Ein Fisting-Ratgeber von Pärchen Kira und Eric

Hal­lo liebe Leser, meine Ehe­frau Kira hat mich gebeten, unsere per­sön­lichen Erfahrun­gen mit Fist­ing und Squirt­ing niederzuschreiben. Gerne kam ich der Bitte nach und habe einen kleinen Fist­ing-Rat­ge­ber geschrieben.

Eines Vor­weg: Auch wenn sich lei­der nur ein geringer Anteil der Frauen auf Fist­ing ein­lässt, so sei Dir ver­sichert, dass das diese Damen die wohl inten­sivsten Orgas­men der Welt genießen dür­fen. Die Dehnung der Vagi­na von innen und von außen sorgt für unfass­bare Lust, mit hohem Suchtfaktor.

Wir möcht­en mit diesem Rat­ge­ber so vie­len Lesern auf der Welt wie möglich erre­ichen. Nach­fol­gend werde ich Euch ver­rat­en, wie ihr mit unser­er wun­der­vollen Tech­nik eine Frau sex­uell zu 200% befriedi­gen könnt.

Wir leg­en Dir ans Herz, es mit Dein­er Frau oder Fre­undin wirk­lich ein­mal selb­st auszupro­bieren. Du wirst das her­zliche Stöh­nen, Lachen und anschließende Strahlen nie vergessen! Deine Frau wird Dich nach diesen inten­siv­en Orgas­men vergöt­tern und solche Spiele immer wieder wollen.

1.) Gutes Gleitmittel verwenden

Bevor ihr mit dem Fist­ing begin­nt, soll­tet Ihr Euch sehr viel Gleit­gel bestellen. Es soll­ten  dabei bei­de Hände immer gut eingegelt sein (nicht über­trieben viel). Beson­ders wichtig ist es, die Han­drück­en einzuge­len, da die beim Fis­ten an der Schei­den­wand immer ent­lang reiben.

Es ist ein Irrglaube, dass man kein Gleit­mit­tel braucht. Viele glauben immer, Frauen müssten von allein so nass wer­den und etwas Spucke reicht. Das ist Quatsch.

Anfänglich haben wir Durex Gleit­gel genutzt. Allerd­ings hat diese Tube für knapp 10€ ger­ade nur 2 Wochen gehal­ten, das kann dann schon mal ins Geld gehen. Wir haben dann bei Ama­zon direkt das 500 ml EROS Fistin­gel von Mega­sol gefun­den für 14€ ( schwarz­er Pott mit sil­ber-grün­er Auf­schrift Eros) es ist im Ver­gle­ich zum Durex viel ergiebiger und geruchlos.

Man kann die geil gedehnte Fotze danach sehr schön leck­en, ohne diesen nervi­gen Bon­bongeschmack im Mund. Wenn ich eine Pussy lecke, soll die auch nach geil­er Pussy schmeck­en und nicht nach Hari­bo Tropicana. 🙂

2.) Langsam mit dem Fisting steigern

Bere­ite den Raum vor. Heizung auf drehen. Lege Handtüch­er unter Deine Frau. Viele Kerzen an. Lass Deine Frau einen geilen Squirt‑, Gang­bang- oder Fist­ing-Porno gucken.

Nimm erst mal drei Fin­ger, dann vier und mache drehende Bewe­gun­gen. Ver­wöhne die Scham­lip­pen und Kli­toris großflächig mit sehr, sehr langsamen Bewe­gun­gen. Das warme flutschige Gefühl fühlt sich für Deine Frau super an.

Lass Deine Frau aktiv mit­machen. Sie kann der­weil hart den Kit­zler reiben, ein Mas­sagegerät an den Kit­zler hal­ten oder ihre Nip­pel kräftig kneten.

Nach 10 Minuten passen 5 Fin­ger rein. Die Fotze fühlt sich schön entspan­nt an. Irgend­wann gehen die Fin­gerknöchel durch die Pussy-Pforte. Deine Frau wird eine Mis­chung aus pur­er Geil­heit und leichtem Schmerz spüren, wenn ihr es noch nie pro­biert habt.

Ihre Tapfer­keit wird sich schnell auszahlen und der Druck nach­lassen. Du siehst es an den Gesicht­szü­gen, wenn sie wieder entspan­nt ist. Begin­nt Deine Frau wieder zu stöh­nen, mache langsam eine Faust. Drehe sie und stim­uliere stets den G‑Punkt.

Kira hat es inzwis­chen gern, wenn ich ihr 2 Fäuste rein­stopfe. Das sollte aber laaaaangsam passieren, da sich die Musku­latur erst mal entspan­nen muss. Man merkt, wenn man die zweite Hand dazu nehmen kann.

3.) Gepflegte Hände, kurze Nägel

Wichtig ist auch das der Mann gepflegte Hände hat, um Entzün­dun­gen bei der Frau vorzubeu­gen. Ich creme mir vor dem zu Bett gehen immer meine Hände ein, um sie weich und geschmei­dig zu halten.

Eben­so immer Fin­gernägel schei­den und diese nach dem Schnei­den immer abfeilen, damit keine schar­fen Kan­ten vorhan­den bleiben. Schnell blutet die Fotze dabei und das Ganze ist schneller been­det, als man wollte.

Ein sehr guter Tipp ist, zu Beginn Latex­hand­schuhe zu benutzen! Somit kratzt Du nicht, Deine Horn­haut saugt keine Feuchtigkeit auf und es ist sehr flutschig. Deine Frau wird die Hände aber irgend­wann “natur” haben wollen, um Dich mehr zu spüren. Es ist zwar eher “Kopf­sache” — Sie will mit mir “eins” wer­den. Du fickst sich­er auch lieber ohne Kon­dom, richtig?

4.) Pussy beim Fisten mehrfach squirten lassen

Viele Frauen ver­spüren beim Fis­ten einen Drang loszupinkeln, ver­mei­den dies aber aus Scham. Es han­delt sich aber um Squirt und nicht um Urin. Wenn bei­de damit kein Prob­lem haben, empfehlen wir ein­fach den Squirt und ggf. Urin ein­fach laufen lassen.

Kira muss jedes Mal beim Fis­ten abspritzen, son­st wird es für sie unan­genehm und sog­ar schmerzhaft.

Am besten bekomme ich sie zum Abspritzen (und das klappt immer) wenn ich sie schon ca. 10 min gefis­tet habe. Dann schiebe ich die linke Faust in ihre Fotze (sie liegt dabei auf dem Rücken).

Meine Faust liegt mit dem Han­drück­en unten und dann nehme ich einen schö­nen, dunkel­braunen Dil­do und schiebe ihn mit rein. Was sich unmen­schlich anhört, quit­tiert die Pussy mit einem unfass­bar geilen Gefühl.

5.) Einen guten, dicken Dildo benutzen

Ich ficke Kira mit dem Dil­do erst langsam und dann immer schneller, bis ich es Schmatzen höre, welch­es immer lauter wird.

Achte auf Deine Frau, wenn sie einen Orgas­mus bekom­men will und begin­nt abzus­pritzen, sollte man im richti­gen Moment den Dil­do her­ausziehen, damit der anges­taute Druck entwe­ichen kann! Sie spritzt dann schwal­lar­tig kräftig ab. Die Ent­ladung ist wichtig!

Dann den Dil­do wieder rein und die geile Fotze schön abfick­en, bis kein Squirt mehr her­auskommt. Am lieb­sten machen ich das, wenn ich auf dem Rück­en liege und sie mit ihrer Fotze über meinem Gesicht hängt (69er). Ich ficke sie dann mit den dick­en Dil­dos bis sie mir alles ins Gesicht spritzt.

Dabei reibt sie gerne meinen Schwanz — genauer die Eichel. Sie nimmt etwas Gel und spreizt Zeige und Mit­telfin­ger und reibt damit immer unter dem Eichel­rand ent­lang, davon werde ich beson­ders geil und irgend­wann nimmt sie dann die Hand­in­nen­seite und reibt so lange über die Eichel, bis ich abspritzen muss. Sie ruiniert mir dann 2–3 Mal den Orgas­mus. Das Geile daran, meine Lust ver­schwindet nicht! Sie kann immer und immer wie eine Wilde meinen Penis reiben.

Tipps:

  • Lasse Deine Frau das Wort “JETZT!” rufen, wenn Du den Dil­do zum Squirten mit einem Ruck rausziehen sollst.
  • Ich liebe den Duft und Geschmack ihres Squirts. Auch Du soll­test Dich schnell dran gewöh­nen. Deine Frau wird vor Lust durch­drehen, wenn sie Dir ins Gesicht spritzen darf!
  • Lasse die Dil­dos durch Deine Frau zum Kaufen aus­suchen. Euer “Deal” sollte aber sein, dass jed­er Dil­do 5x zumin­d­est eine Chance bekommt, sie zu befriedi­gen. Egal wie dick! Egal wie hart! Meine Erfahrung: Kira find­et dann doch irgend­wann wirk­lich jedes Kaliber sehr, sehr geil. Seid bei der Wahl nicht zu zim­per­lich. Die Pussy liebt dicke Dildos!
  • Wenn ihre einge­spielt sid — Ermuntere sie, sich selb­st ein wenig zu fis­ten und zu erkun­den. Sie wird neugierig sein und dabei lächeln.
  • Wun­dere Dich nicht. Die Pussy schafft es in weni­gen Minuten wieder eine Menge Squirt nachzupro­duzieren. Sorge stets für aus­re­ichend zu trinken, damit sie nicht dehydriert!

6.) Schamlippen im Intervall 40 Minuten lang aufpumpen (Penispumpe mit Druckmesser)

Eine unglaubliche Kom­bi ist, während ein­er Fist­ing­pause die Scham­lip­pen aufzupumpen!!!!

Wir hat­ten mal eine Pumpe für Frauen getestet, die aber eher Mist war. In Pornos ist oft zu sehen, das Frauen Penis­pumpen benutzen. Das haben wir dann auch so gemacht, damit erzielt man nach kurz­er Zeit die besten Ergebnisse.

Wer mit Muschipumpen noch keine Übung hat, neigt dazu es zu übertreiben und vor Geil­heit mehr Druck aufzubauen als er müsste — was dann oft mit Ver­let­zun­gen endet. Daher immer vor­sichtig damit sein! Am besten, ihr nehmt eine Pumpe, die ein Druckmess­er dran hat, dort kann man am besten sehen wie viel Druck man geben kann.

Damit die Fotze schön prall wird, sollte sie min­destens 40 Minuten dran bleiben. In der Zeit soll­tet Ihr einen guten Porno guck­en und ihre Nip­pel und Deinen Schwanz bearbeiten.

So alle 10 Minuten sollte man die Pumpe abmachen und die Fotze 2–3 Minuten fis­ten. Kira ist stets dankbar, wenn ich die Pussy mit dem Dil­do leicht absquirten lasse. Ihre Lust staut sich anson­sten zu extrem auf. Dabei immer den Kit­zler kräftig massieren, damit über­all schön das Blut hin­fließen kann. Das lässt die kom­plette Muschi schön prall, weit und mega-mega-mega nass werden.

Dann die Pumpe wieder drauf und 10 Minuten weit­er pumpen und wieder 2–3 min fisten+squirten+massieren usw. usw.

7.) Auf, auf zum intergalaktische Orgasmus

Deine Frau wird wahrschein­lich sehr undiszi­plin­iert sein und bei der heftig geilen Stim­u­la­tion immer wieder die Kli­toris zum Orgas­mus wich­sen wollen! Das soll­test Du im Gespräch zuvor klären, dass Du jeglichen unge­fragten Orgas­musver­such ver­hin­dern wirst. Not­falls mit Fes­seln, BDSM-Toys und ein­er Peitsche zur Strafe!

Spaß bei­seite! Ihr müsst mit den kräftez­er­ren­den Orgas­men wirk­lich sparsam sein! Brich die Stim­u­la­tion sofort nach 1–2 Squirt-Spritzern ab. Sie wird Dich has­sen! Sie wird Dich ver­fluchen! Trotz­dem wird sie es geil find­en ohne Ende!!! Belohne sie kom­men­tar­los mit geilen Zun­genküssen und einem aus­giebi­gen Cun­nilin­gus. Du wirst näm­lich wirk­lich eine Menge Pussysaft aufzuleck­en haben! Nimm Dir dafür die Zeit.

Nach 1 Stunde darf Kira bei mir erst­mals EIN MAL zum Orgas­mus kom­men. Ein dig­i­taler Küchen­weck­er oder Smart­phone-Timer sind hil­fre­ich. Der Deal sollte sein, dass der Orgas­mus “vagi­nal” und nicht “kli­toral” aus­gelöst wird.

Wenn Du spürst, dass Eure geile Fist­ing-Ses­sion dem Ende zu geht, entschei­dest Du, wann und wie sie nun ihren Abschluss-Orgas­mus bekom­men darf. Ich nehme gerne ein kräftiges Kli­toris- Mas­sagegerät und ruiniere 1–2 x ihren Orgas­mus vor dem Kommen.

Du soll­test darauf beste­hen, dass die Faust oder ein dick­er Dil­do beim Orgas­mus in der Pussy bleibt. Ficke sie mit der Faust mit winzi­gen Rüt­tel­be­we­gun­gen hart durch und lass dich nicht aus der Fotze rauss­chub­sen. Du wirst Deinen Augen und Ohren nicht trauen, was Du erlebst.

Nach dem Orgas­mus soll­test Du sie in den Arm nehmen und kuscheln! Stre­ich­le sie und küsse sie. Lobe sie. Sie muss wis­sen, dass Du sehr stolz auf sie bist! Die Pussy wird wahrschein­lich heftig ejakuliert haben. Lecke sie nochmals ganz genussvoll sauber und küsse dabei Deine Frau immer wieder. Lass dich nicht beir­ren… Sie wird ihren eige­nen Geschmack irgen­wann lieben.

Fazit: Dehnung & Saugen — Eine perfekte Kombination für die Pussy

Zusam­men­fassend ist Squirt­ing, Fist­ing, Dehnung und Muschipumpen eine unglaublich geile Erfahrung für eine Frau. Gehe behut­sam an das The­ma ran und Du wirst unvorstell­bar geile Erleb­nisse bekom­men. Es lohnt sich wirklich!

Alle Pussys lieben Dehnung! Wenn eine Frau das leugnet, ist sie verkrampft, zu kon­ser­v­a­tiv oder sie lässt sich nicht drauf ein. “Überre­den” hil­ft nicht — gehe in diesem Falle tak­tisch klug vor! Kein Druck. Keine dum­men Sprüche — das macht es nur kaputt.

Ich hoffe, wir kon­nten ein paar Tipps geben, lasst doch mal hören was ihr umset­zen kon­ntet. Ihr dürft Euch gern bei uns melden.

Liebe Grüße
Kira und Eric

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung 5 / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen: 1

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here