Anleitung zur Erziehung des Ehemannes zum Cuckold

Wenn du eine Frau bist und dies hier gerade liest, wirst Du Dich bereits mit dem Thema „Sex mit Fremden“ oder „Cuckolding“ auseinander gesetzt haben.

Die meisten Männer reagieren naturgemäß mit Eifersucht, Misstrauen und Verständnislosigkeit, wenn eine Frau diesartige Wünsche oder Fantasien äußert. Sie akzeptieren keinen Konkurrenten!

Sex mit Fremden ist eine der beliebtesten sexuellen Fantasien bei Frauen. Viele Damen fragen sich, wie sie ihren Mann hierzu überreden können, sich diesem Thema zumindest in der Fantasie zu öffnen. Da Männer triebgesteuert sind, ist es für Frauen gar nicht sooo schwer, den Mann im Kopf zum Cuckold zu „erziehen“. Wie das geht erfährst Du in diesem Ratgeber.

Sex mit Fremden geistern in fast jedem Kopf herum

Den ersten Schritt durchlaufen alle Cuckold-Paare: Einer der Beiden muss den ersten Schritt wagen und „es“ aussprechen. Die Thematik „Sex mit Fremden“ muss in einer Art Salamitaktik zunächst vorsichtig ausgelotet werden…

Cuckold Gangbang mit Hotwife und 2 Bulls
Sehr häufige Gangbang-Fantasie mit Hotwife und 2 Bulls

Du kannst davon ausgehen, dass Dein Mann verdorbenen Fantasien hat, die er Dir noch nie erzählt hat. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit, handelt es sich auch um Gruppensex-Fantasien.

Besonders bei einer Schwanzmassage sind Männer sehr geschwätzig. Finde in den nächsten Wochen zunächst heraus, was ihn geil macht.

Erzähle Deinem Mann kurz vor einem seiner Orgasmen, dass Du auch schon über Swingerclubs nachgedacht hast. Lass ihn dann direkt abspritzen. Versuche in den folgenden Tagen vorsichtig immer mehr die Gespräche in Richtung »Partnertausch« zu drehen. Motiviere ihn, mehr zu erzählen, zögere dabei seinen Orgasmus aber immer etwas heraus.

Hast Du es geschafft, das Interesse an gemeinsamen, außerehelichen Sex zu wecken, könnt Ihr Euch eine gemeinsame Fantasiewelt schaffen. In dieser Fantasielandschaft kannst Du Deinen Ehemann allein durch Fantasie cuckolden, ohne jemals Sex mit einem anderen Mann zu haben. Es kann fast genauso erotisch für Euch beide sein.

Stufe 1: Informiere Dich und lerne viel über Cuckolding

Wenn Dein Mann positiv auf Partnertausch anspricht, solltest Du zunächst die psychologischen Gründe und die Rolle des Penis in der Cuckolderei verstehen.

Informiere Dich in unseren anderen Ratgeber-Texten, was die Männer bewegt, ein Cuckold werden zu wollen. Höre in Dich rein, was Dich bei diesem Thema so stark erregt. Bilde Dich weiter und recherchiere nach diesem Thema bei Google und lies ein paar Bücher über Cuckolding oder Hotwife-Themen.

Hotwife: Masturbation beim Porno gucken
Hotwife: Masturbation und Lernen beim Porno gucken

Bei Amazon gibt es viele Bücher, im Internet findet man eBooks und es gibt sogar Hörbücher. Schau Dir Pornofilme und Pornofotos an. Lerne, masturbiere und beobachte Dich, was Dich geil macht.

Führe mit deinem Ehemann eine Diskussion über männliche Konkurrenz. Kläre ihn über das biologische Verlangen der Frauen auf, sich mit multiplen Partnern paaren zu wollen. Sage ihm, dass der Wunsch nach Sex mit fremden Männern ein völlig natürlicher Prozess sei und ziehe Parallelen mit der Tierwelt.

