Tipps für erste, gelungene Wifesharing-Dates 

Wife­shar­ing- und Cuck­old-Beziehung entste­hen nicht von “heute auf mor­gen”. Sie entwick­eln sich — ver­gle­ich­bar mit dem Wach­s­tum ein­er Pflanze und sind von vie­len Fak­toren abhängig. 

Es gehört nicht nur dazu, dass der Ehe­mann devot ist, son­dern vor allem auch, dass seine Hotwife sex­uell sehr offen, neugierig und in hohem Maße sex­uell exper­i­men­tier­freudig ist. Ziel ist, dass sie sich mit frem­den Män­nern für auss­chweifend­en, harten Sex trifft, während er zusieht. Ein hohes Maß an Ver­sautheit, Ehrlichkeit und absoluten Ur-Ver­trauen sind eben­so wichtige Voraussetzungen.

Sind nach dem muti­gen Cuck­old Com­ing-out auch bei der Frau erste Wife­shar­ing- oder Cuck­old­ing-Fan­tasien erwacht und bei­den Part­ner nicht für Sex mit Frem­den abgeneigt, kommt irgend­wann die Fra­gen auf: “Wie finde ich einen Bull?”, “Wo trifft man sich zum Sex?”, “Was zieht man an?”, “Wie ver­halte ich mich?” und “Gibt es Gefahren?”

Damit die ersten Dates rei­bungs­los klap­pen, müssen sie gründlich vor­bere­it­et wer­den. Du und Deine Frau soll­ten method­isch vorge­hen. Was Ihr dabei beacht­en soll­tet, kön­nt Ihr in diesem Cuck­old- Rat­ge­ber nachlesen.

Gemeinsame Grenzen festlegen

Bevor es über­haupt los­ge­ht, legt ihr gemein­sam die Gren­zen fest, bis zu denen ihr gehen wollt.

  • Eine ganz klare, unum­stößliche Stan­dard­regel lautet: Keine Heim­lichkeit­en, keine heim­lichen Chats, kein heim­lich­es Han­dynum­mer-Aus­tauschen. Der Bull ver­sucht nach ein paar Wochen oft­mals direk­ten Kon­takt mit der Hotwife aufzunehmen! Das muss ins­beson­dere durch die Hotwife ver­hin­dert / abgewehrt wer­den. Cuck­old und Hotwife lesen und tele­fonieren immer gemein­sam, damit keine Heim­lichkeit­en entste­hen können.
  • Regel Nr. 2: Die Kom­mu­nika­tion darf nicht über die nor­malen Handys laufen! Kauft ein gün­stiges Android-Mobil­tele­fon, mit einem Micro-Ver­trag / ein­er Pre­paid-Karte / Con­gstar sowie ein­er guten Kam­era und genug Spe­icher­platz für Eure Clips und Fotos. Nur darüber wird gemein­sam über What­sApp, Telegramm, Three­ma etc. gechat­tet und telefoniert.
  • Dritte Stan­dard­regel: Kein Sex ohne Gesund­heit­szeug­nis oder Kon­dom! In den meis­ten Fällen fordern die Lover (Bulls) immer Sex ohne Kon­dom. Sie wollen die Hotwife “blank” hart durch­fick­en und alle ihre Löch­er, ihren Kör­p­er und ihr Gesicht reich­lich mit Sper­ma besamen. Wenn Ihr keinen Sex ohne Kon­dome wollt, soll­tet Ihr unbe­d­ingt darauf beste­hen. Manche Bulls gehen teil­weise sehr geris­sen vor, das Kon­dom zu umgehen!
  • Vierte Stan­dard­regel: Keine Fotos und Videos mit Gesicht an den / die Lover bosten. Schlimm­sten­falls find­et Ihr Euch im Inter­net wieder. Mod­erne Gesicht­serken­nung­stech­nolo­gien lassen Euer Aben­teuer zum Alp­traum werden. 
  • Klärt ab vorher unter Euch, ob Ihr Kör­perbe­samung, Mundbe­samung und Gesichts­be­samung wünscht.
  • Im Rausch der Lust geht es bei solchen Dates oft ziem­lich rau zu. Wenn es zu viel wird, genügt ein ein­fach­es “Nein” nicht. Ihr müsst ein Stop­p­wort / Safe­word fes­tle­gen. Wenn die Hotwife es nen­nt, ist es ihr zu viel und Du musst ein­schre­it­en und die Action beenden. 
  • Dir muss klar sein, dass von einem Cuck­old zudem erwartet wird, dass er die mit Sper­ma voll gepumpte Muschi sein­er Her­rin nach dem jed­er Besamung gründlich sauber leck­en muss. Manch­er Bull erwartet auch, dass er das­selbe mit seinem Schwanz macht. Wenn Du das nicht willst, musst Du es gle­ich von Anfang an sagen. Es gibt immer Alternativen.
  • Auch wenn sich vielle­icht eine Art “Ver­trautheit” ein­stellt, dürft ihr dem Bull nicht zu viel Ein­blick ins Pri­vatleben gewähren. Er wird ver­suchen, Schwächen in Eur­er Beziehung / Eurem All­t­ag zu ent­deck­en, um die Hotwife für sich zu gewin­nen. Der Bull hat in Eur­er Pri­vat­woh­nung abso­lut nichts zu suchen!

