Natur statt Rasur: Werden Achselhaare wieder beliebt?

Kaum ein Kör­perkult wird so kon­tro­vers disku­tiert, wie Achsel­haare und Schamhaare bei Frauen. Seit den Neun­ziger­jahren ist es qua­si für jede Frau der Indus­trien­atio­nen eine Pflicht, stillschweigend alle 1–3 Tage den Rasier­er anzusetzen.

Kurioser­weise sind es zumeist die Frauen selb­st, die mit regel­recht radikaler Mei­n­ung ihre natür­lichen Büschelchen ver­dammen. Umfra­gen zufolge akzep­tierten im Jahr 2010 nur 15 % der Frauen ihre eige­nen Achselhaare.

Der gesellschaftliche Druck, sich die Achseln stets per­fekt rasieren zu müssen, hat dazu geführt, dass Män­ner heutzu­tage gar nicht mehr wis­sen, wie sexy gepflegte Achsel­haare ausse­hen kön­nen. Auf den größten Anteil der Män­ner üben Achsel- und Schamhaare einen starken sex­uellen Reiz aus, da dies gener­isch in Män­ner ein­pro­gram­miert ist. Doch kaum ein Mann würde sich trauen, seine Part­ner­in zu bit­ten, die Haare sprießen zu lassen. 

In dieser Bilder­ga­lerie möcht­en wir den Beweis liefern, dass Achsel­haare und Pussy­haare sehr geil ausse­hen kön­nen. Wie ist Deine Mei­n­ung? Soll­ten die Haare bei Frauen weit­er­hin radikal ver­schwinden? Find­est Du sie wohl frisiert und ges­tutzt eigentlich ganz niedlich? Oder turnt es Dich sog­ar urwüch­sig an? Bitte hin­ter­lasse einen Kom­men­tar unter den Fotos.

Wozu dienen Achselhaare?

Achsel­be­haarung Paarungs­bere­itschaft an die Män­ner­welt ver­stärkt ver­strö­men sollen. 

Warum rasieren sich Frauen ihre Achselhaare?

Der Rasur­wahn der Frauen set­zte Mitte der Neun­ziger ein. Bis dahin waren Kör­per­haare völ­lig nor­mal und es galt die Mei­n­ung viel­er Frauen: “Ich will doch nicht mit ein­er nack­ten Mäd­chen­muschi herum­laufen!” Haar­ent­fer­nung war bis dato eher etwas für Mod­els, Schaus­pielerin­nen und Prostituierte.

Die amerikanis­che Pornoin­dus­trie emp­fand Schamhaare bei Foto- und Video­pro­duk­tio­nen um die Jahrtausendwende als störend, da man die Scham­lip­pen nicht richtig sehen kon­nte. Außer­dem sahen lange Kör­per­haare in Verbindung mit Gleit­gel und Kör­per­flüs­sigkeit­en nicht sehr ansehn­lich aus.

Videos mit rasierten Porn­odarstel­lerin­nen fan­den weltweit reißen­den Absatz. Für Män­ner war der Anblick ein­er rasierten Vagi­na sein­erzeit tat­säch­lich etwas ganz Besonderes. 

Zeit­gle­ich veröf­fentlichte auch die Beau­tyin­dus­trie Wer­be­clips und Fotos in Glam­our und Mode-Mag­a­zi­nen, in denen die Frauen regel­recht offen­siv ihre nack­ten Achseln präsentierten.

Es dauerte ca. 5 Jahre, bis der Mod­e­trend auch auf Europa über­schwappte. Es wurde weltweit „mod­ern“, dass Frauen ihre Kör­per­haare durch Rasieren, Epilieren, Enthaarungscreme, Wachs oder Laser kom­plett entfernten. 

Aus einem Trend wurde schlussendlich eine Art gesellschaftlich­er Zwang. Immer weniger Frauen traut­en sich im Som­mer, ihr Achsel­haare zu zeigen. Diese gel­ten als unhy­gien­isch und ungepflegt.

Warum finden Männer behaarte Achseln so geil?

Seit ca. 2015 trauen sich immer mehr Promis, ihre Achsel­haare öffentlich zu zeigen. Auch die COVID19-Pan­demie sogt dafür, dass der immer mehr Frauen bemerk­ten, dass Scham- und Achsel­haare gar nicht soooo schlimm sind.