Behaupte, dass die meisten Frauen in der Fantasie schmutzigen Sex haben und sie dabei heimlich masturbieren oder deswegen sogar fremd gehen.

Schiebe das sexuelle Verlangen aber auf die Pussys! Du kannst doch sicher gar nichts dafür, dass Deine Pussy so schmutzige Gedanken hat, richtig? 😉 Diesartige Gespräche sind ein gewaltiger Kick für Deinen zukünftigen Cuckold.

Zunächst wirst Du überrascht sein, wie schnell Dein Mann auf Deine Fantasien anspringt. Er wird schon nach wenigen Wochen bereit sein, Dich in der Phantasie mit Fremden zu „teilen“. Anfangs solltest Du ihm Sex mit Frauen genehmigen.

Wenn du diese Fantasiewelt erschaffst, kannst du alles mit einbringen was du magst. Der Schlüssel ist, so viele Komponenten so oft wie möglich einzubringen, so dass Dein Cuckold immer mehr den Wunsch verspürt, Deine Fantasien zu erfüllen.

Stufe 2: Mache Deinen Ehemann durch „Regeln“ sanft zum Cuckold

Hast Du es geschafft, erste Partnertausch- Fantasien in Euren Köpfen zu sähen, soltest Du zügig sicherstellen, dass Dein Ehemann weiß, dass du ihn cuckoldest. Ansonsten rutscht er zu sehr in Swinger- oder Wifesharing- Fantasien ab!

Hebe hervor, dass sich Eure sexuelle Beziehung verändern wird und dass Du gewisse Verhaltensweisen Deines Mannes von nun an nicht mehr dulden wirst. Hierzu solltest Du Regeln definieren. Schreibe diese auf und teile Deinem Mann mit Nachdruck mit, dass er diese nun befolgen muss. Sehr gute Regeln für angehende Cuckolds sind:

  • Von nun an wird häufiger gemeinsam masturbiert.
  • Abgespritzt wird nur noch durch Dich oder Deinem Einverständnis. Beispielsweise bei Sex, Blowjob oder Penismassage mit Öl.
  • Du verhängst ein strikes Abspritzverbot für 3 oder 4 Tage
  • Pornos werden von nun an gemeinsam geschaut.
  • Inhalte der Pornos werden häufig auch Cuckold, Wifesharing und BBC- Filme sein.
  • Ihr kauft Vibratoren und Dildos, mit denen er Dich zum Orgasmus befriedigen muss.
  • Sperma wird von nun an immer auf Deiner Haut verrieben und trocknen gelassen.
  • Kleenex, Taschentücher und Toilettenpapier sind von nun an verboten!
  • Ab sofort schlafen beide ohne Slip und Unterhose.
  • Ab sofort wird trainiert, den männlichen Orgasmus zu ruinieren.
  • Er muss nun etwas häufiger Deine Pussy lecken, wenn Du es befielst!
  • Er muss üben, Dich zum Orgasmus zu lecken.
Cuckold cleaning
Langsame Gewöhnung des Ehemannes an den Creampie

Dein Mann wird Dir begeistert das „blaue vom Himmel“ versprechen. 😉

Überspanne den Bogen am Anfang noch nicht mit der Androhung von Bestrafungen. Entziehe ihm lieber immer häufiger den Orgasmus.

Lehre ihm zunehmend, dass er sich Orgasmen erarbeiten muss und dass Euer neues Hauptziel das Orgasmus ruinieren ist.

Akzeptiere nicht mehr, dass Sehnsuchtstropfen, Precum und Sperma nach der Ejakulation in Mülleimer oder Toilette entsorgt wird, sondern zelebriert den Creampie mit zärtlichem Streicheln und ersten, dezenten Spermaspielen auf Deiner Haut.

Die devot-dominante Wechselvariante Deinerseits wird eine äußerst interessante Dynamik erzeugen. Sorge dafür, dass er sich zunehmend sexuell immer häufiger devot fühlt.