Wo kann man Bulls und Lover finden?

Der erste große Schritt ist, dass Ihr Lover find­en und mit ihneen Kon­takt aufnehmen müsst. Es gibt jede Menge Kon­tak­t­börsen und Erotik­foren, auf denen Ihr Euch kosten­los anmelden und Kon­tak­te knüpfen kön­nt. Achtet dabei darauf, niemals Eure Gesichter zu zeigen oder gar Eure Namen und Adressen preiszugeben. 

Wählt eine E‑Mail-Adresse eigens für das Cuck­old­ing. Am besten gmail.com, das macht am wenig­sten Prob­leme wegen Spam / Sexbe­grif­f­en. Für den tele­fonis­chen Kon­takt ist wie oben schon geschrieben, ein bil­liges Handy vorteilhaft. 

Sucht Euch poten­zielle Kan­di­dat­en gemein­sam aus und schreibt erst ein­mal ein wenig. Wenn Eure Beziehung Bestand haben soll, müsst Ihr von Anfang an alles gemein­sam machen. Ver­trauen ist die Basis jed­er Beziehung. Gute Plat­tfor­men um Bulls, BBCs und Lover zu find­en sind: 

Die Vorbereitungen

Die Hotwife muss sich trainieren! Dehnen mit Toys, Abhärten der Brust­warzen, Orgas­mus ruinieren und Mul­ti­plen Orgas­mus- Paar sollte Squirten / Fis­ten ler­nen- Paar muss Sper­maschluck­en üben. 

Für Dich als Cuck­old ist eine Woche lang bis zum Date das Mas­tur­bieren ver­boten! Die Hotwife benutzt Liebeskugeln und eine Butt Plug und sich in einen Zus­tand per­ma­nen­ter Geil­heit zu versetzen.

Mehrmals pro Woche gemein­sam Pornos zum Ler­nen und Fan­tasie-Anre­gen gucken.

Kauft Euch Sexspielzeug, um Euch auf das Date vorzu­bere­it­en, zu üben und spielerisch ” abzuhärten. Ihr soll­tet Euch eine Plas­tikb­box als Spielzeugk­iste ausstat­ten. Darin soll­ten XXL-Dil­dos, Vibra­toren, Auf­pumpdil­dos, Cock­ringe, Brust­warzen­toys, Nip­pel­sauger und Muschisauger enthal­ten sein. Eben­so ein G‑Punkt-Dil­do zum Squirten üben, Mas­tur­ba­tor für den Cuc­ki, Gleit­gel (Eignen sich gut für Fotos / Clips um den Bull anzugeilen).

Liebeskugeln, Butt Plugs, Auf­pumpdil­dos und KONG Hun­de­spielzeuge in mehreren Größen sind eben­falls ein guter Tipp, um Pussy und Poloch gedehnt zu bekom­men. Gleit­creme darf auf keinen Fall fehlen. Achtet darauf, wasser­lös­liche Gele zu ver­wen­den, die das Spielzeug nicht angreift.

Für Dich als Cuck­old ist ein Peniskä­fig empfehlenswert. Das ist eine Art Keuschheits­gür­tel für Män­ner, der Dich am Wich­sen hin­dert. In Absprache mit Dein­er Hotwife darf­st Du Dir gele­gentlich Entspan­nung mit einem Mas­tur­ba­tor gön­nen. Wahrschein­lich musst nun oft­mals Deinen Orgas­mus ruinieren und immer Dein Sper­ma schluck­en.

Schickt Fotos und Clips von Euren Spie­len an die Lover, um sie aufzugeilen. Ein Bild, auf dem sie sich einen XXL Dil­do in die Pussy schiebt, wird garantiert gut aufgenom­men. Bulls wollen erfahrungs­gemäß viel Muschisaft, unge­hemmte Geil­heit und ver­saute Objek­te wie Obst und Gemüse in der Muschi sehen. Die Hotwife sollte sich stufen­weise angewöh­nen ohne Slip herumzu­laufen und mehrmals täglich zu masturbieren.

