Warum stehen so viele Männer auf Candaulismus?

Man mag es kaum glauben, aber eine sehr große Män­ner­fan­tasie ist es, zuzuse­hen — wenn ein ander­er Mann oder gar eine Män­ner­gruppe die eigene (Ehe)frau hart durch­fick­en. Dies wird in der Fach­sprache Can­daulis­mus genannt.

Der Begriff Can­daulis­mus geht bis in das Jahr 600 n.Chr. zurück und sagt aus, dass ein Mann seine Frau qua­si “ver­borgt” und dabei zusieht, wie sich andere Män­ner mit ihr sex­uell vergnü­gen. Can­daulis­ten sind also glück­lich, bet­ro­gen zu werden.

Eine der Kern­fra­gen lautet, was die Män­ner davon haben, sich auf dieses Spiel mit dem Feuer einzu­lassen? Warum ist die sex­uelle Spielart weltweit so stark ver­bre­it­et? Und wieso gehen Doku­men­ta­tio­nen von Frauen­tausch und Cuck­old­ing bis weit in die Antike zurück?

Mit diesen Fra­gen wollen wir uns in diesem Beitrag beschäfti­gen. Wir laden Euch sehr gerne ein, uns Eure Fra­gen, Gedanken, The­o­rien und Anmerkun­gen als Kom­men­tar zu posten.

Der Unterschied zwischen Wifesharing, Cuckolding und Swinger

Um zu ver­ste­hen, was Män­ner dazu antreibt, ihre Part­ner­in zu “teilen”, muss man die Män­ner in die drei Per­so­n­en­grup­pen Wife­shar­er, Cuck­old und Swinger aufteilen.

Alle drei Män­ner­grup­pen haben ein Hauptziel: Die Fremdbe­samung oder das Fremd­fick­en der eige­nen Ehe­frau, Lebenspart­ner­in oder Fre­undin. Und doch sind ihre Hin­ter­gründe, sex­uellen Wün­sche und Leben­sum­stände unterschiedlich:

1. Swinger

Bei Swinger- Pärchen ist deren spon­tane Ausle­bung mit vie­len wech­sel­nden Sex­u­al­part­nern charak­ter­is­tisch. In Swinger­clubs, Bars oder Pri­vat­woh­nun­gen feiern sie meis­tens in aus­ge­lassen­er Atmo­sphäre mit Musik und Buf­fet friv­o­le Sex­par­ties. Oft­mals gibt es Mot­to-Par­tys. Das Prinzip von “sehen und gese­hen wer­den” ist hier sehr ausgeprägt.

Swinger Sex
Lei­den­schaftlich­er Swinger Sex. Ehe­mann schaut zu!

Die meis­ten Swinger­paare lassen auf sich über­raschen, was entsprechende Swinger­abende ergeben. Mann und Frau sind meis­tens gle­ichrangig und dür­fen Sex mit beliebi­gen Par­tyteil­nehmern haben.

Es wird sich sex­uell ausge­to­bt, aber es geht in der Nacht wieder “Hand in Hand” glück­lich gemein­sam nach Hause. Swinger­beziehun­gen sind trotz der ewigen Ver­lock­ung den­noch als sehr sta­bil zu beze­ich­nen. Es gibt Paare, die ihre Sil­ber­hochzeit im Swinger­club gefeiert haben. 😉

Viele Swinger­paare haben sich indi­vidu­elle Regeln aufer­legt. Beispiel­sweise kann das Küssen, alleiniges Aufen­thal­ten mit einem poten­ziellen Sex­part­ner oder das Tele­fon­num­mern aus­tauschen ver­boten sein. Das einzige Tabu ist “Heim­lichkeit­en”.

In soge­nan­nten Her­renüber­schuss­par­tys darf die Ehe­frau / Lebenspart­ner­in / Fre­undin sich von ein­er Horde Män­ner durch­fick­en lassen. Meis­tens ist der Mann dabei anwe­send, mas­tur­bieren dabei aus­giebig und/oder macht aktiv mit.