Völlig automatisch wirst Du zunehmend der sexuell dominantere Partner in eurer Beziehung sein. Hab aber keine Angst: Du wirst Deinen geliebten Partner mental nicht verlieren. 

Sobald du es geschafft hast, ihn mehrfach zu cuckolden, wird er sich mehr auf die Beziehung fokussieren und sich Deiner Bedürfnisse äußerst bewusst werden. 😉

Stufe 3: Trainieren Deiner Regeln & Sanktionieren bei Verstößen

Nun ist es an der Zeit, die Zügel enger zu ziehen! Die von Dir erstellten Regeln werden verschärft und von nun an mit dem „Zuckerhut und Peitsche“ – Prinzip bestraft. Das bedeutet nicht, dass du ihn herumschikanieren solltest. Cuckolds sind keine Waschlappen oder Loser! Verschärfe Deine Regeln beispielsweise so:

  • Du bestimmst ab sofort, ob, wann und wohin abgespritzt wird.
  • Heimliches Ejakulieren ist von nun an strikt verboten!
  • Es werden Abspritzverbote für 5, 7 oder 14 Tage verhängt.
  • Creampies werden nach dem Sex immer sauber geleckt!
  • Pornos beinhalten immer häufiger viele Schwänze, Bisex und Creampie sauberlecken.
  • Er muss zur Strafe Brustwarzenfolter ertragen. (Wachs, Klammern, Gewichte) 
  • Penisbondagewird häufiger geübt.
  • BDSM wird häufiger geübt.
  • Orgasmus wird von nun an immer 1 – 2 Mal zuvor ruiniert.
  • Pussy wird nun sehr häufig gründlich aus- und abgeleckt.
  • Benutzte Sexspielzeuge werden nun immer saubergeleckt.
  • Prostataspiele werden angekündigt.
Orgasmus ruinieren
Orgasmus ruinieren als Erziehungsmaßnahme

Diese Lob- und Strafmaßnahmen werden für einen unfassbaren Ruck in Eurer Sexualität sorgen!

Sex wird auch nach vielen Ehejahren wieder häufig und abwechselnd sein. Euer sexueller Horizont wird sich nun rasch vergrößern. Auch Du wirst Dich nun immer häufiger selbstbefriedigen müssen.

Deinen Ehemann zu cuckolden kann eine der lohnenswertesten Dinge sein, die du jemals getan hast!

Er wird jede sexuelle Begierde befriedigen die du hast, und glücklich sein, alles zu tun – was Du im oder außerhalb des Schlafzimmers willst.

Und natürlich wird er Dich trotz Bestrafungen bedingungslos lieben.

Stufe 4: Deinen Cuckold hat seine Rolle akzeptiert

Nichts wird deinen Cuckold mehr erregen als einfach zu hören, dass du ihn als Cuckold bezeichnest. Es mag ja seltsam erscheinen, aber es ist berauschend für ihn zu hören, dass du es aussprichst und damit deine Akzeptanz für seine Realität zeigst.

Je mehr du ihn als »mein geiler Cuckold«, »Cucki«, »Lecksklave« oder »Lustsklave« bezeichnest umso besser. Und es muss nicht nur im Schlafzimmer sein. Zu hören, dass du ihn als Cuckold in einer normalen alltäglichen Konversation bezeichnest, wird ihn ohne Ende begeistern.

Er wird erkennen, dass ruinierte Orgasmen eher anzustreben und echte Orgasmen einzusparen sind. Er hat eine stark erhöhte Libido durch Deine Orgasmuskontrolle.

Durch das permanente Training, die Pussy nach der Besamung auszulecken, liebt er es Euren Creampie sauber zu lecken. Erste Fantasien nach Fremdsperma entstehen und auch die Bereitschaft auf Prostata-Orgasmen eröffnen sich.