Als Teil der Vor­bere­itung soll­test Du als Cuck­old ler­nen und üben, üben, und nochmals üben, Dein eigenes Sper­ma zu schluck­en! Mas­tur­biere nur noch mit Erlaub­nis Dein­er Hotwife und absolviere ein Schluck­train­ing für Män­ner. Im Laufe der Zeit wirst Du Dich an den Geschmack gewöh­nen und Sper­ma geil find­en und den Creampie sehr gerne aus und ablecken. 

Bei der Gele­gen­heit kön­nt Ihr gle­ich noch besprechen, was die Hotwife beim Sex tra­gen soll. Ein­fach nur nackt ist lang­weilig. Raf­finierte Dessous beto­nen die weib­lichen Kur­ven und machen ihren Kör­p­er noch attrak­tiv­er. Viele Män­ner ste­hen beispiel­sweise auf Strapse, Net­zstrümpfe und High­heels. Andere mögen Overknee-Stiefel und eine Led­erko­r­sage oder ein Kranken­schwest­er-Kostüm oder eine Schul­mäd­che­nuni­form. Kauft lieber Qual­ität­spro­duk­te als bil­li­gen Schund. Gute Sachen kön­nt Ihr immer wieder benutzen, während bil­lige oft bere­its beim ersten Mal kaputt gehen. 

Außer­dem soll­tet Ihr auch Hotwife-Acce­soires kaufen. In Absprache mit dem Bull Fußkettchen mit (BBC Anklet), BBC/Hotwife Tattoo-Aufkleber.

Denkt an einen dün­nen Kimono-Man­tel zum Über­w­er­fen und wasser­festes Make­up. Ggf. in Absprache soll­tet ihr XXL-Kon­dome kaufen. Denkt auch an Masken, falls Ihr oder der Bull auf Fotos nicht erkan­nt wer­den wollen.

Medizinisches

Beim Cuck­old­ing habt Ihr Sex mit frem­den Men­schen. Im Gegen­satz zum Swin­gen ist beim Wife­shar­ing und Cuck­old­ing meis­tens Sex ohne Kon­dom gewünscht.

Alle Beteiligten (sowohl Cuc­ki, Hotwife und erst recht der / die Bull/s!) soll­ten sich deshalb auf HIV und gängige Geschlecht­skrankheit­en wie Trip­per, Syphilis oder Chlamy­di­en testen lassen. 

Ein HIV-Test und ein Test auf Geschlecht­skrankheit­en führen Hausärzte, und Gynäkolo­gen / Urolo­gen durch. Ihr erhal­tet ein schriftlich­es Ärztlich­es Attest, dass Ihr Euch gegen­seit­ig vorlegt.

Alter­na­tiv gibt es Selb­sttests zu kaufen, die fol­gen­der­maßen funk­tion­ieren: Man bestellt sie Online, nimmt daheim einen Abstrich und schickt ihn an ein Test­la­bor. Das schickt die Auswer­tung zurück. Die Ergeb­nisse soll­ten nur wenige Tage alt sein. Alle müssen die Schrift­stücke mit­brin­gen und sie sich gegen­seit­ig zeigen.

Wo trefft Ihr Euch?

Auf keinen Fall dürft Ihr Euch zu Hause oder in der Woh­nung eines Fre­un­des tre­f­fen. Am besten noch nicht ein­mal in Eur­er Stadt. Fahrt am besten in die näch­ste größere Stadt — das bietet genü­gend Anonymität. 

Dort find­et Ihr bes­timmt Stun­den­ho­tels oder Apparte­ments, die stun­den­weise gemietet wer­den kön­nen. In den Kleinanzeigen der örtlichen Tageszeitung (Woch­enen­daus­gabe) oder bei Google werdet Ihr bes­timmt fündig. 

Alter­na­tiv eignet sich auch ein Swinger­club. Diese Orte sind extra für Sex­par­tys aus­gelegt. Sie haben beson­ders große und sta­bile Bet­ten, Sexmö­bel und jede Menge Sexspielzeug. Die Räume sind schal­lisoliert und das Per­son­al ist diskret. 

Ein Hotel ist nur bed­ingt geeignet. Es emp­fiehlt sich höch­stens, wenn Ihr nur zu dritt seid. Trotz­dem beste­ht im Hotel immer die Gefahr, dass sich andere Gäste über den Lärm beschw­eren. Denkt im Hochsom­mer an die Zim­mer­ausstat­tung ein­er Klimaanlage.