Bisex­uelle Kon­tak­te zwis­chen Frauen sind bei Swingern häu­fig anzutr­e­f­fen. Bisex­uelle Män­ner seltener.

Swinger­sex find­et in den meis­ten Fällen mit Kon­dom statt. Deshalb find­en die Sper­ma- Besamungen hier oft auf Brüsten, im Gesicht oder im Mund der Frau statt. Meis­tens sieht man Sper­maküsse und ‑säu­berun­gen nur unter Frauen. Män­ner schauen erregt zu.

2. Wifesharing

Wife­shar­ing-Paare sind erhe­blich mehr auf sich gegen­seit­ig fokussiert und führen sehr feste und vor allem innige Paar­beziehun­gen.  Im Ver­gle­ich zu laut­en und unruhi­gen Swinger­par­ties schätzen sie die pri­vate Ruhe in Hotelz­im­mern oder zu Hause. Der Reiz beste­ht hier, die Ehe­frau, Lebenspart­ner­in oder Fre­undin mit anderen Män­nern zu “teilen”.

Wifesharing - Ehefrau zum Orgasmus gefickt
Wife­shar­ing — Ehe­frau wird zum Orgas­mus gefickt

Sex mit einem weit­eren Mann nen­nt man “Flot­ter Dreier”. Da die Frau die Sit­u­a­tion dabei unter Kon­trolle hat, kann sie sich dem zweit­en Mann völ­lig entspan­nt und enthemmt hingeben. Sex zu Dritt ist somit oft sehr gefüh­lvoll und angenehm zugleich.

Nicht sel­ten ist die Frau (zumin­d­est eine Zeit lang) mit einem Haus­fre­und zufrieden. Erfahrene Wife­shar­ing-Frauen erfüllen sich ihre Fan­tasien sehr gerne mit mehreren Männern.

Im Gegen­satz zu Swinger-Her­renüber­schuss­par­tys, sucht sich das Paar die Mit­spiel­er für den Grup­pen­sex, bzw. Gang­bang auf entsprechen­den Inter­net­por­tal­en gemein­sam aus. Dieser Aspekt beruhigt und erregt die Frau sehr.

Da die Frauen von Wife­shar­ern meis­tens sehr fan­tasievoll und freizügig sind, erleben Sie beson­ders bei  Gang­bangs  dank heftiger psy­chis­ch­er und physis­ch­er Reize unfass­bar lei­den­schaftliche und unvergessliche Liebesabende.

Den entsprechen­den Ehemän­nern / Lebenspart­nern bere­it­et es große Lust und Freude, ihre Frauen beim hem­mungslosen Sex mit anderen Män­nern zuzusehen.

Ehefrau und Ehemann (Cuckold) genießen Wifesharing
Ehe­frau und Ehe­mann (Cuck­old) genießen Wifesharing

Durch ein­vernehm­liche Regeln empfind­en die Män­ner dabei keine Eifer­sucht und machen selb­st auch gerne mit.

Wife­shar­er doku­men­tieren die Ein­drücke begeis­tert mit ein­er Videokam­era oder einem Smart­phone, um die atem­ber­auben­den Erleb­nisse bei einem gemein­samen Videoabend wieder in Erin­nerung zu rufen.

Wife­shar­ing-Frauen entwick­eln im Laufe von Wochen, Monat­en und Jahren sehr viele Fan­tasien, Nei­gun­gen und Fetis­che. Dinge die in ihren jun­gen Jahren auch nicht ansatzweise denkbar waren, genießen sie eines Tages in vollen Zügen.

Haben Wife­shar­ing-Paaare har­monierende Lover für angenehme Sex­abende gefun­den, trifft man sich gerne wieder­holt. Durch das sich auf­bauende Ver­trauen und die Durch­führung medi­zinis­che Tests, genießen sie meis­tens auch Sex ohne Kon­dom. Wife­shar­ing-Paare spie­len gerne ver­dor­bene Sper­maspiele, Snow­balling und Sper­maküsse wer­den vom Mann toleriert.

