Aufgaben und Rechte des Cuckolds und des Bulls

In ein­er Cuck­old-Beziehung hat die Frau (Hotwife) Bindun­gen zu zwei oder gar mehreren Männern.

Ihr offizielle Lebenspart­ner, Ehe­mann und Vater der gemein­samen Kinder ist der »Cuck­old«. Diese Män­ner wer­den auch Cuc­ki genan­nt und pfle­gen eine emo­tion­al enge Beziehung mit der Frau. Im All­t­ag küm­mert er sich um Haushalt und vieles mehr.

Ihre Lust befriedigt das Hotwife jedoch mit einem oder mehreren »Bulls«. Diese dür­fen die Hotwife fick­en und dabei auch grob anfassen. Sie reden die Hotwife oft­mals mit her­ab­würdi­gen­den Worten an — Was die diese jedoch mit einem Lächeln hon­ori­ert. Bulls  teilen jedoch nicht den All­t­ag mit der Frau. Sie tre­f­fen sich mit ihr zum Sex und gehen dann wieder.

Aus der unter­schiedlichen Rol­len­verteilung der Män­ner ergeben sich unter­schiedliche Auf­gaben und Rechte, die wir in diesem Beitrag genauer erörtern wollen.

Der Cuckold

Der Cuck­old ist der Sklave sein­er Part­ner­in. In vie­len Beziehun­gen muss er die Cuck­ol­dress um Erlaub­nis fra­gen, wenn er mit ihr Sex haben will. Oft ist er über lange Zeit keusch. Das erzwingt seine Part­ner­in mit einem Peniskäfig.

Der Cuck­old hat die Auf­gabe, die Fick­tr­e­f­fen zu organ­isieren, bei denen sich sein Hotwife vom Bull besteigen lässt. Dazu sucht der Cuck­old geeignete Örtlichkeit­en aus und küm­mert sich um die organ­isatorischen Details, ein­schließlich Verpflegung.

Er sieht dem Fick­tr­e­f­fen oder Gang­bang mit eben­so großer Vor­freude ent­ge­gen wie seine Part­ner­in und unter­hält sich mit ihr darüber oder sieht mit ihr gemein­sam Pornos an. Dabei darf er auf keinen Fall seinen Samen­druck ent­laden. Wenn der Cuc­ki brav war, melkt die Hotwife seinen Schanz durch eine Prostata­mas­sage ab.

Beim Fick­date spielt der Cuc­ki die Rolle des But­lers. Er küm­mert sich um den Ein­lass und serviert Speisen und Getränke. Häu­fig filmt oder fotografiert er das Event oder sieht ein­fach nur zu. Wenn der Bull abge­spritzt hat, darf er die Möse seines Hotwifes und den Schwanz des Bulls sauber lecken.

War seine Cuck­ol­dress mit ihm zufrieden, darf er sie fick­en, wenn der Bull gegan­gen ist. Dabei tauscht er mit sein­er Part­ner­in viele Zärtlichkeit­en aus.

Der Bull

Die Haup­tauf­gabe der Bulls ist, die Hotwife richtig hart durchzu­fick­en. Die Frau erwartet hem­mungslosen, lei­den­schaftlichen, tab­u­losen und sehr schmutzi­gen Sex. Am Ende des Ficks muss er die Cuck­ol­dress reich­lich mit Sper­ma besamen.

Er dominiert Cuc­ki und Hotwife zumin­d­est nach außen hin. Im All­t­ag hat er mit den bei­den jedoch in der Regel nur wenig Kon­takt. Einige Bulls mögen es jedoch, mit „ihrem“ Hotwife auf Shop­ping­tour zu gehen. Dabei geht es jedoch nicht um nor­male Einkäufe, son­dern um seine sex­uellen Interessen.

Er kauft der Cuck­ol­dress Dinge, die seinen per­sön­lichen Vorstel­lun­gen und Fan­tasien entsprechen. Das sind häu­fig Strapse und Net­zstrümpfe, Kor­sagen, High­eels mit extrem hohen und spitzen Absätzen, extrem kurze Miniröcke in Kom­bi­na­tion mit Overknees oder Lack-Leg­gings. Wenn die Sachen von guter Qual­ität sind, kosten sie auch entsprechend viel. Manch­mal kann so ein Fetisch auch richtig teuer werden.

Es gibt Bulls, die dem Hotwife echte Pelzmän­tel kaufen, weil es sie geil macht, wenn die Frau beim Sex bis auf den Pelz nackt ist. Andere kaufen teuren Schmuck, beispiel­sweise riesige Kre­olen oder auf­fal­l­ende Ringe aus Edelmetall.

Dazu kommt dann noch teure Kos­metik und Aus­gaben beim Friseur, für Maniküre und Pediküre. Für Haarver­längerun­gen (Exten­sions) ver­langt ein pro­fes­sioneller Friseur leicht ein paar Hun­dert Euro. Kurz und gut lässt sich der Bull seine Hotwife so richtig etwas kosten. Dafür kann er mit ihr beim Sex machen, was er will.

Fazit: Die Cuckoldress / Hotwife ist Gewinnerin beim Cuckolding

Wenn man es sich genau über­legt, prof­i­tiert das Hotwife am meis­ten von der Beziehung.

Der Cuck­old liest ihr jeden Wun­sch von den Augen ab und behan­delt sie wie eine Queen, der Bull fickt sie so wie sie es braucht und macht ihr Geschenke. Dazu kom­men noch die Ein­nah­men aus dem Verkauf der Fotos und Videos, die ihr Cuc­ki macht. Da kommt ein hüb­sches Sümm­chen zusammen.

Alles in Allem sorgt die Tri­an­gel aus Cuck­ol­dress (Hotwife), Bull und Cuck­old für eine Sym­biose. Die drei Part­ner sind voneinan­der abhängig, sodass ein Lust­gewinn für alle Beteiligten garantiert ist.

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 0 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 0

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here