Es ist ver­rückt: Wenn Frauen eine andere Frau mit Achsel­haare sehen, wird dies regel­recht abfäl­lig und angewidert kom­men­tiert. Die meis­ten Män­ner riskieren hinge­gen einen heim­lichen Blick und denken sich angegeilt ihren Teil.

Es gibt näm­lich eine gravierende Tat­sache, die ins­beson­dere die Frauen­welt gar nicht sieht:

Achsel­haare und Schamhaare sind sekundäre Geschlechtsmerk­male, die eine enorme sex­uelle, visuelle Wirkung auf Män­ner ausüben. So wie Frauen auf muskulöse Män­ner ste­hen, ist es auch bei Män­nern genetisch ein­pro­gram­miert, Kör­per­haare der Frauen erre­gend zu finden.

Bis zu den achziger Jahren war es regel­recht nor­mal, dass Män­ner Achsel­haare und Schamhaare offen geil fan­den und sehr gerne mit ihrem Sper­ma ange­spritzt und besamt haben.

Außer­dem sind in Achsel und Muschi­haaren auch sex­uelle Duft­stoffe (Pheromone) gefan­gen, die das Begehren des Mannes unbe­wusst weckt.

Durch das selb­st aufer­legte Achsel­haarver­bot wer­den Män­ner kurioser­weise als “per­vers” abgestem­pelt, wenn sie zugeben, auf die haari­gen Büschelchen zu ste­hen. Es hat sich sog­ar soweit zuge­spitzt, dass es ein Fetisch gewor­den ist.

In der englis­chen Sprache laut­en der Such­be­griff für behaarte Achseln “hairy armpits” “hairy arm pits” oder “hairy pits”. 

Sorgt der Lockdown für eine Renecaince der Achselhaare?

Kos­metik­stu­dios geschlossen

Wegen Coro­na rasieren sich weniger Frauen die Achseln

Fazit: Achselhaare können unglaublich sexy sein!

Heutzu­tage gel­ten die weib­lichen Härchen lei­der noch immer ein absolutes Tabu. Zwar proklamieren promi­nente Frauen und Fem­i­nistin­nen das Mot­to „back to the bush“ pro­voka­tiv und rebel­lisch als neue fem­i­nine Frei­heit, doch der gesellschaftliche Druck ist noch immer immens.

Das ist sehr schade, denn wohl frisierte Pussy- und Achsel­haare üben eine stark anziehende Wirkung auf Män­ner aus. Die sexy Büschelchen ver­stärken zudem auch die Wirkung der weib­lichen Pheromone.

Frauen soll­ten mutiger sein und ihre Intimhaare wieder stolz präsen­tieren. Wir empfehlen Hotwifes von daher ein Mit­tel­weg zu gehen: Durch das Trim­men und Frisieren der Achsel- und Intim­be­haarung kön­nen sich Frauen von der pornoin­dizierten Total­ra­sur und der vor­pu­bertär ausse­hen­den Muschi abgrenzen.

Zwar lässt sich kein pauschales Urteil fällen, aber unser­er Mei­n­ung nach soll­ten sich Män­ner und Frauen auch erwach­sen und dementspechend behaart in der Öffentlichkeit zeigen dürfen.

Jedoch ist der per­sön­liche und indi­vidu­elle Geschmack entschei­dend, ob man haarige Achseln und Schamhaare mag. Wie stehst Du zu dem The­ma? Bitte teile uns Deine Mei­n­ung über die Kom­men­tar­funk­tion mit.

Weitere Quellen zu geilen Blogs und Webseiten:

Twitter-Blogs:

Weitere Blogs:

Presse & Non Erotic Blogs:

Wie hil­fre­ich war dieser Beitrag? 

Klicke auf die Sterne um zu bewerten! 

Durch­schnit­tliche Bew­er­tung / 5. Anzahl Bew­er­tun­gen:

Bish­er keine Bew­er­tun­gen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. 

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hil­fre­ich war! 

Lasse uns diesen Beitrag verbessern! 

Wie kön­nen wir diesen Beitrag verbessern? 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
20 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments