Die Erfüllung einer ewigen heimlichen Fantasie

Meine Fre­undin Nele beichtete mir vor vie­len Jahren, dass sie sex­uelle Fan­tasien mit Frem­den habe. Wir waren ger­ade mal 16 Jahre alt! Zu diesem Zeit­punkt war ich extrem empört und ging eifer­süchtig davon aus, dass sie fremdge­hen wolle.

Sehr nasse Pussy : Heiße Fan­tasien von Nele

Ich liebte zwar Nele´s sex­uelle Aktiv­ität, doch ihre häu­fige heim­liche Benutzung ihrer Dil­dos und Sexspielzeug war mir jahre­lang ein Dorn im Auge! Mehr als ein­mal hat sie ihr Lap­top zugeklappt, als ich den Raum betrat. Es machte mich argwöhnisch.

Erst ca. 5 Jahre später sprachen wir einiges Tages mal wieder über Grup­pen­sex und Dreier. Nele beichtete, dass ihr diese Fan­tasien ein­fach  nicht aus dem Kopf gehen wür­den. Sie fragte mich, ob wir wenig­stens gemein­sam Grup­pen­sex-Pornos schauen kön­nten. “Das würde ihr schon reichen”, meinte sie.

Ich stimmte zu und war sehr über­rascht, wie sie bei www.xhamster.com mit den bizarren Begrif­f­en im Bilde war. Nele mas­tur­bierte bei dem zweit­en Film sehr heftig, wurde unheim­lich feucht und kam schnell zum Orgas­mus. Natür­lich kon­nte mich auch nicht lange zurück­hal­ten und wir fick­ten sehr leidenschaftlich.

Nele´s geheimer Plan

Das The­ma »Grup­pen­sex« ließ uns von nun an nicht mehr los. Wir sahen uns mehrfach pro Woche gemein­sam Gang­bang,- Grup­pen­sex- und Cuck­old Pornos an. Dabei fick­ten wir sehr geil dabei. Nie zuvor hat­ten wir mehr und geil­eren Sex!

Ich ahnte nicht, dass Nele mich auf diese Wege zu ihrem Cuck­old “erziehen” wollte. Es kristallisierte sich tat­säch­lich eine gemein­same Fan­tasie her­aus, die wir beim Sex gerne durch­spiel­ten: Wir woll­ten einen zweit­en Kerl ein­laden, mit dem ich sie gemein­sam fick­en wollte. Irgend­wie kam es jedoch nicht dazu.

Viele Monate später entschlossen wir uns, für meine Fre­undin einen echt­en Gang­bang zu organ­isieren. Da wir aber keine Fremde ein­laden woll­ten, fragten wir drei unsere Fre­unde, ob sie Inter­esse hätten.

Ein geiler Fick mit drei Freunden

Und ob sie inter­essiert waren! Sie kamen pünk­tlich und hiel­ten sich nicht lange mit Höflichkeit­en auf. Auf Geheiß mein­er Fre­undin hat­te ich die drei ins Wohnz­im­mer geführt, wo sie auf der Couch saßen.

Während ich ihnen Getränke servierte, begann meine Fre­undin vor ihnen zu strip­pen und sich lasziv zu bewe­gen. Schon bald zeigte sich die Wirkung: Alle Män­ner beka­men Beulen in den Hosen. Meine Fre­undin war inzwis­chen nackt und set­zte sich ein­fach zwis­chen zwei der Kerle.

Die holten ihre Schwänze her­aus und ließen sich abwech­sel­nd blasen. Auch mein Pim­mel wurde steif, sah allerd­ings im Ver­gle­ich zu den mächti­gen Geräten der anderen eher klein aus. Mit­tler­weile waren die Män­ner aufge­s­tanden. Meine Fre­undin kni­ete vor ihnen und blies ihre Schwänze wie ein Profi. Mir schenk­te sie keine Beachtung.

Ich spielte bei ihrem ersten Gangbang nur eine Nebenrolle!

Das Blasen genügte den Män­nern schon bald nicht mehr. Sie woll­ten Sex! Ein Typ pack­te meine Fre­undin und warf sie rück­lings auf die Couch. Sein mächtiger Penis presste sich prob­lem­los in ihre dauergeile Möse.

Fre­undin wird fremdgefickt

Die bei­den anderen Typen standen links und rechts neben ihrem Kopf und ließen sich abwech­sel­nd blasen, während ihr Kumpel sie inten­siv vögelte. Obwohl der Penis riesig war, schrie und ächzte vor Lust.

Ich war fas­sungs­los, wie sie sich bere­itwillig so grob benutzen ließ! So geil hat­te ich sie noch nie erlebt, wenn wir zusam­men Sex hatten.

Viel fehlte nicht und meine Kumpels hät­ten ange­fan­gen, wegen mein­er Fre­undin zu kämpfen. Der Anblick des Konkur­ren­zkampfes war unglaublich, viel bess­er als der beste Porno.

Mein Schwanz war hart wie Stahl. Als ich ver­suchte, zum Zug zu kom­men, drängten mich die drei Män­ner ein­fach weg und fick­ten weit­er. Dabei wech­sel­ten sie sich ab, sodass ständig ein praller Schwen­gel in der trief­nassen Möse mein­er Fre­undin steckte.

Cuck­old Sex mit Freunden

Die Män­ner behan­del­ten Nele wie eine Fick­puppe. Sie zer­rten sie auf alle Viere. Während sie ein­er von hin­ten fick­te, schob ihr der andere seinen Schwanz in den Rachen. Der dritte zog an ihren Haaren und drehte ihren Kopf in meine Rich­tung. Er rief mir zu: „Sieh ruhig zu, wie wir es dein­er Schlampe mal so richtig besor­gen! Du sche­inst sie ja schon lange nicht mehr ordentlich gefickt zu haben.“

Ich gab keine Antwort. Stattdessen musste ich schw­er schluck­en und meinen Schwanz inten­siv wich­sen. Es machte mich unheim­lich geil, zuzuse­hen — wie meine Fre­undin von meinen Fre­un­den wie eine bil­lige Nutte behan­delt wurde.

Obwohl die Ker­le sie sehr wirk­lich nicht nett behan­del­ten, fuhr Nele offen­bar regel­recht darauf ab, als Fick­stück benutzt zu wer­den. Sie bejahte laut stöh­nend, ob die Ker­le ALLES mit ihr machen dürften. Ich zählte in der ersten hal­ben Stunde drei heftige Orgas­men bei ihr.

Nele´s erster Analorgasmus

Ein­er sagte: „Warum fick­en wir die Schlampe eigentlich immer nur abwech­sel­nd? Schließlich hat sie drei Löch­er.“ Seine Kumpels johlten zus­tim­mend. Ein­er schick­te mich ins Bad, um Gleit­mit­tel zu holen. Als ich zurück­kam, lag er auf dem Boden. Sein Penis ragte wie ein Pfahl in die Luft.

Meine Fre­undin hock­te sich mit dem Gesicht ihm zuge­wandt über ihn und ließ sich langsam auf seinem prallen Schwanz nieder. Schmatzend ver­schwand er in ihrem durch das wilde Geficke gedehnte und klatschnasse Loch. Der andere nahm mir die Vase­line aus der Hand und schmierte damit ihr Arschloch ein.

Nelle ging beim ersten Mal Anal­sex heftig ab! Ich kon­nte es kaum glauben…

Ehe meine Fre­undin wusste, was ihr geschah, steck­te er bis zu den Eiern in ihrem Hin­tern. Obwohl wir schon einige Zeit zusam­men waren, hat­ten wir bis jet­zt noch nie Anal­sex gehabt. 

