Weißt du was Liebe ist?

über­set­zt aus dem Englis­chen von rogersxworld.tumblr.com

Liebe ist, spät nachts deine hüb­sche Ehe­frau durch die Stadt zur Woh­nung ihres Lieb­habers zu fahren, weil er angerufen hat. Sie dabei zu sehen, wie sie die Trep­pen hochschle­icht, nur einen G‑String und High Heels an, ihre Nip­pel hart abste­hen, weil sie genau das trägt, was er wollte. Auf halbem Weg die Trep­pen hoch ist sie seinetwe­gen schon total nass.

Liebe ist, zuzuse­hen wie sie sich im Tür­rah­men küssen, ihn entschlossen seine Hand auf ihren Hin­tern leg­en zu sehen um sie hinein zu befördern, und für einen Moment seinen Blick herunter auf dich einz­u­fan­gen, bevor er die Tür schließt.

Liebe ist, draußen im Auto geduldig zu warten, dass sie wieder rauskommt, dein klein­er Penis in einem Keuschheits­gür­tel eingeschlossen, daran denk­end, wie er das let­zte Mal für zwei Stun­den raus war.

Du kannst sie nicht sehen oder hören, aber du weißt, sie ist auf den Knien und bläst seinen großen, dick­en Schwanz, bedi­ent ihn, verehrt sein Teil. Er erwartet das von ihr und sie ent­täuscht ihn niemals.

Etwas später wird sie laut schreien, ihre Hüften vom Bett anheben, eine Brücke machen und ihre Tit­ten in sein Gesicht drück­en, während er sie fickt. Sie wird ihre Fin­gernägel wie ver­rückt in seinen Hin­tern drück­en, fordern, dass er weit­er­ma­cht, seine und ihre Stöße aufeinan­dertr­e­f­fend, ihn wild küssen und ihm sagen, wie sehr sie es ver­misst hat ihn zu spüren. Und sie wird ihn daran erin­nern, dass er sie jed­erzeit haben kann.

Sie machen keine Liebe, sie fick­en hart und ver­saut. Sein teu­flis­ch­er Schwanz drückt sie auseinan­der, berührt Stellen in ihr, die du niemals berührt hast. Und niemals wirst. Sie braucht das von ihm.

Sie ist deine Ehe­frau, dein Leben und die Mut­ter dein­er Kinder. Aber jede Fre­itag-Nacht ist sie seine Schlampe.

Wenn sie durch sind und sie zurück zu dir ins Auto steigt, ihre Beine immer noch zit­ternd, dann fährst du sie nach Hause, trägst sie rein, legst sie aufs Bett und küsst sie. Du kannst den Schwanz in ihrem Atem riechen.

Du bemerkst die frischen Bissstellen an ihrem Hals und auf ihren Tit­ten, und du weißt, dass sie geschän­det wurde. Ihre Nip­pel sehen aus, als wäre an ihnen gekaut wor­den, weil es genau­so war.

Du sagst ihr, dass sie wun­der­schön ist, dass du alles für sie tun würdest, und du meinst es genauso.

Wenn sie sich im Bett zurück­legt, spreizt sie san­ft ihre Beine. Du weißt was sie erwartet. Der kraftvolle Geruch von frisch-gefick­ter-Muschi und Bull-Samen füllt den Raum und ist überwältigend.

Es lässt deinen kleinen Penis in deinem Käfig pulsieren. Und du leckst sie, guter, gehor­samer Cuck­old wie du bist, um liebevoll das nasse, cremige, Sper­ma-Gemisch zwis­chen ihren Beinen her­aus zu lecken.

Du wirst eine ganze Zeit mit dem Schlem­men beschäftigt sein, solange bis die Pussy sauber ist. Und bis sie dabei noch ein­mal kommt. Du machst das nicht, weil du es lieb­st, du machst es für sie, weil sie es liebt.

Das ist Liebe. Die Liebe eines Cuck­olds für seine Ehe­frau. Die größte, tief­greifende Liebe, die es gibt.

1 KOMMENTAR

  1. Mein Name ist Rolf (Juliane) und ich habe mich in dieser Fan­tasie sofort wieder­erkan­nt. Ich kann mich noch gut erin­nern wie ich für meine Alessa das erste Mal heiße Dessous kaufte, sie badete, ihr das Fötzchen rasierte und sie dann in die neuen Dessous ein­klei­den durfte. Es war aufre­gend und megageil sie danach zu ihren ersten Fick­dat zu fahren. Ich erin­nere mich noch genau wie ich Alessa bei dem far­bigen Bull ablieferte, ihr den Man­tel abstreifte und sie ihm nur in den Dessous gehüllt zum fick­en anbot. Noch in der Tür musste Alessa den Hengstschwanz blasen, ein Anblick den ich nie vergessen werde. Die Ankündi­gung des Bulls sie nun in eine Dreilochstute einzure­it­en, ver­set­zte mich in rasende Geil­heit und er in die Tat um. Die anschließen­den Stun­den des Wartens waren eine süße Pein für mich. und als mir Alessa auf der Rück­fahrt erzählte wie sie hart ein­gerit­ten wurde kon­nte auch ich, trotz meines KG, meinen Samen nicht mehr zurück- hal­ten. Die Tat­sache das Alessa zuhause sich ein­fach mit ihrem Fötzchen auf mein Gesicht set­zte und ich das Fremdsper­ma auf­saugen musste, macht­en den Abend irgend­wie perfekt.
    All dies war der Beginn ein­er inni­gen Cuck­old Beziehung die nun eine Krö­nung bekom­men hat. Auf Alessas Wun­sch hin hat sie sich bei einem AO Gang Bang fremd­schwängern lassen. Ich freue mich auf das Kind zumal ich als C3 Sis­sy Juliane Mut­terpflicht­en übernehmen werde.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here