Stufe 5: Hotwife / Cuckoldress-Garderobe

Cuckold Paar mit BBC
Cuckold Paar mit BBC

Dein Cuckold wird dich inzwischen als Hotwife oder Cuckoldress sehen. Du törnst ihn super an, also lebe diese Rolle. Gehe auf eine Shoppingtour und kaufe dir selbst ein paar neue, sexy Klamotten und Dessous. Oder noch besser, nimm Deinen Cuckold mit und lass ihn die Sachen für Dich kaufen!

Ziehe dich provokativ und sexy an, wo immer du es kannst. Nicht nur während des Tages, auch nachts. Schmeiß die Jogginghosen und Sweatshirts weg und fange an sexy Nachtwäsche oder Dessous nachts zu tragen. Gehe ins Fitnessstudio und mach Sport und kontrolliere was du isst.

Denk dran, du möchtest ein Signal an deinen Ehemann senden, dass du Dich geändert hast. Sobald du anfängst wie eine Hotwife auszusehen, wirst du eine werden. Und wenn du das tust, wird das nicht nur Dein Ehemann feststellen, sondern auch andere Männer. Und das Resultat wird sein, dass sich Dein sexuelles Selbstbewusstsein erhöht.

Stufe 6: Das Fußkettchen

Willst du deinem Cuckold wirklich den Rest geben? Kaufe und trage ein Fußkettchen. Was ist das? Für die Eingeweihten ist ein Fußkettchen am rechten Knöchel das universelle Zeichen der Hotwife geworden. Es kann auch bedeuten, dass die Frau in einer Cuckold-Beziehung ist.

Es zeigt die Verfügbarkeit für Sex mit anderen Männern und ermutigt diese Männer sie anzusprechen, sogar wenn sie mit ihrem Ehemann zusammen ist. Du kannst ein Fußkettchen tragen, wenn du mit Deinen Freundinnen ausgehst.

Weil nicht jede Frau, die ein Fußkettchen trägt, auch ihrer Bedeutung bewusst ist, kannst du auch jedem der fragt, sagen, dass es einfach nur Schmuck ist und keine Bedeutung hat. Aber Dein Ehemann, der die Bedeutung kennt, wird wahrscheinlich fünf Minuten nachdem du das Haus für einen Abend mit deinen Freundinnen verlassen hast, anfangen zu masturbieren!

Stufe 7: Stetiges Sext-ing und Triggern mit Dildos, Fotos und Pornos

Cuckolds lieben es geneckt und sexuell angetriggert zu werden, besonders durch Textnachrichten. Sei kreativ und sende Textnachrichten, wie feucht du bist, oder dass Du gerade an einen süßen Typen denkst, bzw. an einen Gangbanban mit BBC Bulls.

Egal ob du mit Deinen Freundinnen aus bist oder er geschäftlich verreist ist – die Vorstellungskraft an seine Hotwife wird durch kurze, sexy Textnachrichten extrem befeuert. Sei einfach kreativ. Es bedeutet für den Cuckold Qual und Ekstase in einem.

Ein Foto Deiner nassen Pussy oder des durchnässten Slips bringen Deinem Ehemann um den Verstand!

Sein kleiner Penis

Alle Männer stellen ihren Penis in den Mittelpunkt. Wenn dein Cuckold einen kleinen oder durchschnittlich großen Penis hat, wirst Du vielleicht trotzdem zufrieden sein. Du wirst vielleicht sogar befriedigt von seinem “Kleinen” – Aber dieses kleine Geheimnis solltest Du für Dich behalten.

Hotwife Ogasmus
Hotwife Ogasmus

Ein heißer Knopf ist für einen Cuckold, wenn du damit anfängst ihn daran zu erinnern, dass er einen kleinen Penis hat.

Wenn du solche Sachen in der Vergangenheit nicht gesagt hast, wird es ihm wahrscheinlich intensiv bewusst werden, dass du es jetzt akzeptierst, dass Du größere Penisse brauchst. Diese Ungewissheit ist ein großes Aphrodisiakum für einen Cuckold.

