Der passive Mitspieler beim Sex von Bull und Cuckqueen

Der Cuck­old, also der Lebenspart­ner der Cuck­ol­dress, nimmt eine devote Posi­tion in der Dreiecks­beziehung ein. Seine Auf­gaben sind klar definiert. Obwohl seine Frau dom­i­nant ist und »das Sagen« hat, bedeutet es jedoch nicht, dass er nur stumm in der Ecke sitzen muss.

Wirk­lich jed­er Cuc­ki ist bemüht, die Wün­sche sein­er Hotwife von ihren Augen abzule­sen. Während der Bull die Ehe­frau sehr hart von einem Orgas­mus zum näch­sten fickt, gibt es zahlre­iche Sit­u­a­tio­nen, wo sie etwas benötigt, sie Durst hat, ein Kissen wün­scht, die Pussy sauber geleckt wer­den muss oder ähnliches.

Ein Cuck­old muss sich um sehr viele Dinge küm­mern. In diesem Artikel gehen wir auf seine Pflicht­en und Auf­gaben ein.

1. Der Organisator: Die Queen aufs Date vorbereiten

Der Cuck­old küm­mert sich meis­tens um die Vor­bere­itung von Sex­dates und erledigt die gesamte organ­isatorische Arbeit. Dazu gehört zum Beispiel die Suche nach geeigneten Räumlichkeiten.

Ehe­mann beobachtet seine Hotwife beim Sex mit BBC

Wenn seine Queen sich mit mehreren Bulls vergnügt, geht es dabei nicht ger­ade leise zu. Zudem stellt so ein Gang­bang ziem­lich hohe Ansprüche an Ausstat­tung und san­itäre Ein­rich­tun­gen. Deswe­gen find­en solche Events bess­er in Hotels oder Apparte­ments statt.

Diese sind entsprechend aus­ges­tat­tet und acht­en auf die Wahrung der Diskre­tion. Das eigene Haus oder die eigene Woh­nung sind dage­gen ungeeignet. Die Queen sagt ihrem Cuc­ki, mit wem sie fick­en will — Er plant das Date und bucht das Zimmer.

Zur Vor­bere­itung gehört auch, dass der Cuck­old mit sein­er Part­ner­in einkaufen geht. Er kauft ihr Sexspielzeug, dicke Dil­dos, Dessous oder auch Fetis­chk­lei­dung. Für die Bulls besorgt er Masken (wegen Fotos) und Kondome.

Meis­tens ist die Dame schon seit Tagen sehr erregt und die Pussy läuft unen­twegt vor Vor­freude aus. Ein guter Cuc­ki leckt die Pussy stets sauber, unter­stützt die Hotwife bei ihren Mas­tur­ba­tio­nen und schaut mit ihr Pornos. Viele Hotwifes entwick­eln BDSM-Fetishe und wün­schen auch BDSM-Spiele an Brust­warzen, Penis des Cuck­olds, Anus und der Pussy.

2. Der Assistent: Helfen & Mutmachen vor dem Eintreffen des Bulls

Die Cuck­ol­dress wird sich für ihren Bull hüb­sch zurecht­machen. Sie benötigt Hil­fe beim Anklei­den und duschen. Manch­er Sub muss der Part­ner­in gründlich den Anal- und Vagi­nal­bere­ich rasieren.

Er unter­stützt seine Queen zudem durch »Mut machen« und Zus­pruch. Nicht sel­ten ist die Frau sehr aufgeregt vor dem Date.

Der Cuc­ki hat zudem die Auf­gabe, die Pussy vor dem Anklei­den sehr gründlich sauberzuleck­en. Bis zum Ein­tr­e­f­fen des Bulls muss er sowohl Pussy, als auch Slip so gut es geht vom Liebesnek­tar befreien.

Außer­dem verbindet der Sub die Augen und fes­selt seine Queen mit den Hän­den ans Bett, falls vom Bull gefordert. Für die Fes­selung der Beine und Füße wün­scht der Bull manch­mal sog­ar eine Spreizstange.

3. Der Butler: Bull und Cuckoldress bedienen

Ist der Bull eingetrof­fen, spielt der Cuc­ki bis zu einem gewis­sen Grad die Rolle des Dieners. Er empfängt die Gäste höflich und serviert Speisen und Getränke.