Viele Wife-Shar­ing-Frauen geste­hen ihren Män­nern hin und wieder auch Sex mit ein­er frem­den Frau zu. Bedin­gung ist meis­tens, dass sie das Schaus­piel aktiv miter­leben kann. Je nach sex­ueller Nei­gung sind im ver­traut­en Umfeld auch bisex­uelle Aktiv­itäten zwis­chen Män­nern und Frauen (Sex zu Viert) keine Seltenheit.

3. Cuckold

Cuck­olds sind mit Wife­shar­ern zwar artver­wandt, aber den­noch in vie­len Din­gen verschieden.

Cuckold sieht Ehefrau beim Sex zu
Cuck­old sieht Ehe­frau beim Sex zu

Für einen Cuck­old ste­ht die Liebe zu sein­er Frau noch viel mehr im Vorder­grund. Erotik spielt sich bei ihnen auf ein­er erhe­blich emo­tionalen und fan­tasievolleren Ebene ab. Sex­u­al­ität ist viel mehr auf den All­t­ag verteilt und nicht zu sehr auf den eigentlichen Sex fokussiert.

Der Cuck­old liebt seine Frau so sehr, dass er ihr den Sex mit einem Lieb­haber gön­nt, der bess­er gebaut, aus­dauern­der und stärk­er ist. Es erregt ihn sehr, ihr beim lei­den­schaftlichen Sex zuse­hen zu dürfen.

Ein Cuck­old denkt nicht ansatzweise daran, sich mit anderen Frauen zu beschäfti­gen. Cuck­old­beziehun­gen gel­ten trotz des kon­tro­ver­sen Sex­u­allebens als sehr glück­liche Part­ner­schaften, wenn bei­de Part­ner im Ein­klang mit dem The­ma umgehen.

Zen­trales Ele­ment ist, dass der Cuck­old seine Selb­st­bes­tim­mung über Ejaku­la­tion und Mas­tur­ba­tion an seine Hotwife abgibt. Eigen­mächtige Ejaku­la­tio­nen sind im Sinne der Keuschhal­tung verboten.

Durch die Anstau­ung der Lust wird ein Cuck­old gewis­ser­maßen hörig, dankbar und gegenüber der Lebenspart­ner­in sehr respek­tvoll und aufmerk­sam. Die Hotwife stim­uliert / pen­etri­ert ihren Cuc­ki gerne anal und melkt die Prosta­ta ab. Zudem bestraft sie ihn gerne für Fehltritte und lässt ihn aus­nahm­s­los sein eigenes Pre­cum oder Sper­ma schluck­en. Snow­balling und Sper­maküsse gehören zum Standardrepertoire.

Drei Cuckold — Stufen

Cuck­olds wer­den in drei Kat­e­gorien eingeteilt. Mit der Ein­stu­fung C1 sind sie gewis­ser­maßen »erweit­erte Wife­shar­er«. Sie sind im Liebesspiel gerne leicht devot, genießen es, dem Sex von Bull und Hotwife beizu­wohnen und dabei sehr kräftig zu mas­tur­bieren. Mit ein­er Kam­era hält er die geil­sten Momente für ein gemein­sames Anschauen und Fan­tasieren fest. Oft ist er auch für das genüssliche Sauber­leck­en des Creamp­ies zuständig. Er darf seine Hotwife gerne ficken.

Cuckold masturbiert bei Fremdfick von seiner Ehefrau
Cuck­old mas­tur­biert bei Fremd­fick von sein­er Ehefrau

Bei ein­er Cuck­old C2 — Stufe darf die Frau (Cuck­ol­dress oder Hotwife genan­nt) sog­ar eine tief­ere Zunei­gung zum anderen Mann entwick­eln. Ein C2- und C3- Cucky liebt es zu “dienen”. Er muss immer das fremde Sper­ma schluck­en und wird von Bull und Hotwife erniedrigt. Hotwife und Bull vergnü­gen sich auch ohne dem Cuckold.

Das Risiko und die Gefahr, dass seine Frau oder Fre­undin mehr für den Bull empfind­en kön­nte, ver­stärkt den Reiz. Oft wird dem Cuck­old ver­boten, seine Ehe­frau zu ficken.

