So wird Euer privater Gangbang ein Erfolg

Immer mehr Paare genießen die prick­el­nden Erfahrun­gen eines unkon­ven­tionellen Sexlebens. Wife­shar­er, Swinger und Cuck­olds leben ihre ero­tis­chen Fan­tasien aus. Sie beschränken den Sex nicht nur auf den Lebens- oder Ehep­art­ner, son­dern auch andere Män­ner (manch­mal auch Frauen) mit einbeziehen. 

Die ersten Schritte in dieser Rich­tung unternehmen die Meis­ten in einem Swinger­club. Die Ein­rich­tun­gen sind extra für Sex­par­tys ein­gerichtet. Sie bieten Diskre­tion, guten Ser­vice  und spezielle Ausstat­tun­gen, beispiel­sweise extra große, ver­stärk­te Bet­ten und BDSM Möbel. So prak­tisch es auch sein mag, gibt es dort kaum Pri­vat­sphäre. Der Sex find­et über­wiegend anonym und unkon­trol­liert statt. 

Deshalb haben immer mehr Paare den Wun­sch, eine pri­vate Sex­par­ty mit aus­gewählten Gästen zu organ­isieren. Erfahre hier prak­tis­che Tipps, wie sie zum lustvollen Vergnü­gen wird.

Die Vorteile einer privaten Gruppensexparty

Der wichtig­ste Vorteil eines pri­vat organ­isierten Gang­bangs beste­ht darin, dass sich die Hotwife die Män­ner “aus­suchen” kann. Aber es gibt weit­ere Gründe, warum man eine Par­ty selb­st organ­isieren könnte:

  • Die Frau kann fes­tle­gen, wie viele Män­ner zur Par­ty ein­ge­laden werden.
  • Die Frau kann genau bes­tim­men, welche Män­ner kom­men dürfen.
  • Es kön­nen bere­its bekan­nte Her­ren ein­ge­laden wer­den, mit denen der Sex gut klappt.
  • Die Sex­par­ty find­et in ein­er ver­traut­en, entspan­nten Atmo­sphäre statt.
  • Cuc­ki und Hotwife kön­nen so ver­traut miteinan­der umge­hen, wie sie es von daheim gewohnt sind.
  • Nach der Par­ty gibt es keinen Duschzwang. Der Cuck­old kann es genießen, seine mehrfach besamte Hotwife zu fick­en und mit ihr das Event zärtlich ausklin­gen zu lassen.
  • Cuc­ki und Cuck­ol­dress kön­nen viel entspan­nter miteinan­der agieren

Die Nachteile einer privaten Sexparty

Der größte Nachteil beste­ht darin, dass man als Ver­anstal­ter sich selb­st um alles küm­mern muss und die Ver­ant­wor­tung trägt:

  • Die Nach­barn kön­nten sich wegen Ruh­estörung beschw­eren und im Extrem­fall die Polizei holen.
  • Nor­male Möbel eignen sich nicht für einen Gang­bang. Ein durch­schnit­tlich­es Bett stößt bei 3 Per­so­n­en an seine Belastungsgrenze.
  • Riesen­prob­lem: Viele der ein­ge­lade­nen Män­ner kom­men nicht zum Date. Oft­mals mit faden­scheini­gen Ausre­den oder ganz ohne Absage!
  • Es kön­nte ver­legen­er Smalltalk auftreten.
  • Nicht sel­ten weigern sich Män­ner, das für AO Sex geforderte Gesund­heit­szeug­nis vorzulegen.
  • Nach der Par­ty müssen Hotwife und Cuck­old alles aufräumen.
  • Ker­le sträuben sich gerne, das ärztliche Attest machen zu lassen. Habt wirk­lich KEINE GNADE und macht keine Aus­nahme! Min­i­mum wäre Sex mit Kondom.

Welcher Ort ist für eine privater Gangbang am besten geeignet?

Am besten eignen sich Unterkün­fte, die man stun­den­weise mieten kann. Der­ar­tige Ange­bote find­et man online unter den Such­be­grif­f­en Seit­en­sprung Apart­ment oder Stun­den­ho­tel. Diese sind speziell für Sex­par­tys ein­gerichtet. Die Bet­ten sind ver­stärkt, oft gibt es sog­ar einen Whirlpool und Sexmö­bel. Die Reini­gung ist im Preis inbe­grif­f­en. Stun­den­ho­tels bieten eben­falls Zim­mer für mehr als 2 Per­so­n­en an. 