Es ist ja nicht böse gemeint, aber Du könntest Deinem Mann sogar liebenswürdig erklären, dass er da unten bei „echten Männern“ nicht mithalten kann, aber dass es nicht schlimm ist und Deine Liebe und Zuneigung zu ihm nicht verändert.

Gleichzeitig, wann immer Du einen großen Schwanz in Videos, Magazinen oder im Internet siehst – sei nicht schüchtern, es Deinem Cuckold zu sagen. Wenn er Dich so etwas wie “Oh mein Gott, dieser Schwanz ist riesig”, “Guck mal Schatz, sein Schwanz ist so viel größer als deiner” sagen hört, ist das Musik für die Ohren Deines Cuckolds. Wenn Du es nicht glaubst, guck Dir seinen steifen Schwanz an. Harte Schwänze lügen nicht.

Der Dildo-Konkurrent

All das oben Geschriebene wird Deinen Ehemann sehr erregen. Aber um es in die nächste Stufe zu schaffen, braucht er (und will er) Konkurrenz. Wenn du noch nicht bereit bist, diesen nächsten Schritt zu gehen – zumindest jetzt noch nicht – zieh einen imaginären Freund in Betracht.

In der Cuckold-Welt wird der Freund oftmals als Bull bezeichnet. Du erfindest / erschaffst einen imaginären Freund, indem Du Dir einen guten Dildo kaufst.

Er sollte deutlich größer als der Penis deines Ehemannes und gerne braun oder schwarz. Realistisch aussehende Dildos sind perfekt, weil sie für Deinen Cuckold einen Konkurrenten repräsentieren.

Deine Lieblingsdildo: Liebhaber oder Freund?

Du solltest Dein neues Spielzeug als »Liebhaber« oder »Freund« bezeichnen, oder besser noch Du gibst ihm einen Namen. Nenne ihn „Nico“ oder wie auch immer du willst.

Vergleiche den Schwanz deines Freundes mit dem deines Ehemannes. Es ist eine Sache wenn ER das tut, aber es hat einen ganz anderen Effekt wenn DU es tust. Hetze dich nicht dabei, “spiele” mit deinem Freund.

Lass deinen Cuckold zusehen wie du den Schwanz deines Freundes hältst und bearbeitest. Reibe ihn zwischen deinen Brüsten. Gib ihm einen langen, langsamen Blowjob. Das Bild deiner Lippen oder Hand um einen anderen Schwanz, mit dem sichtbar Ehering, ist ein sehr mächtiges Bild.

Wenn du entschließt, dass es Zeit ist von deinem Freund durchgefickt zu werden, lass dir Zeit und genieße vor seinen Augen einen harten Didofick. Mache lange, langsame und tiefe Stöße zu Anfang.

Dein Cuckold wird es lieben, die Show zu sehen. Wenn er normalerweise schnell kommt, wird es ihn anmachen, Dich für eine längere Zeit zu beobachten. Wenn du dazu fähig bist, dann komme zum Höhepunkt oder habe mehrere Höhepunkte. Ein Vibrator an der Klitoris ist sehr hilfreich zum Orgasmus zu kommen. Das wird in ihm den Kick geben. Befriedige dich einfach selbst und hab Spaß.

Überrasche deinen Cuckold abends spontan und hole öfters Deinen Freund unter dem Kopfkissen hervor und sage etwas wie: “Schatz, ich brauche jetzt wirklich Nico´s Schwanz!  Das stört dich doch nicht, oder?” und wenn Du fertig bist, stell sicher, dass Du das Erlebnis freudestrahlend beschreibst. “Das Gefühl so tief genommen zu werden ist unglaublich”, oder “Oh mein Gott, er erreicht Stellen in mir die du einfach nicht fähig bist zu erreichen und es fühlt sich unglaublich an.”