Die meis­ten C2 und C3 — Cuck­old-Beziehun­gen sind reine Dreiecks­beziehun­gen mit stets dem gle­ichen Bull. Daher find­et Sex in den meis­ten Fällen ohne Kon­dom statt.

Um die Hotwife rest­los zu befriedi­gen, pla­nen Bull und Hotwife gele­gentlich Gang­bangs. Der Cuck­old darf diesem Spek­takel bei­wohnen und hat sich aber den dom­i­nan­ten Spie­len der bei­den hinzugeben. So muss er beispiel­sweise das Fremdsper­ma sauber leck­en oder fremde Penise blasen. Let­zeres tut ein C2 / C3 Cuck­old jedoch gerne.

Fazit: Sex mit Fremden! Doch die Frau steht im Mittelpunkt.

Wenn Du die vorheri­gen Zeilen aufmerk­sam gele­sen hast, hast Du erfahren, dass es beim Sex mit Frem­den, Grup­pen­sex und Gang­bangs nicht ansatzweise darum geht, Frauen zu unter­drück­en oder sex­uell auszubeuten!

Im Gegen­teil: Die Gewin­ner beim Frauen­tausch sind die Damen selb­st. In vie­len Frauen schlum­mert ein unter­drück­ter Sex­u­al­trieb, der von vie­len Frauen ignori­ert und ver­schwiegen wird. Hat die Frau ihre Scham­gren­ze über­wun­den, lebt sie den Livestyle sehr selb­st­be­wusst und mit großem Genuss aus.

BBC fickt eine Hotwife
BBC fickt eine Hotwife zum Orgasmus

Män­ner in har­monis­chen Part­ner­schaften und Ehen lieben es, ihre Frau glück­lich zu machen. Sie lieben es, ihre Frau mein Sex in den siebten Him­mel zu vögeln. Doch manch­mal möchte ein Mann aber auch ein­fach nur mal genießen und sein­er Frau bei ihren Extasen, ihrem Lachen und ihrem lei­den­schaftlichen Stöh­nen zusehen.

Mit zunehmender Libido ver­spüren sehr viele Män­ner große Lust daran, ihre Ehe­frau, Fre­undin oder Lebenspart­ner­in mal richtig heftig von frem­den Män­nern abfick­en zu lassen. Es reizt sie, wenn diese Män­ner ander­sar­tig sind: andere Haut­farbe, größere Schwänze, mehr Muskeln, dom­i­nantes Auftreten usw.

So ver­rückt es klingt: Die Ehe­frau erlebt zwar beim harten Sex eine starke Befriedi­gung und erlebt geile Orgas­men — aber zugle­ich ver­spürt sie eine sehr innige Verbindung zu ihrem Mann.

Die part­ner­schaftliche Bindung wird durch diesen Ver­trauens­be­weis bei­der­seits extrem gestärkt. Nach­dem die Typen ver­schwun­den dankt die über­glück­liche Frau ihrem Mann für den schö­nen Wife­shar­ing-Abend. Es wer­den dann innige Zärtlichkeit­en aus­ge­tauscht und meis­tens fol­gen auch Tage später sehr geile Ficks zwis­chen den Partnern.

Warum das so ist, ist psy­chol­o­gisch nicht gek­lärt. Das Phänomen ist auf der gesamten Welt und in allen Bevölkerungss­chicht­en ver­bre­it­et. Und dass zu allen Epochen unser­er men­schlichen Geschichte.

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 4.5 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 2

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

1 KOMMENTAR

  1. Auf die Idee seine Ehe­frau beim Fremd­fick­en zuse­hen zu wollen kommt man nicht über nacht. Nach 10 JAhren Ehe fand ich die Idee immer geil­er und hab es ver­sucht meine Frau Nadine zu begeis­tern. 4 Jahre hat es dann nochmal gedauert und dann hat sie sich endlich getraut. Es war für uns bei­de gle­icher­maßen ein hochgenuss!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here