Nicht sel­ten trägt er ein Hun­de­hals­band und wird zum Zeichen sein­er unter­wür­fi­gen Posi­tion von der Queen an der Leine geführt.

Am Sex nimmt der Cuck­old in der Regel nur in Aus­nah­me­fällen aktiv teil. In erster Lin­ie muss er stattdessen sich­er­stellen, dass es sein­er Queen immer gut geht.

4. Der Zuschauer: Leise zuschauen und bei Erlaubnis masturbieren

Wenn das Liebesspiel begin­nt, bleibt der Cuck­old in erster Lin­ie auf seinem ihm zugewiese­nen Platz sitzen. Von seinem Stuhl, Ses­sel oder vom Boden aus, kann er das atem­ber­aubende Geschehen beobacht­en und genießen. 

Als Beloh­nung darf ein guter Cuc­ki mas­tur­bieren, während er sein­er Queen beim Sex zusieht, darf aber nicht abspritzen. Meis­tens ist Mas­tur­ba­tion aber nicht erlaubt. Damit er nicht heim­lich Hand an sich legt, muss er ggf. einen Peniskä­fig tra­gen, zu dem nur die Queen den Schlüs­sel besitzt.

Ein Cuck kann, ohne Auf­se­hen zu erre­gen, lediglich seine eige­nen Brust­warzen stim­ulieren. Manch­mal muss er beim Zuschauen einen Analplug tragen.

5. Seiner Frau Gutes tun, sie bedienen & unterstützen

Ehe­mann beobachtet seine Cuck­ol­dress beim Fick­en mit Big Black Cock

Während seine Queen von dem / den Bull/s gefickt wird, darf er manch­mal sein­er Queen die Hand hal­ten, wenn sie zum Höhep­unkt kommt.

Er ist stets aufmerk­sam und wird die Getränke von Hotwife und Bull(s) nach­füllen. Wenn etwas herun­terge­fall­en ist, muss er es aufheben.

Falls die Queen es wün­scht, tupft er ihr den Schweiß von ihrer Stirn oder küsst sie trotz hartem Sex sehr zärtlich.

6. Sauberlecken von Körperflüssigkeiten

Haup­tauf­gabe eines jeden Cuck­olds ist, immer alle Kör­per­säfte sauberzuleck­en. Das bet­rifft das eigene Sper­ma, Pre­cum und Sehn­sucht­stropfen. Aber auch stets den Muschisaft der Queen.

Wenn der Bull abge­spritzt hat, müssen viele Cuck­is die besamte Muschi, bzw. Brüste, Bauch oder Gesicht der Ehe­frau wieder gründlich sauber lecken.

Beim Creampie Sauber­leck­en achtet die Queen sorgfältig darauf, dass der Ehe­mann das Sper­ma nicht nur von der Möse ableckt, son­dern auch aus der Sper­mafotze ausleckt. Der Sper­ma-Muschisaft-Cock­tail wird von Hotwife und Cuck­old anschließend gemein­sam geschluckt.

Viele Cuck­is haben anfangs Angst vor dem Fremdsper­ma. Hier hil­ft nur ein regelmäßiges Train­ing sein eigenes Sper­ma zu schluck­en und per­ma­nentes Leck­train­ing der Pussy vor dem Date. Ziel dieser Erziehung sollte sein, dass sich der Cuck inner­halb einiger Monate an das Creampie sauber leck­en gewöh­nt und diese Haup­tauf­gabe als Selb­stver­ständlichkeit unaufge­fordert sehr gerne erledigt.

Eine sehr heftige Her­aus­forderung sind Gang­bangs für den Cuck­old! Denn das Sauber­leck­en wieder­holt sich nach jedem Creampie. Mit dem Ein­ver­ständ­nis der Hotwife darf er auch Sper­ma auf­fan­gen — Hier­bei kom­men Teller, Schüs­seln, Gläs­er, Behäl­ter zum Ein­frieren und andere Küchenuten­silien zum Einsatz.