Nachdem Dich Dein Freund befriedigt hat und du gerne noch Sex mit Deinen Cuckold hättest, fordere ihn heraus. “Ich möchte jetzt wirklich deinen süßen Penis, aber kannst du mit Nico´s großen Schwanz mithalten?”

Stell Dich darauf ein, dass er Dich mit einer Intensität und einer Ekstase fickt, die du selten erlebt hast. Sei einfach nur kreativ, spiele mit seinen Gedanken und Du wirst ihn unendlich geil machen und ihn in den Cuckold-Himmel schweben lassen.

Eine weitere spielerische Geschichte ist eventuell deinem Cuckold einen Text zu senden, der so etwas sagt wie: “Ich denke an Nico und bin so feucht” oder wenn er auf Geschäftsreise ist, schick ihm eine Textnachricht die so etwas sagt wie: “Ich hab vergessen wie groß Nico war”.

Das impliziert, dass du gerade von deinem Hengst-Freund verwöhnt wurdest. Dein Cuckold wird wahrscheinlich auf sich selbst abspritzen!

Cuckoldbilder im Internet sammeln lassen

Eine extrem wirkungsvolle Methode zum Konditionieren des Gehirns Deines Mannes ist das Betrachten von Pornofotos. Damit sind nicht Pornovideos gemeint. Erotikbilder, kleine Animationen oder Kollagen (Captions genannt) regen die Fantasie enorm an. Dein Mann wird sich zwangsläufig mit der „Momentaufnahme“ des Fotos beschäftigen.

Gib Deinem Partner hin und wieder die Aufgabe, z.B. 30 sehr geile Cuckold-Fotos oder Big Black Cock-Abbildungen zu sammeln und Dir zu zeigen. Lasse ihn auch Pegging-, Orgasm ruin-, Cumfood-, Creampie- und Creampie Cleanup – Fotos sammeln, damit er sich immer wieder mit dem Sauberlecken der Pussy nach dem Sex und oralen Spermakontakt beschäftigt.

Lobe ihn für die tollen Fotos und masturbiere vor ihnen in seinem Beisein!!! Du kannst so seine sexuelle Entwicklung spürbar und hocheffektiv steuern.

Geschafft!

Nach einigen Monaten hast Du es geschafft! Dein Mann wird selbst Fantasien entwickeln, Dich  mit fremden Männern zu teilen! Und immer mehr den Wunsch verspüren, aus den Fantasien „Taten“ werden zu lassen. Wann es soweit ist, wird Dir Dein Bauchgefühl verraten.

Bleibe am Ball und lasse nicht nach, ihn permanent mit Pornos, Sexfotos, versauten Gesprächen, Muschisaft und Ficksahne zu triggern. Übe mit ihm seinen Orgasmus zu ruinieren und lehre ihm, sein eigenes Sperma zu schlucken. Lebt und liebt die Fantasien!

Fazit: Eine gemeinsame Cuckold-Fantasiewelt erschaffen

In der Realität ist Cuckolding zwar nicht für jeden Mann geeignet, aber es lassen sich unglaublich viele Männer für die Fantasie begeistern, ihre Frau anderen Männern zum Sex zur Verfügung zu stellen.

Um einen klassischen Ehemann zum Cuckold zu „erziehen“, bedarf es einer guten Kommunikation, einer starken Beziehung, eine gewisse Dominanz. Besonders aber die Bereitschaft, das bisherige langweilige Routine Vanilla-Sexleben über Board zu werfen und ihn durch eine viel erotischere, intensivere und aufregendere Beziehung ersetzen.

Es gibt viele Paare, die nur in der Fantasie ihre Cuckold-Gedanken ausleben. Das Erschaffen einer Fantasiewelt ist ein sicherer Mittelweg, der es dem Paar erlaubt – diesen Lebensstil zu leben, ohne ihr alltägliches Leben zu verkomplizieren.

Wenn Ihr gemeinsam einen Schritt weiter gehen wollt, dann lasst Euch in unserem Cuckold Ratgeber inspirieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here