Um so über­raschter war ich, dass meine Fre­undin ganz offen­sichtlich den rauen Sex genoss. Sie schrie und zuck­te, weil ein Orgas­mus auf den anderen folgte. 

Ihr geil­er Pussysaft rann die Schwänze herunter und wurde schau­mig in eine biz­zar ausse­hende Fick­fotze gefickt! Ich war wie im Rausch.

Heftige Besamung aller Löcher meiner Freundin

Das ihr der Gang­bang so offen­sichtlich gefiel, machte ihre Stech­er noch geil­er. Sie ver­dop­pel­ten ihre Anstrengungen!

Die bei­den Män­nern, die in ihrer Pussy und dem Arsch steck­ten, stimmten ihre Bewe­gun­gen aufeinan­der ab und bum­sten sie mit hefti­gen Stößen. Anfangs schrie sie vor Lust — aber nicht lange. Ihr Keuchen und Stöh­nen wurde gedämpft, weil ihr der dritte Kerl seinen Schwen­gel in den Rachen stopfte.

Heftig besamte Sper­mafotze mein­er Freundin

Das ging eine ganze Weile, bis der Kerl, der in ihrer Fotze steck­te, es nicht mehr aushielt und ihr seinen Samen laut stöh­nend bis in Nele´s Gebär­mut­ter spritzte. Er zog den Schwanz ein­mal kurz raus und spritze zweimal auf den Schamhügel und fick­te dann mega bru­tal weit­er! Nele stöh­nte so laut, wie ich sie noch nie gehört hatte.

Auch der Kerl im Arsch rammte seinen dick geäderten Schwanz in heftiger Geschwindigkeit rein und raus. Nele kam bei der Dop­pelpen­e­tra­tion heftigst zum Höhepunkt.

Das Zuck­en der Vagi­na löste nun auch den Orgas­mus des anderen Stech­ers aus. Stöh­nend und zuck­end spritzte er heftige Sper­maspritzer in den Arsch von Nele.

Nele wird heftig durchgefickt und reich­lich mit Sper­ma besamt

Daraufhin war es auch mit der Beherrschung des drit­ten Mannes vor­bei. Er pack­te ihren Hin­terkopf und drück­te ihr seinen Schwanz so tief in den Rachen, dass sie wür­gen musste. Beim Her­ausziehen aus Neles Hals spritzte er heftig ab. Zwei unglaubliche Sper­ma­fontainen spritzen über ihr Gesicht, Hals und ihre Brüste. Der Rest lan­dete kom­plett in ihrem Mund. Da sie sein Sper­ma nicht schnell genug schluck­en kon­nte, lief es ihr geil aus den Mund­winkeln. Nele stöh­nte extrem laut vor Lust und Sper­magi­er. Ich sah, dass sie da Sper­ma schluck­te und sich gierig die Mund­winkel sauber schleckte.

Was für ein Anblick! Meine Fre­undin in alle drei Löch­er gefickt…. Ihr süßes Gesicht war voller Sper­ma! Ich war von Sin­nen und mas­tur­bierte heftig beim Zuschauen. Ich wusste, dass ich nicht abspritzen darf! Also ruinierte ich meinen Orgas­mus und entsamte meinen Schwanz in Neles weit geöffneten Mund. 

Als ich wieder klaren Ver­standes war, passte ich geis­tes­ge­gen­wär­tig mit unserem Spermalöf­fel auf, dass der Creampie und kein Sper­ma­t­ropfen auf das Bettzeug lief. Ihr unglaublich geiles Sper­ma­gesicht leck­te und küsste ich flink sauber. Wir gaben uns gierig extrem geile Snow­balling — Spermaküsse.

Nele griff immer wieder nach mein­er Hand und lächelte mich glück­lich an!

Aber ein­er der Män­ner waren noch nicht fer­tig mit ihr. Er warf sie auf den Rück­en. Die anderen zwei Ker­le spreizten ihre Beine und hiel­ten sie hoch, während der Dritte sich auf sie legte und sie fickte. 