7. Befehle von Bull und Hotwife befolgen

Das Liebe­spiel von Cuck­ol­dress und Bull wird im Laufe der Stun­den immer hitziger wer­den. Der Cuc­ki genießt den Anblick zwar in vollen Zügen — Er muss aber acht­sam bleiben! Sobald ein Befehl kommt, sollte er sofort bereitstehen.

8. Filmen und Fotografieren

Cuck­old macht Fotos

Eine eben­falls sehr wichtige Auf­gabe beste­ht beim Sex haupt­säch­lich darin, die Action der Hotwife zu fil­men und zu fotografieren.

Die Hotwife, der Bull und die Gang­bang-Beteiligten möcht­en meis­tens die Fotos und Videos ein paar Tage später anschauen und das Date beim Mas­tur­bieren nochmals entspan­nt Revue passieren lassen.

Wichtig ist, die Beleuch­tung und die Kam­er­a­funk­tio­nen an einem vorheri­gen Tag zu testen.

9. Schwanz des Bulls sauberlecken

Die meis­ten Bulls akzep­tieren keine großen Sper­ma­men­gen oder Squirt, bzw. Muschisaft an ihrem Schwanz. So wie die Pussy, muss auch sein Riesen­pe­nis immer blitzblank sein, bevor er ihn in die klatschnasse Fotze schiebt.

Wenn Bull und Hotwife es wün­schen, hat der Cuck­old auch den Penis des Fick­ers ohne Diskus­sion sauberzuleck­en. Oft­mals liegt er in Stel­lung 69 mit dem Gesicht unter der Pussy der Frau.

10. Besamte Pussy ficken

Pussy Creampie Fucking

Der Bull und auch die Gang­bang-Brüder wer­den nach der Besamung der Hotwife zügig ver­schwinden. Meis­tens hat kein­er Fick­er wirk­lich Inter­esse daran, Smalltalk zu betreiben.

Dann ist die Stunde des Cuck­is! Nach­dem er die Hotwife geil geleckt, liebkost und gestre­ichelt hat, erlaubt sie ihm nicht sel­ten, die besamte Pussy zu fick­en und als Let­zter reinzuspritzen.

Obwohl es sehr schwierig ist, zum Orgas­mus zu kom­men, kann der Cuc­ki beweisen, was in ihm steckt.

Das abschließende Sauber­leck­en des geilen Creamp­ies fördert das innige Liebesge­fühl des Cuck­old-Paares enorm und verbindet Cuck­old und Cuck­ol­dress unglaublich.

Fazit: Das Aufgabenspektrum des Cuckolds ist enorm facettenreich

Wenn Du den Text aufmerk­sam gele­sen hast, wirst Du erstaunt sein, für was Cuck­olds zuständig sind.

Cum Creampie Cleanup
Cum Creampie Cleanup

Schon vor dem Date ist er mit Pla­nungsauf­gaben betraut. Obwohl die Cuck­ol­dress von den Bulls als Lus­to­b­jekt und Hure benutzt wird, lieben Cuck­ies es, sie glück­lich zu machen und zu bedi­enen. Dom­i­nante Befehle erledi­gen sie gewis­senhaft und Strafen wer­den tapfer ertragen.

Cuck­olds mas­tur­bieren gerne beim Zuse­hen, wenn ihre Ehe­frau bru­tal durchgefickt und reich­lich besamt wird. Sie drehen Video­clips von den geilen Momenten und schießen Fotos, damit der Sex unvergessen bleibt.

Cum Facial Cleanup

Das Sauber­leck­en des Creamp­ies ist die ober­ste Pflicht eines jeden Cuck­ies. Eben­so hat seine Zunge bei Besamung des Gesicht­es der Queen, ihrer Brüste, ihrer Achseln, des Halses oder des Bauch­es der sofort zur Stelle zu sein! Wider­stand und man­gel­nde Gründlichkeit wer­den streng geahndet.

Wenn die Sex­par­ty vor­bei ist, und Bull / die Gäste gegan­gen sind, kommt die zärtliche Zeit. Wenn die Hotwife zufrieden ist, wird sie dem Cuck­old mit der Hand »Erle­ichterung« ver­schaf­fen, lässt ihn mehrfach den Orgas­mus ruinieren oder er darf sie gar als Let­zter in die besamte Sperma­pussy ficken.

Weitere Quellen:

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 0 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 0

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here