Am Tag des Dates

Am Tage Eures Dates sollte die Hotwife tagsüber mit Auf­pumpdil­do, einem Plug oder Dil­dos die Pussy leicht dehnen, aber Orgas­mus ist verboten!

Es wird das Kör­per­styling nach Wun­sch des Bulls vorgenom­men. Dabei hil­ft der Cuck­old hil­ft mit beim Ein­klei­den, Getränke, Snacks einkaufen

Die Reizwäsche, das Sexspielzeug und reich­lich Gleit­creme mit­nehmen. Auch an Snacks und Erfrischun­gen denken! Brecht lieber etwas eher auf, damit Ihr an der Loca­tion noch Vor­bere­itun­gen tre­f­fen könnt. 

Die Hotwife duscht und schminkt sich, zieht ihre Reizwäsche an und wartet auf dem Bett. Der Cuck­old spielt den But­ler. Er öffnet die Tür, begrüßt die Gäste und bietet ihnen Erfrischun­gen an. 

Unbe­d­ingt soll­tet Ihr ein dick­es Hand­tuch / Matratzen­schon­er unter das Lak­en leg­en. Es kön­nen und weren große Men­gen Squirt, Muschisaft und Sper­ma herunterlaufen.

Erfahrungs­gemäß ist es bess­er, bald zur Sache zu kom­men, anstatt erst noch ewig lange zu quatschen. Pein­lichen Smalltalk soll­tet ihr zwin­gend vermeiden! 

Ihr sofort ins Schlafz­im­mer gehen! Die Hotwife set­zt sich zu den Bull und Cuc­ki geht ab und zu mal raus, um Getränke / Knab­ber­sachen zu holen. Dder Cuck­old hält sich zurück und macht Fotos.

Was tun, wenn es schief läuft?

UNBEDINGT soll­tet Ihr einen Plan B pla­nen, falls der Bull das Date platzen lässt und nicht erscheint . Es ist nicht ungewöhn­lich, dass Män­ner erst begeis­tert sind und das Date kaum erwarten kön­nen, dann aber in let­zter Sekunde absagen oder erst gar nicht erscheinen. Auf diesen Fall soll­tet ihr vor­bere­it­et sein und Euch einen Plan B überlegen. 

Nehmt ein Lap­top mit mit Pornos sowie Sexspielzeuge mit. Ihr kön­nt Euch dann miteinan­der vergnü­gen. Dein­er Hotwife kommt dabei zu Gute, dass Du lange enthalt­sam warst und Druck aufge­baut hast. Alter­na­tiv kön­nt Ihr Euch auch die Adresse eines Swinger­clubs in der Nähe raus­suchen und dor­thin fahren. 

Für Paare ist der Ein­tritt häu­fig kosten­los oder zumin­d­est gün­stig. Dort find­et Deine Hotwife garantiert Män­ner, die mit ihr Sex haben wollen.

Fazit : Cuckolding & Wifesharing-Fantasien lassen sich gut umsetzen

Wenn Du und Deine Hotwife in ein­er funk­tion­ieren­den Cuck­old-Beziehung leben wollt, müsst Ihr einiges beachten. 

Zu den wichtig­sten Regeln gehört, alles gemein­sam zu machen und zum Beispiel nicht zulassen, dass die Lover heim­lich Kon­takt mit Dein­er Hotwife aufnehmen. Legt vorher Eure Gren­zen fest. 

Eben­so wichtig ist, die Pri­vat­sphäre zu wahren. Tre­fft Euch mit den Lovern irgend­wo außer­halb, niemals zu Hause. Gebt wed­er Eure echt­en Namen noch Eure Adressen preis. Beim Date geht es nur um Sex. 

Wenn Ihr ungeschützten Sex habt, achtet darauf, dass alle Teil­nehmer aktuelle Gesund­heit­szeug­nisse vorzeigen kön­nen. Nach ein paar Tre­f­fen gehen die Vor­bere­itun­gen in Rou­tine über. Ihr werdet das Cuck­old­ing in vollen Zügen genießen!

Anfangs ist es oft­mals nur ein Mann. Doch schnell bekommt die Hotwife Lust auf mehr. Die Events entwick­eln sich in Rich­tung Dreier (MMF), zum Grup­pen­sex, über Orgien bis hin zu Gang­bangs mit Black Bulls (BBC).

Weiterführende Links:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here