pussy ein­füllen und somit einen Gang­bang mit mehreren Män­nern nach­spie­len. Dein eigenes Sper­ma ist ein unglaublich gutes Gleit­mit­tel für einen geilen Dil­do- und Vibra­tor­spiele! 😉 Das Sauber­leck­en übern­immt selb­stver­ständlich der Cuckold.

Sam­melst Du Dein Sper­ma und Pre­cum diszi­plin­iert, hast Du inner­halb weniger Tage einen Gang­bang mit über 10 Spermaladun­gen zusam­men! Alter­na­tiv kön­nt ihr mit dem Sper­maeis auch kochen, back­en oder Kuchen, Piz­za, Auflauf, bzw. Kekse vere­deln. Wenn Ihr mögt, kön­nt Ihr auch Creamp­ies auf­fan­gen und im Tiefküh­ler einfrieren.

Fazit: Spermaschlucken muss stufenweise erfolgen

Das eigene Sper­ma zu schluck­en und die Muschi nach der Besamung sauber zu leck­en, ist für sehr viele Het­ero-Män­ner eine heim­liche Fan­tasie. Für Cuck­old-Män­ner ist es ohne­hin unab­d­ing­bar, den eige­nen Samen schluck­en zu ler­nen. Lei­der scheit­ert die Umset­zung oft mit dem Zeit­punkt der Ejaku­la­tion. Denn meis­tens ist die Begeis­terung dann näm­lich sofort vorbei.

Das A und O ist ein strate­gisch kluges, langsamere Her­an­tas­ten an das eigene Sper­ma. Lerne im ersten Schritt Dein Pre­cum durch Orgas­mus ruinieren in stun­den­lan­gen Mas­tur­ba­tions-Sitzun­gen ken­nen und lieben. Erst dann kannst Du Dir zutrauen, Sper­ma von den Hän­den zu leck­en. Hierzu hast Du nach dem Orgas­mus nur 10 Sekun­den Zeit!

Wenn Du keine Abnei­gung mehr vor Deinem Sper­ma hast, kannst Du mit Dein­er Part­ner­in Dein Pre­cum und Sper­ma schluck­en regelmäßig trainieren. Eines Tages bist Du in der Lage, nach jed­er Muschibesamung Euren geilen Creampie sauberzuleck­en. Diese Tech­nik beste­ht aus ein paar ein­fachen Schritten: 

  1. Pussy reich­lich und tief besamen.
  2. Schwanz schnell rausziehen
  3. Penis auf Venushügel und Scham­lip­pen leer pressen
  4. Scham­lip­pen schließen und außen sauberlecken
  5. Schnell die Stel­lung 69 einnehmen
  6. Sper­mafotze langsam in den Mund laufen lassen
  7. Liebessäfte aus­saugen und gründlich auslecken 
  8. abschließend Sper­maküsse mit Snow­balling und gemein­same Spermaspiele

Wenn Du genau das tust, wirst Du in kürzester Zeit immer Dein eigenes Sper­ma essen können.

Ich hoffe, dass Ihnen dieses kurze Tuto­r­i­al gefall­en hat und ich hoffe, dass es funk­tion­iert hat. Bitte hin­ter­lasse Deine Mei­n­ung als Kommentar.

Weitere Quellen:

Get all that cum out of my pussy
Hol all Dein Sper­ma aus mein­er Muschi
Eat your cum off of me
Iss deinen Sper­ma aus mir heraus
Creampie - You're going to swallow it
Creampie — Du wirst es schlucken
Cum inside pussy cleaning
Komme in meine Pussy und mache sie dann sauber.
Hol all Dein Sper­ma aus mein­er Muschi

3 KOMMENTARE

  1. Hi, genialer beitrag. :o)
    Habe es selb­st vor eini­gen Jahren so gel­ernt: Vor dem Pornoguck­en stellte ich mir damals einen iPhone-Timer auf 3 Stun­den. Egal was auch immer passierte, ich durfte dann erst einen orgas­mus kriegen. Hab ich meis­tens auch einge­hal­ten. Mein schwanz spielte ver­rückt und lief andauernd aus. Über­rascht stellte ich damals fest, daß es ganz und gar nicht ekeel­ig schmeck­te. Pro­bierts echt ma aus Jungs! :o)

  2. Ja ist ein ver­dammtes Prob­lem! Bei mir hat´s ca. 15 Jahre gedauert. Wenn meine Ehe­frau im Kranken­haus Dienst hat­te, hab ich gerne mal ne Porno- Nacht ein­gelegt. Bekam dabei imma mal Bock drau, meine eigene Fick­sahne zu schluck­en — aber kaum abge­spritzt, bamm… sofort das Inter­esse ver­loren. Ne Kom­bi aus Pre­cum­ming / Edg­ing / Sehn­sucht­stropfen schluck­en hat bei mir gefun­zt. Cool, daß ihr die hin­ter­grund infos erforscht. scheint dann wohl nor­mal zu sein

  3. *yehaaaa* Hab es nach Eur­er Anleitung nach vieln, vie­len Jahren lan­gen scheit­erns endlich geschafft!!! 😀 😀 *stolzbin*
    Erst Meilen­stein 1, dann Meilen­stein 5. Klappt tot­sich­er und ist voll obergeil.
    Hab schon 3x meine kom­plette Spermaladung geschluckt und werde weit­er üben. Tolle Tipps. DANKE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here