Die Fick­sahne von dem Kerl zuvor lief geil Scham­lip­pen und Schwanz herab… Ich musste schw­er schluck­en! Es war unfass­bar, wie bru­tal hart er Nele fick­te … bis er ihr eine weit­eren geilen Creampie verpasste.

Die Ker­le lacht­en ein paar Minuten. Ihre mit Sper­ma über­laufende Möse sah unglaublich geil aus! Sie fin­gerten sie nochmals abwech­sel­nd zum Orgas­mus und ließen die Sper­mafin­ger von ihr gierig sauber lecken. 

Während sie Nele abwech­sel­nd zu ihrem let­zten Orgas­mus fin­gerten, fühlte ich mich so glück­lich, als hätte ich einen Haupt­gewinn gewonnen.

Fazit: Seit diesem Treffen taten wir es häufig

Es war ein unglaublich­er und zugle­ich wun­der­schön­er Abend, bei dem alle auf ihre Kosten kamen. Es hat sich wirk­lich gelohnt!

Der Gang­bang war TOP und wird defin­i­tiv wiederholt! 

Als meine Fre­unde gegan­gen waren, küssten wir und lei­den­schaftlich. Und endlich durfte ich auch meine Fre­undin fick­en. Es war der geil­ste Sex meines Lebens. Das Gefühl ihrer mehrfach besamten Muschi war unver­gle­ich­lich. Wider Erwarten spürte ich kein­er­lei Eifer­sucht! Duft und Anblick der Sperma­pussy waren ein Traum!

Geduscht wurde erst mit­tags des näch­sten Tages! Wir fick­ten vor­mit­tags auf­grund der Erin­nerun­gen und Düfte noch 2 Mal. Nele undd ich saut­en mit dem Sper­ma herum, kuschel­ten und küssten uns immer wieder.

Wir nah­men uns fest vor, so einen Gang­bang schon bald wieder zu ver­anstal­ten… Aus heutiger Sicht kann ich Dir, lieber Leser ver­rat­en, wir genießen es jedes Mal! Wir lieben uns ganz, ganz innig und sind mit­tler­weile glück­lich ver­heiratet. Ich liebe es, meine Frau mit anderen Fick­ern zu teilen!

Klein­er Tipp: Falls ihr es aus­pro­bieren wollt, sucht Euch lieber Fick­er im Inter­net und tre­fft Euch in einem anony­men Hotel! Das gibt weniger “Gerede”.

4 KOMMENTARE

  1. Eine sehr heisse Geschichte.
    Ich möchte meine Part­ner­in auch unbe­d­ingt mal dabei beobacht­en, wie sie in den Genuss von mehreren großen und harten Schwänzen kommt.

    Sie sich ein­fach fall­en lassen kann, den Kopf auss­chal­ten, entspan­nen und nur gefickt wird und von einem zum näch­sten Höhep­unkt treibt.

    Nur fehlen uns noch die dafür sauberen, gepflegten, ver­schwiege­nen und willi­gen Männer…

  2. Ich erin­nere mich noch ganz genau und gerne an mein erstes Mal mit drei frem­den Män­nern im Juni 2006. Es war meine Idee, fand den Gedanken schon immer geil. 😉 Hat­ten uns auf joy­club drei typen im Raum NRW aus­ge­sucht und ein hotelz­im­mer gebucht. obwohl die Stim­mung anfangs etwas merk­würdig war, hat­ten wir schnell unseren Dri­ve gefun­den und ver­lebten eine unglaublich schöne Liebesnacht bis in die Früh mit vii­i­iel Sex. Selb­st mein Ehe­mann kon­nte erst­mals 3x kom­men diese Nacht. Seit­dem feiern wir paar Mal im Jahr mit zwei befre­un­de­ten Swinger­pärchen Sex­par­tys. Kann es aus eigen­er Erfahrung wirk­lich jedem Paar empfehlen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here