Alter­na­tiv eignet sich auch eine Ferien­woh­nung in ein­er Großs­tadt — bess­er aber ein Ferien­haus oder ein Chalet auf dem Lande. Um Beschw­er­den von Nach­barn zu ver­mei­den, sollte das Haus schal­lisoliert liegen, denn bei Sex­par­tys wird es meis­tens ziem­lich laut.

Wie viel Teilnehmer sind für eine Sexparty ideal?

Vor­ab: Es emp­fiehlt sich aus­drück­lich, immer zwei Ker­le zusät­zlich einzu­laden, weil erfahrungs­gemäß ständig der eine oder andere Mann kurzfristig absagt oder erst gar nicht auf­taucht. Manche Män­ner bekom­men vor Aufre­gung auch keine Erektion.

Zu einem pri­vat­en Gang­bang sollte die Hotwife anfangs vor­erst drei Bulls (+2 Reserve) ein­laden. Opti­mal sind für erfahrene Hotwifes später fünf Män­ner (+2 Reserve). Um wirk­lich voll­be­friedigt zu sein, kann sich die Cuck­ol­dress eines Tages dur­chaus sog­ar zehn Lover zutrauen. Die Pussy ist bei ein­er Direk­tbe­samung unglaublich belast­bar, es hapert eher an der Kon­di­tion bei den vie­len Orgasmen ;-). 

Wichtig: Bei mehr als 10 Män­nern soll­tet Ihr Euch jedoch zwin­gend eine zweite Frau ein­laden, falls es doch zu viele Schwänze wer­den. Denn eines sollte Ihr Euch bewusst sein: “Schlapp machen” is´ nicht, wenn Ihr die Jungs ein­ge­laden habt. Sie wer­den alle erst gehen, wenn sie min­destens ein­mal zum Schuss gekom­men sind!

Ihr soll­tet die Sex­par­ty ter­min­lich mit mehreren Wochen Vor­lauf anset­zen. Viele Lover kom­men von wei­ther und kön­nen sich nicht kurzfristig frei nehmen. Gut geeignet sind Brückentage.

Ohne wenn und aber: Der Test auf HIV und Geschlechtskrankheiten

Alle Teil­nehmer — die Bulls, die Hotwife und der Cuck­old, müssen aktuelle Testergeb­nisse mit­brin­gen, die bele­gen, dass sie gesund sind und keine Geschlecht­skrankheit­en haben. Wer so einen Test nicht vorzeigen kann oder will, darf Sex nur mit Kon­dom haben.

Im Inter­esse der Gesund­heit darf davon keine Aus­nahme gemacht wer­den! Es gibt soge­nan­nte Schnell­tests, die jedoch keinen 100%-igen Schutz bieten. Wir empfehlen Euch aber, den Voll­test beim Hausarzt, Urolo­gen oder Gynäkolo­gen machen zu lassen.

Regeln für die Sexparty

Der Gang­bang hat das Ziel, die Hotwife zu befriedi­gen. Hier­für lädt sich das Paar für die Sex­par­ty “Gäste” ein. Von daher müssen sich die Gäste auch als solche benehmen. Die Hotwife ist kein Frei­wild und Cuck­old kein Idiot. Alle Bulls und Lover müssen sich den Haus­regeln des Paares unterwerfen.

Hotwife und der Cuck­old leg­en vor­ab gemein­sam die Regeln und den Ablauf fest. Wichtig ist, von vorn­here­in Regeln und Gren­zen festzulegen:

  • Die Hotwife sucht sich die Gäste selb­st aus. 
  • Die Hotwife legt fest, ob sie ungeschützten Sex haben will oder nicht.
  • Sie legt auch fest, ob die Lover in sie abspritzen dürfen.
  • Es wird vor­ab fest­gelegt, ob Anal­sex erlaubt ist.
  • Wie sieht es mit Dop­pelpen­e­tra­tion, Deep­troat und Wür­gen aus?
  • Dür­fen die Bulls auf den Kör­p­er oder ins Gesicht und den Mund der Hotwife abspritzen?
  • Welche SM Prak­tiken sind ges­tat­tet (Fes­seln, Klam­mern, Sex­toys, Spank­ing u. a.)?
  • Darf der Cuc­ki nur zuschauen oder auch selb­st aktiv werden?
  • Muss er die Möse sein­er Hotwife sauber lecken?
  • Welche Klei­dung soll die Hotwife beim Sex tragen?
  • Für den Not­fall ein Safe­word festlegen!
  • Dür­fen Män­ner die Kon­dome benutzen, diese auf Bürsten der Hotwife ausleeren?

Den Gästen muss unmissver­ständlich mit­geteilt wer­den, wie sie sich zu ver­hal­ten haben. Die Regeln soll­ten ihnen vor Beginn der Par­ty schriftlich zugeschickt werden.

  • klare Uhrzeit­en “von, bis”
  • Hygien­eregeln, Kör­per­ra­sur / Intimrasur
  • falls gewün­scht: Kleiderordnung
  • Die Sex­par­ty dient einzig und allein zur Befriedi­gung der Hotwife
  • Hotwife und Cuck­old sind die Gast­ge­ber und haben das Haus­recht. Ihren Anweisun­gen ist Folge zu leisten.
  • Zwar ist der Cuck­old devot, er hat aber das Sagen und beschützt die Hotwife.
  • Videos und Fotos dür­fen nur vom Cuck­old gemacht werden.
  • Spätestens wenn der let­zte Bull seine Eier geleert hat, ist die Par­ty been­det. Alle Gäste müssen unverzüglich gehen! Das Paar will nach dem Gang­bang Zeit für sich haben!

Wifesharing Party organisieren & planen — Allgemeine Tipps

Die Hotwife sollte sich für Ihre Sex­par­ty schon mehrere Wochen vor dem Event gut vor­bere­it­en und regelmäßig ihre Löch­er dehnen, damit sie auch größere Penis­maße und hartes Fick­en gut aushal­ten kann. 

Für den Hin­terein­gang klappt das am besten mit Butt Plugs, Stöpsel aus Glas oder Silikon, die in das After gesteckt wer­den. Die Vagi­na sollte mit dick­en, weichen Dil­dos oder Auf­pumpdil­dos trainiert. Liebeskugeln und das Hun­de­spielzeug KONG kann stun­den­lang getra­gen wer­den, um die Pussy für alle Schwanz­größen vorzu­bere­it­en. Keine Angst — Ausleiern kann die Muschi durch regelmäßiges Train­ing nicht. Im Gegen­teil. Die Schei­den­musku­latur wird gut konditioniert. 

Unge­fähr 2 – 3 Stun­den vor der Par­ty sollte die Hotwife ihr After mit ein­er Anal­dusche säu­bern. Vor der Par­ty nicht zu viel essen! Als Verpfle­gung eignen sich leichte Häp­pchen, die mundgerecht vor­bere­it­et werden.

Keinen Alko­hol oder Dro­gen anbi­eten! Rauschmit­tel vernebeln die Sinne und führen nur zu Problemen.

Videos und Fotos dür­fen nur mit aus­drück­lich­er Erlaub­nis aller Anwe­senden gemacht wer­den. Gegebe­nen­falls Masken zur Ver­fü­gung stellen. 

Find­et der Gang­bang in einem Ferien­haus statt, soll­tet Ihr für das wilde Treiben bess­er nicht die Bet­ten benutzen, son­dern ein paar Deck­en und Kissen auf dem Fuß­bo­den aus­bre­it­en oder den Esstisch benutzen. Das erspart Ärg­er mit dem Vermieter.

Fazit: Die private Sexparty – eine Sinfonie der Lust

Wenn alles gut geplant ist, wird so ein Gang­bang ein Erleb­nis, das lange im Gedächt­nis bleibt. Damit es ein Erfolg wird, müssen klare Regeln aufgestellt und von allen Teil­nehmern befol­gt wer­den. Not­falls dür­fen sich Hotwife und Cuck­old nicht scheuen, von ihrem Haus­recht Gebrauch zu machen und Stören­friede hinausbefördern. 

Erfahrungs­gemäß ist das aber nur sehr sel­ten der Fall. Die meis­ten Gäste hal­ten sich an die vere­in­barten Regeln und geben ihr Bestes, um die sexgierige Hotwife zu befriedi­gen. Beson­ders im kleineren Rah­men duel­lieren sich die Ker­le regel­recht, wer am härt­stem und schnell­sten fick­en kann oder wer die meis­ten Orgas­men bei ihr aus­löst. Nicht wenige Bulls kön­nen sog­ar zwei bis dreimal abspritzen. 

Der Cuck­old / Wife­shar­er kommt eben­falls optisch und akustisch zu seinem Spaß. Je nach seinen Regeln ist er mit einem Peniskä­fig unter Ver­schluss, darf Wich­sen oder sog­ar mit­fick­en. Er ist oft­mals auch für das Sper­masäu­bern, Fil­men und Fotos machen zuständig.

Wenn die Gäste gegan­gen sind, kön­nen sich Hotwife und Cuc­ki zurückziehen und gemein­sam entspan­nen und das unfass­bar geile Event zu verarbeiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here